Frage zur Effizienz eines Effekta Wechselrichters AX M 4000

  • Hallo,


    ich betreibe seit ca. 3 Monaten in einer Insellage eine PV Anlage mit 6 Modulen zu je 250 W, 4 Solar-Akkus zu je 120 Ah in Reihe (48 V) an einem Effekta AX M 4000 Wechselrichter.


    Diese Anlage habe ich mir angeschafft, weil ich mir eine höhere Ausbeute meiner jetzigen 15 Jahre alten Anlage erhoffte, die aus 2 x 65 W Panels und 6 recht großen 2 Volt Akkus (in Reihe auf 12V) besteht.


    Zu meinem Problem:


    Ich stelle fest, dass die neue, wesentlich leistungsstärkere Anlage kaum mehr nutzbare Ausbeute liefert als die alte.


    Es werden im wesentlichen betrieben:
    1.) div. LED Leuchtmittel (gleichzeitig nie mehr als 40 Watt) aktuell ca. 4-6Std. tgl.
    2.) 1 Sat-Receiver mit TV (80W) 2-4Std. tgl.
    3.) 1 Laptop und FritzboxLTE (ca. 30 Watt).
    Andere Verbraucher wie Brunnenpumpe laufen nur, über Aggregat.


    Der Effekta Wechselrichter hat einen 4-geteilten Ladebalken. Selbst wenn ich alle Verbraucher an der alten Anlage betreibe, stelle ich fest, dass über den Zeitraum von einer Woche die nutzbare Batteriekapazität am Effekta WR von z. B. von 3 auf 1 Ladebalken fällt. Das sagt mir, dass der Wechselrichter die Batterien leer zieht, denn physikalisch ist kein Verbraucher angeschlossen.


    Ich lade also die neue Anlage z. B. mit einer 5KW-Aggregat voll (4 Ladebalken), entnehme NULL Strom und nach einer Woche wird nur noch ein Ladebalken angezeigt.


    Meine alte Anlage hat einen sehr kleinen Laderegler und einen separaten WR für 230 Volt.


    Mein rein subjektiver Eindruck, dass der Effekta WR den ganzen gepeicherten Strom verbrät.


    Ist das möglich und ist das normal? Und wenn es normal ist, gibt es effizientere, sparsamere Regler?


    Für Eure Unterstützung bedanke ich schon im Voraus!


    Gruß


    Niko

  • geh einfach mal von 50 Watt im Leerlauf aus
    das sind dann am Tag 50 * 24 schon mal 1200 wh

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020, 2021

    Hyundai I5, P45 Paket seit 07/2021 :), Enyaq 80 bestellt
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • michaell
    Danke!



    Gibt es sparsamere Alternativen? Den ganzen Schnickschnack, den der WR bietet brauche ist nicht wirklich. Offenbar ist der WR für größere Systeme sinnvoll aber nicht für meine kleine Anlage. An diesigen Tagen liefern die Module dann praktisch weniger Strom als der WR braucht, das ist ja von Anfang an ein Minusgeschäft. Da wurde ich dann völlig falsch beraten und mir wurde gesagt, dass die Module an diesigen Wintertagen noch 30% liefern würden. Real liefern die aber 1-3% und das sind ca. 2-5 Watt je Modul.

  • Zitat von niko1961

    michaell
    Danke!



    Gibt es sparsamere Alternativen? Den ganzen Schnickschnack, den der WR bietet brauche ist nicht wirklich. Offenbar ist der WR für größere Systeme sinnvoll aber nicht für meine kleine Anlage. An diesigen Tagen liefern die Module dann praktisch weniger Strom als der WR braucht, das ist ja von Anfang an ein Minusgeschäft. Da wurde ich dann völlig falsch beraten und mir wurde gesagt, dass die Module an diesigen Wintertagen noch 30% liefern würden. Real liefern die aber 1-3% und das sind ca. 2-5 Watt je Modul.


    naja, Dezember Januar sind halt die schlechten Monate im Jahr leider :(
    Und momentan ist die Sonne sowieso sehr rar :(

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020, 2021

    Hyundai I5, P45 Paket seit 07/2021 :), Enyaq 80 bestellt
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Zitat von michaell


    Das Problem hatte ich auch im Oktober schon, leider.


    Kennst du vielleicht sparsamere Alternativen als den Effekta WR?


    --

  • In der Konstellation leider nicht.


    Ist einfach zu knapp ausgelegt worden, leider

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020, 2021

    Hyundai I5, P45 Paket seit 07/2021 :), Enyaq 80 bestellt
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • 48 V 120 Ah sind schon mal 5,76 kW Accu Leistung


    Also steht dir bei 50% Entladetiefe gute, 2,8 kwh nur zur Verfügung
    davon ca. 1,3 kwh Eigenverbrauch.


    Waren die überhaupt schon mal voll geladen ?
    Wie sind die Verstringt 2 * 3 ? hoffe ich doch

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020, 2021

    Hyundai I5, P45 Paket seit 07/2021 :), Enyaq 80 bestellt
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • sehr wenig Eigenverbrauch haben die Steca Solarix, gibts in 550 und 1100W. Jeweils kann man
    maximal 4Stück über eine Parallelschaltbox parallel schalten


    Allerdings meiner Meinung nach nur für 12 und 24V

  • Zitat von michaell

    48 V 120 Ah sind schon mal 5,76 kW Accu Leistung


    Also steht dir bei 50% Entladetiefe gute, 2,8 kwh nur zur Verfügung
    davon ca. 1,3 kwh Eigenverbrauch.


    Waren die überhaupt schon mal voll geladen ?
    Wie sind die Verstringt 2 * 3 ? hoffe ich doch


    Ich habe 2 mal 3 Module in Reihe geschaltet und die beiden Strings dann auf dem Dach parallel geschaltet und mit 2x10 Quadrat rund 15 Meter bis zum Wechselrichter gelegt.


    Was hätte deiner Meinung anders dimensioniert werden müssen? Die Batterien oder die PV-Module? Was wäre eine sinnvolle Anlagenkonstellation?