• Hallo an alle.


    Anfangs war ich so angetan von dem Kauf einer PV Anlage.


    Durch viele Forenbeiträge hier und anderen Seiten, nehme ich nun aber Abstand davon.
    "Nicht Experten" werden dermaßen verunsichert.


    Sind denn die meisten Firmen Halsabschneider, auch wenn die Beratung und die Referenzen eigentlich Vertrauen erweckt haben ?


    Ich habe (noch) einen Strombedarf von etwa 8000 kW/h im Jahr und mir wurde eine 6,1 kW/p PV Anlage mit 6,9 kw Speicher angeboten. Aber die Kosten sind schon hoch.....netto 16.200 €
    Lohnt sich denn eine reine PV Anlage überhaupt oder ist das ein Risiko ?


    Mitlerweile haben wir schon keinen Spaß mehr an dem ganzen Vorhaben und werden das Thema PV wohl abhaken.


    LG

  • Oh,


    Bei den verbrauch, Dach voll machen !!!
    Das rechnetbsich locker.


    Wichtig dabei, bitte denn Speicher weg lassen, der kostet nur und bringt wenig bis nichts an Rendite.


    Wo in Deutschland wohnt dein haus ?

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020, 2021

    Hyundai I5, P45 Paket seit 07/2021 :), Enyaq 80 bestellt
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • .....In Flensburg


    Der Verbrauch ist so hoch, weil 2 Familien Haus , 6 Personen.
    Wird sich im Laufe der Zeit sicher etwas verringern.


    Laut Firma kostet der Speicher 4500 € mehr als eine Anlage ohne Speicher !


    Wie verhält es sich denn, wenn während der Laufzeit der Stromverbrauch in 5-10 Jahren auf 6000 kW/h sinkt ?

  • Zitat

    Laut Firma kostet der Speicher 4500 € mehr als eine Anlage ohne Speicher !


    Dann ist einfach der Preis für die Anlage zu hoch! (nach deinen Angaben 11700, das ist zu teuer!)

    Servus
    Toni


    Luschenjagd aufgegeben.
    Elektrisch unterwegs mit Leaf II

  • Hängt von vielen Faktoren ab (Zählerschrank, Dachform, Gerüst etc.). Aber für 8000.- sollte es schon machbar sein! :)

    Servus
    Toni


    Luschenjagd aufgegeben.
    Elektrisch unterwegs mit Leaf II

  • Den Speicher würde ich auf jeden Fall mitnehmen. Hier im Forum ist es aber "in", sobald einer das Wort Speicher zitiert eine Warnung auszusprechen. Ich vermute da sind einige Frustrierte dabei, die noch eine klassische Einspeiseanlage haben...
    Zur Erzielung einer maximalen Rendite lohnt sich wahrscheinlich am ehesten ein einzelnes PV-Guerilla-Modul von 250Wp gekoppelt mit einer Mini-Laptop-Batterie. :wink:

  • Je nach nach Erschwernissen im Bereich von 1200 bis 1400 Euro pro kW/p netto


    Wenn das Dach mehr hergibt, würde ich das voll machen, ohne Speicher

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020, 2021

    Hyundai I5, P45 Paket seit 07/2021 :), Enyaq 80 bestellt
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Dann werde ich nochmal anfragen !


    Angeboten war ein E3DC Blackline . Zugegeben , ich tendiere zwar zu einem Speicher aber das scheint noch zu teuer !
    Heckert Module NeMo 275 All Black