66907 | 5,04kWp || 1646€ | sonalis

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Januar 2007
    PLZ - Ort 66907 - G-M
    Land Deutschland
    Dachneigung 13 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Sonstiges
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 11 m
    Breite: 6.25 m
    Fläche: 62 m²
    Höhe der Dachunterkante 3.25 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 813
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 2.2 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 29. November 2018
    Datum des Angebots 9. Februar 2006
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1646 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 655
    Anlagengröße 5040 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 18
    Hersteller sonalis
    Bezeichnung
    Nennleistung pro Modul 280 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller SMA
    Bezeichnung Sunny Boy 3600 TL-21
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller schletter
    Bezeichnung Standartaufständerung
    Preis pro Montagesystem 702 €
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller LG
    Bezeichnung 6.5 Chem Resu
    Kapazität 6.5 kWh
    Preis pro Stromspeicher 7400 €
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Sehr geehrte Forenmitglieder,


    Ich habe mich heute hier neu angemeldet, da ich in Betracht ziehe eine PV Anlage anzuschaffen. Hauptsächlich möchte ich dies tun, um der Strompreiserhöhung autarker gegenüber zu stehen. Insofern auch die Überlegung mit dem Speicher.
    Hier einige Daten. Ich möchte die aufgeständerte Flachdachvariante wählen. Ausrichtung ist Süd-West. Keine Verschattung im Sommer von 11h-Sonnenuntergang. Standort 66907.
    Das Angebot beeinhaltet:
    18x280Watt Module Monokristallin
    Einspeisemanagement mit Dynamischer Wirkleistungsbegrenzung auf 50%
    Batteriespeicher bestehend aus:
    LG 6,5 Chem Resu
    SMA Sunny Island 3.0 inkl. remote Control
    sunny Home Manager inkl. energy meter
    montage/inbetriebnahme und Einweisung in das Batteriespeichersystem


    SMA Sunny Boy 3600 TL-21
    Schletter Standardaufständerung
    Sicherheitsvorrichtung Dachaufbau


    10Jahre Versicherung sind inklusive.


    gesamtkosten Netto = 15.900 Euro, Abzüglich Speicherförderung ( wenn Programm odffen ~ 1580 Euro)
    Gesamt = 14320 Euro


    Stromverbrauch: 3500kwh Haushaltsstrom + 2000kwh Wärmepumpenstrom.
    Es geht mir darum einen möglichste hohen Teil des Stromes selbst zu nutzen.
    Prognostiziert sind: 4095 kwh Ertrag. Davon 655 Einspeisevergütet, 3440 als Eigenverbrauch. ( Letzteres finde ich zu hoch angenommen).


    Wie finden die Fachleute des Forums das Angebot???
    Sollte ich noch Details liefern sollen, dann mache ich das gerne.

  • Zitat von 79Alex23

    Sehr geehrte Forenmitglieder,
    Ich habe mich heute hier neu angemeldet, da ich in Betracht ziehe eine PV Anlage anzuschaffen. Hauptsächlich möchte ich dies tun, um der Strompreiserhöhung autarker gegenüber zu stehen. Insofern auch die Überlegung mit dem Speicher.


    Willkommen im PV Forum,
    Du willst also mit Vorsatz Geld für einen Speicher aus dem Fenster werfen, um danach dann weniger von Strompreiserhöhungen betroffen zu sein. Seltsamer Ansatz, aber wenn es dein Hobby ist, kannst Du das gerne machen.


    Wenn Du Geld sparen willst durch die PV, dann lass den Speicher einfach weg.


    Zitat

    Hier einige Daten. Ich möchte die aufgeständerte Flachdachvariante wählen. Ausrichtung ist Süd-West. Keine Verschattung im Sommer von 11h-Sonnenuntergang. Standort 66907.


    Was ist bei Dir Sommer und wie sieht es im Herbst/Frühjahr und im Winter aus?
    Stell am besten mal ein Google Luftbild ein, auf dem das Dach und die Schattenspender zu sehen sind.


    Das Angebot ist ansonsten technisch ok (ohne Speicher und 70-hart), aber mMn für die reine PV mit 1646,- etwas zu teuer.
    Im Preis ist der Speicher ja auch noch gar nicht drin; mit Speicher bist Du dann bei rund 3200,- pro KWp.
    Das rechnet sich nie.


    Zitat

    Stromverbrauch: 3500kwh Haushaltsstrom + 2000kwh Wärmepumpenstrom.
    Es geht mir darum einen möglichste hohen Teil des Stromes selbst zu nutzen.
    Prognostiziert sind: 4095 kwh Ertrag. Davon 655 Einspeisevergütet, 3440 als Eigenverbrauch. ( Letzteres finde ich zu hoch angenommen).


    Lies mal hier mit:
    http://www.photovoltaikforum.c…-jahren--t115695-s10.html


    Speicher und WP, das beißt sich ganz gewaltig.
    Der Speicher steht das halbe Jahr leer und ungenutzt rum. Totes Kapital


    HH Strom und WP Strom gehen über einen Zähler?
    Da wirst Du im Sommer mehr einspeisen und im Winter mehr Bezug haben.


    Bei 5KWp auf dem Dach und der schlechten Prognose kommen auch nur 3300KWh im Jahr überhaupt am WR raus.
    Du solltest ehrliche 700-750KWh/KWp als Prognose haben und ansonsten den Bau der PV besser bleiben lassen.


    Bei rund 4000KWh Ertrag wären dann unter der Maßgabe, dass die WP mit an der PV hängt vielleicht 2000KWh als DV, 2000KWh Einspeisung und 2500KWh Bezug zu erwarten ... ohne Speicher! Ein Speicher macht hier absolut keinen Sinn.

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Google Luftbild kommt.
    Schatten ist auch im Winter nicht vorhanden. Das Haus steht recht frei von allen Schattenspendern weg.
    Was bedeutet 70-hart???
    Aus dem Speicher möchte ich schon auch Abends Strom ziehen für Kochen, TV, Pc...
    HH Strom und WP gehen aktuell über zwei getrennte Zähler.
    Die letzten Drei Absätze verstehe ich nicht ganz.

  • 70-hart und 70-weich ist hier erklärt.


    Zitat

    Stromverbrauch: 3500kwh Haushaltsstrom + 2000kwh Wärmepumpenstrom.


    Bei den Verbrauchsdaten solltest Du anstatt des Speichers besser überlegen, den WP Zähler los zu werden.
    Was zahlst Du da HT/NT und Grundgebühr im Jahr?


    Der WP Verbrauch ist niedrig, das müsste sich rechnen.
    Die WP kann dann auch in begrenztem Umfang mit PV Strom laufen, im Sommer zu 100% das WW aus PV Strom machen und Du sparst eine GG im Jahr.


    Lies Dir das verlinkte Thema genau durch!
    Da ist alles sehr gut und detailliert erklärt.


    Speicher zusammen mit WP an einem Zähler macht keinen Sinn.


    Insgesamt ist ein Speicher viel zu teuer, um damit Geld zu sparen.
    Das ist ein Draufzahlgeschäft.
    Die KWh aus dem Speicher kostet dich 30-50 Cent.
    Amortisation liegt irgendwo um 40 Jahre.


    Zitat von 79Alex23

    Die letzten Drei Absätze verstehe ich nicht ganz.


    Was genau verstehst Du nicht?

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Hallo und willkommen im PV-Forum :D
    Die Anschaffung eines Speichers solltest du nochmal gründlich überdenken, denn wenn man den Speicher mitrechnet zahlst du nicht 1646,00 €/kWp wie oben von dir angegeben sondern gigantische 3155,-€/kWp :shock:
    Damit rechnet sich der Speicher niemals :roll:



    Zitat von 79Alex23

    Ich möchte die aufgeständerte Flachdachvariante wählen.


    Oben hast du DN 13° und Ausrichtung 42° angegeben, hast du nun ein Flachdach auf dem du so aufständern willst oder ein Satteldach bei dem du zusätzlich zur Dachneigung aufständern möchtest :?:
    Wenn es ein Flachdach ist solltest du nach Möglichkeit genau nach Süden aufständern weil so die höheren Erträge zu erwarten sind. Wenn`s ein Satteldach ist reicht die DN von 13° aus, da brauchst du nicht noch zusätzlich aufständern.


    Unter "Sonalis" finde ich nirgens Module sondern lediglich einen Anbieter in 66538 Neunkirchen. Was für Module verbaut werden steht nirgens, von daher wäre ich schonmal sehr skeptisch denn die genaue Modulbezeichnung gehört auf jeden Fall in ein Angebot.




    Zitat von 79Alex23


    Wie finden die Fachleute des Forums das Angebot???
    Sollte ich noch Details liefern sollen, dann mache ich das gerne.


    Die bisherigen Details würden mir reichen um das Angebot in die Ablage "P" zu befördern. Hol dir neue Angebote ohne Speicher ein. Da du eine Wärmepumpe hast würde ich das Dach voll machen, entweder knapp 7 kWp oder max. 10 kWp wenn`s draufgeht. Für 10 kWp musst du dann mit etwa 1200,-€/kWp (Netto) rechnen wenn keine besonderen Schwierigkeiten vorliegen (Neuer Zählerschrank, sehr hohes Dach etc.).


    Anbieter die gute Qualität und faire Preise bieten findst du z.B. auf dem gewerblichen Marktplatz hier im Forum:
    http://www.photovoltaikforum.c…-beteiligungen-gewer-f19/


    EDIT:

    Zitat von seppelpeter

    Bei 5KWp auf dem Dach und der schlechten Prognose kommen auch nur 3300KWh im Jahr überhaupt am WR raus.
    Du solltest ehrliche 700-750KWh/KWp als Prognose haben und ansonsten den Bau der PV besser bleiben lassen.


    Hmmm.... die Prognose verstehe ich ehrlich gesagt sowieso nicht. PVGIS prognostiziert für den Standort (66907 Rehweiler??) bei der angegebenen DN und Ausrichtung 945 kWh/kWp. :roll:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Du solltest ehrliche 700-750KWh/KWp als Prognose haben und ansonsten den Bau der PV besser bleiben lassen.
    --> Ertrag darunter macht keinen Sinn???


    Bei rund 4000KWh Ertrag wären dann unter der Maßgabe, dass die WP mit an der PV hängt vielleicht 2000KWh als DV, 2000KWh Einspeisung und 2500KWh Bezug zu erwarten ... ohne Speicher! Ein Speicher macht hier absolut keinen Sinn.
    --> Was bedeutet DV?


    Es ist zwar auch ein Dach mit 28° Dachneigung vorhanden, aber aus optischen Gründen möchte ich es nicht belegen.


    Das Flachdach hat ganz geringe Neigung (Wasserablauf). Darauf sollen dann Aufständerungen mit 13°.
    Ist eine 100° Südausrichtung also effektiver???


    Zu den Modulen von Sonalis. Das Angebot war mit 260Watt Modulen Eco line M60/260W. Alternativ können 280W Module bezogen werden. Am Ende war es dann Preisgleich (Verhandlungsangebot).


    Momentan haben wir zwei Zähler. Einen für HH Strom und einen für WP Strom. WP Kostet 36Euro GG und hat nur einen Tarif von 21,59Cent pro Kw. HH kostet 88Euro GG und 25,90Cent pro Kw.
    Zweirichtungszähler kostet 169Euro GG.

  • Zitat von 79Alex23


    --> Ertrag darunter macht keinen Sinn???


    Das ist doch müßig, da seppelpeter sich da wohl vertan hat. smoker59 hat ja mit 945 kWh/kWp schon einen realistischeren Wert genannt.


    Zitat von 79Alex23

    Was bedeutet DV?


    Er meint Direktverbrauch, also die Energie, die Du unmittelbar aus der Erzeugung verbrauchst.


    Zitat von 79Alex23

    Ist eine 100° Südausrichtung also effektiver???


    I.d.R. ja!
    Bei Dir macht es laut PVGIS 20 kWh/kWp aus, also ca. 100 kWh/a. Aber in Deinem Fall dürfte auch weniger aufs Dach passen...

  • Hallo,
    wenn die Dachmaße stimmen würde ich statt einer Ausrichtung zwei wählen.
    Es macht Sinn bei einer SW Ausrichtung SO auch zu belegen. Die Ertragskurve länger.
    Durch die kürzeren Strings und der teilweisen Verschattung kann man hier durchaus auf SolarEdge gehen.
    Ein Fronius Symo sollte es auch schaffen, muss man halt mal rechnen.
    Der zu erwartende Ertrag bei dieser Konstellation mit SolarEdge liegt bei ca. 850kWh/kWp

  • Zitat von SunForFree

    Der zu erwartende Ertrag bei dieser Konstellation mit SolarEdge liegt bei ca. 850kWh/kWp


    Wieso denn nur 850 kWh/kWp, wenn bei rein SW 945 kWh/kWp laut PVGIS prognostiziert werden? Haben wir etwas übersehen? Sonst würde es doch keinen Sinn machen. :roll:

  • Zitat von hgause


    Wieso denn nur 850 kWh/kWp, wenn bei rein SW 945 kWh/kWp laut PVGIS prognostiziert werden? Haben wir etwas übersehen? Sonst würde es doch keinen Sinn machen. :roll:


    Mein Fehler, ich hatte den Klimadatensatz noch nicht geändert.
    Ich komme jetzt auf 895 kWh/kWp bei 10° Neigung.

    SunForFree GmbH - In der kleinen Heide 4 - 53842 Troisdorf - Tel: +49 2241 9744972 - mail: info@sunforfree.de

    Einmal editiert, zuletzt von SunForFree ()