Inselanlage für Notstrom und Kühltruhe geplant

  • Hallo zusammen,
    ich beabsichtige mir eine kleine Solaranlage als "Notstromanlage" zu zu legen.
    Sie soll bei kleinen oder ggf. auch längerfristigen Stromausfällen ein Mindestmaß an LED Beleuchtung im Haus sowie kleinere Kommunikationsgeräte betreiben können.
    Damit das ganze nicht Jahrelang dumm rum steht und auf seinen Einsatz wartet, hatte ich mir überlegt solange meine Gefriertruhe und ggf. den Kühlschrank damit zu betreiben.
    Da ich noch nicht als zu tief in der Thematik drin bin, würde es mich freuen wenn ihr euch meine Berechnungen und Geräteauswahl mal angucken und bewerten könntet.


    Anlage:
    2x Suntech STP255 - 20/Wd Leistung: 255Wp gebraucht 3 Jahr alt (kann ich für ca. 100€ pro Panel erwerben, gut?)
    1x 110 ah AGM Batterie (habe ich schon)


    1x SNAN 500W Wechselrichter modifizierte Sinuswelle (habe ich schon für Wohnwagen) https://www.amazon.de/dp/B01IP…e_386171_38075861_TE_item
    ggf. würde stattdessen aber diesen (oder was anderes) hier nehmen : Victron Phoenix Sinus-Wechselrichter 12/350 VA NEMA


    IVT Umschaltstation Us-12n Um Stromversorgung ggf. automatisch auf´s normale Netz zu schalten.
    http://www.voelkner.de/product…hVrbqEDaJhoDzaxoC3NDw_wcB


    Lage:
    Köln, Dachterrasse Südlage ohne Verschattung. Würde diese dann in einem 30 Grad Winkel aufstellen.


    Berechnungen:
    Kühlschrank 97KW/Jahr + 30% Tolleranz = 126KW/Jahr. Anschlusswert 90W
    Gefriertruhe 202KW/Jahr + 30% Tolleranz = 262KW/Jahr. Anschlusswert 60 W
    Gesamt: 388KW/Jahr 1,063KW/Tag. Anschlusswert: 150W


    Stromausbeute/Tag: ca. (2x 255Wp) x 2 Std./Tag (Durchschnittswert) = 1020W


    Wechselrichter 500 Watt Dauerleistung - 30% = 350W (PMax 1000W für 0,1 sec.)


    Was haltet ihr von den Geräten und der Berechnung? Wie gesagt möchte ich die "Notstromanlage" einfach nur auslasten damit sie sich ein klein wenig amortisiert. :D


    Vielen dank!
    LG
    Matthias

  • Hallo Matthias,


    willkommen im Forum :D


    Fehlt dir nicht ein wichtiges Teil (Laderegler) oder willst du die Module direkt mit der Batterie verbinden?

  • Hallo, für ein Kühlgerät ist der 350VA WR zu schwach, der packt den Anlaufstrom nicht, auch vor mod. Sinus kann ich nur warnen, ruiniert mit der zeit alle LED Lampen usw.
    Grüße Toni.

  • Zitat von kalle bond

    Hallo Matthias,


    willkommen im Forum :D


    Fehlt dir nicht ein wichtiges Teil (Laderegler) oder willst du die Module direkt mit der Batterie verbinden?


    Ohh ja Hups den hatte ich vergessen :oops::lol:

  • Zitat von Toni1965

    Hallo, für ein Kühlgerät ist der 350VA WR zu schwach, der packt den Anlaufstrom nicht, auch vor mod. Sinus kann ich nur warnen, ruiniert mit der zeit alle LED Lampen usw.
    Grüße Toni.


    Vielen Dank für die schnelle Antwort. Hättest du evt. einen Tip welchen ich für "relativ" kleines Geld nehmen könnte? :D

  • Holla Matthias,


    Zitat von sunny20k17

    ich beabsichtige mir eine kleine Solaranlage als "Notstromanlage" zu zu legen.


    Interessenhalber, in welcher Gegend ist denn das Netz so instabil, dass man das braucht?!


    Knut

    20.12.11: 11,28 kWp | 22 (-10°) + 26 (-100°) Q.PRO 235 | STP 10000TL-10

    26.03.12: 9,18 kWp | 18 (80°) + 18 (-100°) Q.PEAK 255 | STP 8000TL-10

    17.08.15: 5,72 kWp | 22 (80°) Q.PRO 260 | STP 5000TL-20

    alle DN 22°


    FTP-Hosting für Photovoltaikanlagen - self.Logger.solar

    API für Prognosedaten zur Solarproduktion - Forecast.Solar

  • Hi,
    du hast 60 Zeller Module also brauchst du einen MPPT Laderegler, z.B. Victron.
    Oder Du nimmst einen günstigen PWM LR, z. B. Steca da hast Du aber bei Deinem 12V System
    mehr als 50% Verlust.

