InfiniSolar 3k/10k Logging und FeedIn control

  • Welche FW hast du laufen? Hab da eine relativ alte auf meinen 3k+, da bekomme ich zumindest auf das Query Kommando (GNMTQ) immer was zurück.

    General Maintenance hört sich zwar gut an, passt aber wohl eher nicht zu dem Kommando.

    Welches Kommando hast du abgesetzt damit die Relais klacken?

    16kWP an FroniusIG, Piko5.5(NG) und 2x Infini 3kW+
    SDM630M-DC (Haus) + SDM630Modbus (Wärmepumpe)

    E-Heizstab 2,5kW (geregelt) an SDM120

    800W Windrad parallel zur Hausbatterie / PZEM017

    Visual: 123solar und meterN

  • Bei jeweils GNTM0 und GNTM1 klackern die Relais.

    GNTMQ funktioniert doch, ich hatte vorher wohl hin und wieder Vertipper drin, dabei dann das NAK.

    Nach GNTM1 liefert GNTMQ ein (01 und es findet keine Aufspeisung (LDPR) mehr statt, wobei die Wandlerelektronik noch "scharf" ist, sprich es summt und brummt im Gerät.

    Nach GNTM0 liefert GNTMQ ein (00 und es findet wieder ein Ausgleich statt.

    Auch liefert GNTMx für irgendein x (ausser 0 und 1) immer die gleiche Antwort wie GNTMQ...

  • ok, dann ist das genau so wie bei mir. Und entsprechend gedeutet hab ichs auch. K.A. wie sich das bei mir von selbst umgestellt hat. Hab auf jeden Fall mal eine GNTMQ Abfrage zur Sicherheit in meine Scripts eingebaut, die Alarm schlägt, wenn 01 zurückkommt.

    16kWP an FroniusIG, Piko5.5(NG) und 2x Infini 3kW+
    SDM630M-DC (Haus) + SDM630Modbus (Wärmepumpe)

    E-Heizstab 2,5kW (geregelt) an SDM120

    800W Windrad parallel zur Hausbatterie / PZEM017

    Visual: 123solar und meterN

  • Richtig, hattest du geschrieben.

    Das Kommando GNTM0 scheint zu helfen, wenn sich der WR mal verstrubbelt hat.

    Habe ihn bis jetzt immer komplett stromlos machen müssen.

    Wenn er das nächste wieder Mal in der Luft hängt, werde ich es auch mal mit GNTMQ abfragen, um deine Entdeckung zu bestätigen, dass er dann auf "1" gewechselt ist.

  • Hi in die Runde,


    vielen Dank erstmal für die viele Arbeit die ihr hier reingesteckt habt. Echt guter Thread für alle die sich den Modbus sparen wollen und eine 0-Ausregelung machen wollen.

    Kann mir jemand das Factory Password mitteilen? Ich versuche mich gerade an der Regelung meines InfiniSolar V 4K.

    noch ne frage, warum wird das nicht öffentlich gepostet?


    Danke vielmals!!

  • Kenn das Teil zwar noch nicht, bin aber überzeugt, dass es auch bei diesem Infini eine Einstellung dafür gibt.

    Welches Protokoll (PI16/PI17/PI18) "spricht" der Infini V denn?

    Was willst du konkret mit dem Setting bewerkstelligen?

    16kWP an FroniusIG, Piko5.5(NG) und 2x Infini 3kW+
    SDM630M-DC (Haus) + SDM630Modbus (Wärmepumpe)

    E-Heizstab 2,5kW (geregelt) an SDM120

    800W Windrad parallel zur Hausbatterie / PZEM017

    Visual: 123solar und meterN

  • eine null kompensation.

    bekomme demnächst von discovergy nen smart meter und will dann mir daraus ne steuerung bauen, das der mir das was ich aktuell ausm netz ziehe entweder von solar oder der batterie ins hausnetz einspeist.


    weiß nicht was du genau mit protokoll meinst, modbus hat der inverter nicht. ich wollte ihn per serial und dem lpdr command dazu bringen entsprechend nur das einzuspeisen was aktuell gebraucht wird und den rest in die batterie zu stecken.

  • Wenn ich mit Manuals der Infini V und V II Serie ansehen, dann fehlt mir bei den Geräten wirklich die Möglichkeit dazu. Ohne Options-Slot keine Modbus-Card, daher wohl auch die fehlenden Funktionen in der SW.

    100% ausschließen würde ichs's zwar nicht, aber für mich siehts so aus, als ob der Strom der Batterien nur über den AC-OUT abgegeben werden könnte.

    Die Nullausregelung beherrschen wohl wirklich nur die klassischen Infinis (2/3/5/10k).

    Hab grad gesehn, dass es nun auch einen 3k Plus II gibt, der kann nun sogar 60A laden. Würde wohl bei dir besser passen.

    16kWP an FroniusIG, Piko5.5(NG) und 2x Infini 3kW+
    SDM630M-DC (Haus) + SDM630Modbus (Wärmepumpe)

    E-Heizstab 2,5kW (geregelt) an SDM120

    800W Windrad parallel zur Hausbatterie / PZEM017

    Visual: 123solar und meterN

  • Hallo zusammen,


    ich bin ganz neu hier...

    Erst ein mal ein super dickes Lob für diesen Thread, den ich mit sehr viel Interesse verfolge. Top Job von riogrande75 und den Mitstreitern !


    Seit einiger Monaten habe ich einen MPI Hybrid 5.5K im Einsatz. Dazu habe ich 3x Pylontech US2000B als Speichersystem angeschaltet.

    Die Steuerung der Pylontech Batterien übernimmt der MPI über eine BMS RS-485 Card/Box, hierfür wurde das Control-Board im MPI Frühjahr getauscht, da laut MPPSolar, die BMS-Steuerung der Pylontech Batterien erst bei Geräten mit Produktiondatum ab Jan./Feb. 2019 möglich ist.

    Um die 0-Aussregelung mit SDM630 zu realisieren, habe ich eine zusätzliche ModbusII Karte im Intelligent Slot. Das funktioniert recht gut.


    Mein Problem ist derzeit, das ich keine freie Schnittstelle mehr für das Monitoring über SolarPower zur Verfügung habe,

    da sich scheinbar die Schnittstellen USB und RS232 den gleichen seriellen Port teilen. Am RS232 hängt die BMS RS-485 Box.


    Hab jemand eine Idee, wie ich das Monitoring über SolarPower trotzdem realisieren kann?

    ...oder bleibt mir wirklich nur hierfür der Weg über einen ext. Modbus-Server und dann ist die Frage, wie die BMS-Ausregelung realisiert ?


    Hat jemand konstruktive Ideen?


    Danke erst mal !