Hauskauf mit Verkauf der Anlage

  • Hallo,
    bin daran Intressiert ein Haus zu kaufen mit einer Photovoltaik Anlage auf dem Dach.
    20x2m also nciht viel laut solar-stadt.de Karte ist das Dach rot ich denke es wurde falsch erkannt da es die meiste Zeit in der Sonne liegt,


    Nun würde ich gerne ein paar Infos auslesen an der Anlage. Leider wiess ich noch nichts genaueres. Will erstmal nur wissen was die Anlage bringt. 2012 Installiert. Und ob selbst genutzt wird oder nur eingespeist wird ?!


    Siche rkann ich später auch einige Dokumente darüber bekommen aber ich würde gern selbst scjonmal vorab ein paar Infos sammeln.


    Worauf muss ich achten ?

    Einmal editiert, zuletzt von Weidemann () aus folgendem Grund: Themen zusammengeführt

  • In erster Linie würde ich mir die Zählerabrechnung geben lassen. Dann hast du es schwarz auf weiss was kommt.


    Ansonsten ist es schwer zu raten


    40m² PV aus 2012 werden wohl nicht mehr als 3-4kWp werden


    Tippe mal auf Einspeiseanlage oder eine der (aller)ersten Eigenverbrauchsanlagen


    Grüsse
    Carsten

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11

  • ok wie lässt sich das erkennen? Die Frau hat keine ahnung... ihr Mann damals alles gemacht.


    Also ohne Unterlagen lässt sich wenig sagen?


    Kann man die Anlage umstellen würde es lieber selbst nutzen,,, macht sicher mehr sinn .. habe immer einen hohen Stromverbrauch.
    Habe neben dem Stromkasten den Kasten ich meine es stand rückeinspeisung drauf aber ohne Schwaren zähler vielleicht ein Digitaler.Kenne mich dem Thema noch nicht so aus.


    Wenn ich es einspeise werden Stern fällig oder?

  • Google mal nach der Adresse, mit wetwas Glück hast du einen Treffer z.B. bei http://www.energymap.info oder auch beim VNB.
    Ertrag oder wie sie verschaltet ist (kann man ändern, da wahrscheinlich unter 10kWp droht auch keine EEG-Umlage), steht da aber nicht sondern nur die Leistung und, gerade 2012 wichtig, der Inbetriebnahmemonat. Jan-März sind ca. 25% mehr Vergütung als April und dann jeden Monat weiter sinkend, das ist für die Bewertung schon wichtig wichtig.
    Am Ende hilft es aber nur die jährlichen Erträge in Erfahrung zu bringen, schlimmstenfalls kann sich die Betreiberin (?) an den VNB (bzw. den Meßstellenbetreiber, noch ist das meist ein Unternehmen) wenden, wenn man in den eigenen Unterlagen nichts findet. Meist sind die kooperativ, Ausnahmen bestätigen die Regel :roll:
    edit:Wenn es da einen eigenen Zähler dafür gibt und zusätzlich einen ganz normalen Bezugszähler, klingt das nach Volleinspeisung also eher IBN bis März.


    Ach so, Willkommen im Forum

  • Hi, danke leider läd diese Karte nicht bei mir versuche es später mal Mobil.


    Ich werde mal versuchen ein paar Infos zu bekommen. Einen eigenen Zähler habe ich nicht erkennt zu midnest keinen Schwarzen Kasten wie daneben hängt für den Verbrauch.


    Ich werde mich nochmal melden wenn ich mehr Infos bekommen habe. Muss ja auch wissen was man so angeben kann um es aus dem Kaufpreis vom Haus rauszurechnen. Was könnte so eine anlage gekostet haben ? Ist ja leider nicht so groß. Wieso auch immer mann dieses Ḿini dach genommen hat und nicht das davor was 3x so groß ist ..


    Verkäuferin hat zu der ANlage nichts weiter gesagt wer weiss ob die Überhaupt weiss das sowas nicht so günstig ist *G*


    Edit hat die Daten gefunden bei energymap:
    2012 Solarstrom — Gebäude 7 kW avrg. 5.828 kWh/Jahr
    Netzbetreiber: WESTNETZ GmbH


    Leider auch nur Jahr 2012 kein Monat angegeben :(

  • Lange nicht mehr auf der Seite gewesen, dachte da steht auch der Monat, ist aber leider nicht so :( Ordentlich registriert ist es also schon mal.
    Für mehr wird das Geld nicht gereicht haben ;) und 7kWp sind eine schöne Größe für einen Haushalt.

    Zitat

    avrg. 5.828 kWh/Jahr


    Das ist der prognostizierte Ertrag, also umgerechnet 830kWh/kWp - kein Spitzenwert, wohl eher kein reines Süddach.
    Das müßte man jetzt mit dem vergleichen was tatsächlich produziert wurde.

  • 7kWp ist natürlich eine hübsche Grösse


    Aber irgendwie kommst für mein Verständnis mit den 20*2 m nicht ganz hin - das müsste dann mehr sein


    40m² entsprechen bei Modulen (1,6*1m) 25 Stück Stück - das wären dann 280 Watt pro Modul
    Gabs die 2012 schon ?

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11

  • Sind 36 Module hab es nur per google Maps Satelit vorliegen. Hab gerade nachgezält.
    Ausgemessen über das Sat Bild also ungebau ;)
    36 Module stimmt aber.

  • Das passt dann auch


    Hatte mit rd 160-180 Watt pro Modul überschlagen


    nen Bekannter hatte 2010 installiert und es wurden 29 Module mit 4,7 kWp (160 Watt)

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11

  • ja scheint ja doch eine ganz gut passende Anlage zu sein ;) Wenn ich es umlege auf mein jetziges Haus da passen nur 25 Module drauf *G*
    Bin gespannt wann ich genauere Infos habe damit man mal rechnen kann,