  • Zitat von KKoPV

    Holla Matthias,



    Interessenhalber, in welcher Gegend ist denn das Netz so instabil, dass man das braucht?!


    Knut


    :D
    Hallo Knut,
    man kann sicherlich darüber schmunzeln 8) aber das gesamte Netz ist recht Fragil. Ich selber habe bei der Rheinernergie meine Ausbildung zum Elektroniker gemacht, daher kann ich dir sagen, dass durch die Dezentralisierung der Energieversorgung und der fehlenden Netzausbauten das Netz trotz div. Sicherheitsvorrichtungen durchaus auch für länger ausfallen kann. Hinzu kommt das das in unserer Region bestehende doppelte Ringnetz aus Kostengründen immer weiter still gelegt wird :cry: so das es bei lokalen Störungen auch schon mal mehrere Tage dauern könnte. Wir haben für alles eine Versicherung warum nicht auch für diesen Fall insb. wenn man damit dann auch noch etwas Stom sparen und die Umwelt entlasten kann 8):lol:
    Hier mal zwei interessante Beiträge dazu.


    https://www.youtube.com/watch?v=8WYlExjcXIE
    https://www.youtube.com/watch?v=p8wOV88ewIU

  • Die genutze ökologische größte Lüge ist das man mit einer kleine Insel damit die Umwelt entlastet, ganz im Gegenteil. Eine kleine Insel hat keinerlei gültigen Umweltaspekt, Sondern kann nur gültig begründet werden aus 2 Dingen, Einerseits weil man keinen Strom hat und Strom braucht auf der anderen Seite aus technischen Spieltrieb den man als Hobby betrachtet, Alles . Weder kann man damit Geld sparen noch entlastet man die Umwelt weil der Ökologische fingerabdruck einer kleinen Insel ist wirklich alles andere als Umweltentastend,sonder eher belastent.


    Ein Anlage die den Sinn hat als Notstom zu aggieren wo Netz zu 99,99% Verfügbar ist sollte als reine USV Anlage betriebewerden dazu braucht man weder Module noch Laderegler sondern simple eine kleine USV Anlage mit Netzvorrang.


    Wenn Netze ausfallen dann meist dann wenn der Schnee die Leitungen kappt. oder umreißt .. ergo genau wenn Ertragstechnisch nichts kommt fallen diese Dingen meist aus.. sprich leere Akkus und USV .. und dann ist erst recht finster :) Allerdinsg in Köln .. wundert mich das Tagelang kein Strom sein soll ;)


    Durch den Winter klappt das sowieso nicht mit der Anlagen berechnung .. da gehört für eine Unterbrechnungsfreien betrieb mal locker 800Ah/12V dazu sonst seh ich da schwarz damit durch den Winter zu kommen


    Plan B.. Winter Herbst Frühjahr betrieb ... mit reine Tages deckung .. sommer würde trotzdem mind. 2x230Ah benötigen wenn man 24/H gern hätte sonst ist der Akku gleich fertig

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

    Einmal editiert, zuletzt von pezibaer ()

  • Zitat von pezibaer

    Die genutze ökologische größte Lüge ist das man mit einer kleine Insel damit die Umwelt entlastet, ganz im Gegenteil. Eine kleine Insel hat keinerlei gültigen Umweltaspekt, Sondern kann nur gültig begründet werden aus 2 Dingen, Einerseits weil man keinen Strom hat und Strom braucht auf der anderen Seite aus technischen Spieltrieb den man als Hobby betrachtet, Alles . Weder kann man damit Geld sparen noch entlastet man die Umwelt weil der Ökologische fingerabdruck einer kleinen Insel ist wirklich alles andere als Umweltentastend,sonder eher belastent.


    Ein Anlage die den Sinn hat als Notstom zu aggieren wo Netz zu 99,99% Verfügbar ist sollte als reine USV Anlage betriebewerden dazu braucht man weder Module noch Laderegler sondern simple eine kleine USV Anlage mit Netzvorrang.


    Wenn Netze ausfallen dann meist dann wenn der Schnee die Leitungen kappt. oder umreißt .. ergo genau wenn Ertragstechnisch nichts kommt fallen diese Dingen meist aus.. sprich leere Akkus und USV .. und dann ist erst recht finster :)


    Wie gesagt man kann sicherlich darüber streiten ob eine "Solarnotstromanlage" benötigt wird oder nicht und ob es ökologisch sinnvoll ist mag auch mal dahin gestellt sein. Es ist aber sicherlich ökologischer wenn ich diese dann auch ohne Stromausfall nutze als das ich sie immer im Standby habe :wink: