Belastung durch Dachlawine

  • Ich würde gerne an der Terrasse längs eine Reihe Module (Doppelglas) anbringen. Nun kommt es im Winter öfters vor, dass vom Solardach (21° ohne Schneefanghaken) der Schnee abrutscht. Üblicherweise schlagartig. Bei der Dachgröße und 10cm Stärke wären das insgesamt etwa 5m3 Schnee. Die Vorderkante der neuen Anlage läge in der Einflugschneise. Fallhöhe ist eine Geschosshöhe etwa 2,6m.


    Kennt jemand Grenzwerte für die dynamische Belastung? Die üblichen Angaben sind doch rein statisch für die Gewichts- bzw. Windlasten?
    Gibt es Referenzen für so eine Anordnung, bei der die Module schadfrei überlebt haben?


    Grüße Kajetan

  • Würde ich so nicht machen. Schneefang errichten ist hier der richtige Weg.

    1 Anlage 10,54 Kwp, 38 STP 200W (-14°, DN 30°) und 12 Jinko 245W (-35° aufgeständert auf 10°)
    SMA Tripower 9000, 70% weich, SHM


    2 Anlage 9,25 Kwp, 23 Yingli 250 W (45°, DN 22°) und 14 Yingli 250W (-135°, DN 22)
    SMA Tripower 7000, 70% hart. Solarlog 300

  • Hi,


    bei mir ist`s ähnlich mit dem Modul über`m Eingang und den Fassadenmodulen.
    Wenn die steil genug stehen und die UK solide ist, sollte es ohne Schäden gehen.
    Ich würde die Module ganz erheblich steiler stellen.

  • schraub doch die Module an die Fassade, das passt sogar optisch besser zu der Holzverkleidung.

    Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hats einfach gemacht.

  • was ist denn auf dem bestehenden Gestell für eine Eindeckung drauf?
    auf den Bildern sieht man das ja nicht so gut, aber mir kommt das ein wenig weit gespannt vor

  • Zitat von Kajetan

    Ich würde gerne an der Terrasse längs eine Reihe Module (Doppelglas) anbringen. Nun kommt es im Winter öfters vor, dass vom Solardach (21° ohne Schneefanghaken) der Schnee abrutscht. Üblicherweise schlagartig. Bei der Dachgröße und 10cm Stärke wären das insgesamt etwa 5m3 Schnee. Die Vorderkante der neuen Anlage läge in der Einflugschneise. Fallhöhe ist eine Geschosshöhe etwa 2,6m.


    Kennt jemand Grenzwerte für die dynamische Belastung? Die üblichen Angaben sind doch rein statisch für die Gewichts- bzw. Windlasten?
    Gibt es Referenzen für so eine Anordnung, bei der die Module schadfrei überlebt haben?


    Grüße Kajetan


    Hallo Kajetan,
    mal kurz überschlagen.
    V= Wurzel aus ( 2*g*h ) - 7m/s = 25km/h so schnell wäre Dein Schnee beim Aufprall


    Impuls ist
    P=Masse*Geschwindigkeit - > kommt darauf an, was man für Schnee annimmt - ( nass 500kg / m³ ) und wie kompakt der Schnee abrutscht, nehme mal 1sec zum Abrutschen.
    Das wären dann 17500 kg /s - rutscht der Schnee in 2sec ab, wären es nur noch 8750 kg / s



    Ein Schneefanggitter und oder eine möglichst schräge Modulreihe wäre ratsam.


    Gruß
    Manfred

  • Vielen Dank für die Anregungen.


    an Jodl:
    Quer sind 3x IPE 80 Träger, vertikal hat sich der Schlosser kreativ betätigt. Die Spannweite zwischen den Trägern ist einmal 3m, dann 3,49 und nochmal 3m. Aktuell ist da nichts drauf.
    Ich hätte vorn über die ganze Länge die Aluprofilschiene befestigt (mit Winkelstücken) und an der Wand die Schiene auf die Unterkonstruktion der Rhombusschalung. Dann an den Längsseiten geklemmt.


    Kajetan

  • meine Frage nach der Eindeckung war deswegen, weil du damit ja das gleiche Problem hast wie mit PV Modulen.
    Wenn eine Dachlawine runterkommt, dann kann es dir das genauso zusammenhauen
    Was planst du denn da draufzumontieren ?

  • Ich würde auch die Modulreihe steiler stellen. Habe bei mir auch die Fallbahn vom Dach beobachtet und die untere Modulreihe (nicht nur deswegen) noch etwas eingekürzt. Steiler ist gerade im Winter /für den Eigenverbrauch auch besser.


    Ich habe allerdings keine Terassenüberdachung und da solltest Du eher Probleme bekommen, wenn mehrere qm Nassschnee auf die Überdachung prallen.

    EEG-PVA: 7,65kWp, Kostal Pico 8.3 seit 11/2009
    Insel-PVA: 6kWp, 2xTriStar MPPT60 +PIP2424MSX+Staplerakku
    Hotzenblitz, Stromos, ...(Überschussverwerter)
    Datensammler bei "Jäger im Detail"
    Kaiserlicher Jäger-König:89(D:13,T:3,Q:1)