Resümee nach 1 Jahr E3DC 4,6kWh

  • Seit einem Jahr steht unser Haus und die Photovoltaikanlage ist im Betrieb. Wir leben zu zweit in einem 150qm Einfamilienhaus. In dieser Zeit hat die Anlage 4871 kWh produziert. Wir haben 2004 kWh verbraucht, 2780 kWh eingespeist und 412 kWh aus dem Netz bezogen. Am Anfang hat sich der Speicher mal aufgehangen, aber seit nem halben Jahr überhaupt nicht mehr. Die Autarkiequote liegt bei 79%. Wir haben eine Südwest Lage ohne große Verschattung. Jetzt im Winter ist Nachmittags für eine halbe Stunde ein kleiner Teil des Daches durch den Schatten eines anderen Hauses bedeckt. Wir bereuen es absolut nicht uns für die Anlage entschieden zu haben. Sind jetzt auf die Reaktion des Stromanbieters gespannt wenn der Zählerstand durchgegeben wird 8)

  • Zitat von Lagunaseca85

    Wir bereuen es absolut nicht uns für die Anlage entschieden zu haben.


    Schön, wenn Ihr zufrieden seid. Aber worauf bezieht sich das? Dass die Anlage störungsfrei läuft? Davon sollte man doch eigentlich ausgehen. Darf man fragen was Ihr für den Speicher bezahlt habt? Auf den ersten Blick dürfte der sich auch in 50 Jahren noch nicht gerechnet haben, denn ohne Speicher sollte bei Annahme von 25% EV die Autarkieqoute auch noch über 60% liegen.

  • nach deinen Zahlen hat der Speicher einen Stromverbrauch von fast 500Kwh im Jahr :!::?:

    Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hats einfach gemacht.

  • Zitat von Lagunaseca85

    Seit einem Jahr steht unser Haus und die Photovoltaikanlage ist im Betrieb. Wir leben zu zweit in einem 150qm Einfamilienhaus. In dieser Zeit hat die Anlage 4871 kWh produziert. Wir haben 2004 kWh verbraucht, 2780 kWh eingespeist und 412 kWh aus dem Netz bezogen. Am Anfang hat sich der Speicher mal aufgehangen, aber seit nem halben Jahr überhaupt nicht mehr. Die Autarkiequote liegt bei 79%. Wir haben eine Südwest Lage ohne große Verschattung. Jetzt im Winter ist Nachmittags für eine halbe Stunde ein kleiner Teil des Daches durch den Schatten eines anderen Hauses bedeckt. Wir bereuen es absolut nicht uns für die Anlage entschieden zu haben. Sind jetzt auf die Reaktion des Stromanbieters gespannt wenn der Zählerstand durchgegeben wird 8)


    Hallo Lagunasece85,


    freue mich für Dich, wenn Du mit der Anlage Freude hast.


    Wie hoch waren die kWh für Beladung, Entladung und die Voll-Lade-Zyklen im 1. Jahr ?


    Danke im Voraus für die Info.



    Karl

  • Also Batterie wurde mit 1023 kWh geladen und 979 kWh entladen. Insgesamt haben 227 Zyklen stattgefunden. Die gesamte Anlage hat 9999€ gekostet inkl. Photovoltaikanlage. Wenn die Werte sich nicht groß ändern, hat sich die Anlage nach 6-7 Jahren amortisiert.

  • also Zusammengefasst:


    Ihr habt mit der PV Anlage insgesamt 4.784 kWh erzeugt.


    Davon habt Ihr 1023 kWh über den Akku verbraucht
    Der direkte Verbrauch von PV-Energie liegt bei 981 kWh
    Die Einspeisung liegt bei 2.780 kWh


    Aufgrund der Preisangabe, gehe ich davon aus, dass der Speicheranteil bei ca. 5.000 Euro liegt. Über die Batterie habt Ihr 1.023 kWh verbraucht und somit 255 Euro durch die Batterie Strombezugskosten (bei 25 ct pro kWh) gespart.


    Sollte das so sein, dann amortisiert sich der Speicher aus den Ersparnissen nach ca. 19,6 Jahren :(


    Helft mir jemand oder sehe ich hier was falsch?


    Sonnige Grüße :danke:

    Die neue Energiefreiheit kommt an!

  • Moin,


    nur auf den Speicher bezogen, würde ich das sogar noch "krasser" rechnen:


    Entgangene Vergütung (12,3 ct/kWh netto) durch Speicherbeladung: 125 €
    Gesparter Netzbezug (ca. 21 ct/kWh netto) durch Speicherentladung: 205 €


    "Vorteil" durch Speicher: 80 €


    Die gesamte Anlage mag sich in 6-7 Jahren amortisiert haben...aber der Speicher?


    Wenn ich das falsch sehe, sagt es mir...


    Gruß
    Andreas

    Meine Anlage:
    50 Module Solar Frontier SF 165-S (CIS)
    DN 28°, Ausrichtung Süd
    Wechselrichter: Kostal Piko 8.5
    Stationärer Speicher: Senec.Home 7.5 Li V2
    Mobiler Speicher: Hyundai IONIQ electric Premium

  • Ersparnis
    979 kWh x 22 c/kWh (netto) = 215 Euro


    Entgangene Vergütung
    1023 kWh x 12,31 c/kWh = 126 Euro


    Ersparnis durch Speicher 86 Euro


    Verlust durch 60% Abregelung (sofern der Speicher gefördert war) = unbekannt


    Wenn der Speicher keine Kosten verursacht hat und nicht kaputt geht, hat er sich bei 5000 Euro Kosten in ca. 58 Jahren bezahlt gemacht.


    Gruß
    Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • 89 Euro, natürlich. Also schon in 56 Jahren bezahlt.
    J

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • :ironie: Zerpflügt die PV-Anlage noch mehr, dann kommen im 22. Jahrhundert minus minus minus raus und wird letzendlich entsorgt.
    Was für ein Schaden.Entsetzlich :ironie::lol::lol: