Erweiterung der Anlage (USV Betrieb)

  • Hallöle liebe Leser,


    ich betreibe seit Oktober 2015 eine kleine aber für mich ausreichende 5KWp Anlage mit einem 1-phasigen WR der Firma SMA, inkl. einen Batteriespeicher mit 2KW Leistung. Das Paket lautet Sunny Boy 5000.
    Soweit so gut.
    Ich habe mir überlegt, meine Anlage dahingehend um- bzw auszubauen, dass ich eine USV-ähnliche Funktion erhalte.
    Ich betreibe ein paar Geräte, die nach einem Stromausfall nicht wieder von alleine anlaufen. Diese Arbeit möchte ich mir (vielleicht) ersparen.
    Daher meine Idee: Batteriepuffer und Umschalteinrichtung.
    Da ich so ein System nur von SMA kenne und ich mir jetzt einfach mal denke, dass es so etwas bestimmt günstiger gibt, wollte ich die hier geballte Fachkraft mal um Rat bitten.
    Ob das ganze Sinvoll ist oder nicht, entscheide letztendlich dann ich bzw mein Geldbeutel :-)


    Schon mal danke für eure Ideen


    Grüße
    Oliver

  • Du schreibst doch, dass du einen Batteriespeicher schon hast.
    warum also noch einen Batteriepuffer, der wiederum eine Steuerung verlangt


    Der SunnyIsland kann Ersatz-/Notstrom


    Schau doch mal in der Doku ob dein Teil auch Notstrom kann


    Dann braucht es nur die Umschaltbox zur Netztrennung bei Stromausfall


    Grüsse
    Carsten

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11

  • Die 2 KW wären mir aber zu wenig.
    Das liegt an zwei Punkten. Zum einen hatten wir schon des öfteren längere Ausfälle (mehr als 1 Stunde. Wohne in einem Gebiet, umgeben von Wald und Überlandleitungen. Wenn da der Sturm durchhaut, gibts "Verletzte") und zum anderen wollte ich die Batterie eh mal auf die Leitung der PV anheben, sprich 5KW Puffer.
    Die Insellösung von SMA kostet nach meinen ersten Berechnungen mind. 4.000 Euro...
    Da stellte sich mir die Frage, ob das wirklich der Preis ist, den man für einen solchen Ausbau zahlen muss.