Netzfehlermeldung AL14 bei EFFEKTA ES5000

  • Guten Abend,


    ich bekomme bei meinem Wechselrichter ES5000 den "Netzfehler-Alarmcode" AL14 angezeigt. Kann mir jemand sagen, was dahinter steckt bzw. was ich machen kann damit ich die Fehlermeldung wegbekomme und die Anlage wieder läuft?
    (Laut Handbuch steht da:
    Erklärung: Keine Netzversorgung oder Netz außerhalb der Toleranz :roll:


    Fehlerbehebung: 1.Trennen Sie alle Netzverbindungen
    2. Prüfen Sie die Verbindungen und die Versorgung
    tja...außer Neustart kann ich da wohl nichts machen oder? :oops: )

  • Willkommen hier im Forum!


    Eigentlich steht da noch im Handbuch zur Fehlerbehebung, dass die PV-Anschlüsse zu trennen sind. Da dies bei Tage für Laien nicht ganz ungefährlich ist, solltest Du bei Dunkelheit nochmal eine Netztrennung per Leistungsschutzschalter (Sicherung) machen. Falls ein spezieller FI-/RCD-Schalter vorhanden ist, auch diesen kontrollieren, ob dieser vielleicht ausgelöst hat.
    Auch ein weniger bewölkter Tag, sollte noch abgewartet werden, bevor man den WR als defekt vermutet.


    Kannst Du Angaben zum Ausfallzeitpunkt angeben?


    Korrigiere auch mal Deine Leistungsangabe zu Deinen Modulen hier. Wahrscheinlich sollte es 8,7 kWp (= 8700Wp) sein und nicht 8700 kWp.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

    Einmal editiert, zuletzt von qualiman ()

  • Zitat von qualiman

    Willkommen hier im Forum!


    Eigentlich steht da noch im Handbuch zur Fehlerbehebung, dass die PV-Anschlüsse zu trennen sind. Da dies bei Tage für Laien nicht ganz ungefährlich ist, solltest Du bei Dunkelheit nochmal eine Netztrennung per Leistungsschutzschalter (Sicherung) machen. Falls ein spezieller FI-/RCD-Schalter vorhanden ist, auch diesen kontrollieren, ob diese vielleicht ausgelöst hat.
    Auch ein weniger bewölkten Tag, sollte noch abgewartet werden, bevor man den WR als defekt vermutet.


    Kannst Du Angaben zum Ausfallzeitpunkt angeben?


    Vielen Dank erstmal für die Antwort. Ja - die PV-Anschlüsse trennen. Allerdings traue ich mir das nicht zu, da ich keine Ahnung habe welche Anschlüsse ich da trennen sollte.
    Du meinst die Sicherung ausschalten und morgen früh wieder einschalten? .. - könnte ich machen.


    Bisher war es so, dass in letzter Zeit (2Monaten) der Umrichter morgens nicht öfter nicht mehr in den "grünen Bereich" geschaltet hat sondern nur die AL14-Meldung brachte.
    Dann hat ein Neustart geholfen- allerdings heute nicht einmal mehr das.
    Ja-bewölkt /diesig ist es schon-kann es daran liegen? Ich dachte dann schaltet er gar nicht hoch - sondern sich aus?


    ".... Falls ein spezieller FI-/RCD-Schalter vorhanden ist..." Woran erkenne ich diesen Schalter?
    (Ich habe einen großen Hauptschalter- daneben noch einen kleinen Kippschalter und im Keller die PV-Sicherungen)
    Danke!

  • Zitat von Meisterjo


    ".... Falls ein spezieller FI-/RCD-Schalter vorhanden ist..." Woran erkenne ich diesen Schalter?
    (Ich habe einen großen Hauptschalter- daneben noch einen kleinen Kippschalter und im Keller die PV-Sicherungen)


    Mach mal 1-2 Bilder von den Sicherungen/Kippschalter/PV-Sicherungen, was zur PV-Anlage dezugehören könnte.


    Bezüglich der WR-Startbedingungen, ja eigentlich sollte der WR bei zu kleiner Leistung gar nicht starten. Wahrscheinlich sind die WR-Einstellungen diesbezüglich auch nicht optimal.


    Es kann auch sein, dass die PV-Anlage insgesamt nicht optimal ausgelegt ist. Wenn Du möchtes, darfst Du diese auch mehr detailiert beschreiben, so dass wir grobe Fehler identifizieren und Verbesserungsvorschläge machen können.


    Angaben hierzu wären:
    1. Modulanzahl
    2. Modultyp/Hersteller
    3. Verschaltung der Module (Reihen/Parallelschaltung besster Stringplan, notfalls Foto von den Kabel am WR)
    4. Dachneigung
    5. Ausrichtung der Module in Bogenmaß Grad (Süden ist 0° statt Kompass 180° bei PV)
    6. ungefähre PLZ
    7. Dachplan, besser Bilder bei Sonnenschein vom Dach zu verschiedenen Tageszeiten
    8. Bild/Bilder vom WR-Display am späten Nachmittag.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Ich werde erst mal die Sicherungen/Kippschalter der PV-Anlage ausmachen und wieder an (Bilder vom Schalter habe ich im Internet gefunden- es ist solch ein FI-/RCD-Schalter). Morgen müsste es sonniger sein, dann werde ich schaue ob er hochfährt ohne Fehlermeldung.


    Zu den Angaben: Die Anlage läuft ja schon paar Jahre, von daher dürfte die doch richtig ausgelegt sein :roll: .

  • Wenigsten die Angabe der Anlagenleistung mit 8,7kWp stimmt jetst schonmal, wenn auch mit übertriebener Genauigkeitsangabe.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Ich hatte über Nacht sämtliche Schalter /Sicherungen der PV-Anlage ausgemacht und heute morgen wieder an. Gleiche Fehlermeldung :( . Da war es erst 8:00 und es war nebelig/trübe.
    Dann war ich vormittags weg und kam mittags im Sonnenschein wieder. Gleiche Fehlermeldung. Dann habe ich neu gestartet- und siehe da: Fehlermeldung weg und er läuft im grünen Bereich.


    Allerdings wird er beim nächsten trüben Morgen wahrscheinlich wieder nicht selber starten bzw. ich muss einen Neustart bei Sonnenschein machen. Ich glaub diesen Effekt hatte ich schon mal.Wo liegt der Fehler?
    Da muss doch was mit den Startbedingungen nicht stimmen - oder wie? Kann ich da irgendwas Softwaremäßig sinnvoll einstellen/verändern? :?:

  • Welches Alter hat der WR?
    Hast Du jetzt mehr Schatten im Winter als in früheren Wintern, weil die Bäume größer geworden sind oder der Nachbar gebaut hat?

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Zitat von qualiman

    Welches Alter hat der WR?
    Hast Du jetzt mehr Schatten im Winter als in früheren Wintern, weil die Bäume größer geworden sind oder der Nachbar gebaut hat?


    Alter: 5Jahre


    Schatten im Vergleich zu früheren Winter kann ich nicht beurteilen, da ich erst ab diesem Sommer die Anlage/Haus übernommen habe.

  • Wo hängt der WR (im Keller, auf dem Dachboden, in der Garage)?

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest