Bin ich zu blöd oder die Anlage Kaputt

  • Hallo zusammen,
    meine neue Anlage 5,10kWp 70 Weich produziert heute bei schönsten Sonnenschein und voller Einstrahlung 3,28 kW also 65%.
    Es werden lediglich 200W selbst verbraucht.


    Ich dachte immer der WR zeigt die volle Anlagenleistung an (5,1) und der rest geht in die Erde.
    Oder zeigt der WR die abgeregelte menge an und alles ist IO?


    Danke
    Thomas

  • Geh mal auf http://www.sonnenverlauf.de und schau Dir an, wie tief die Sonne aktuell steht.
    Da können keine 100% Anlagenleistung runter kommen, je nach Dachneigung sind selbst über 70% nicht drin, wie Du ja selbst siehst. Also alles schick, mehr geht einfach nicht.


    BTW: Da wird auch nicht abgeregelt.


    Auch eine gute Erklärung dazu ist folgendes Bild.

    Bilder

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW


    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

  • Seppelpeter hat zwar nichts falsches geschrieben, aber auch nicht unbedingt die richtige Antwort auf Deinen "Fehler"...
    Deine Anlage erzeugt immer nur das was verbraucht/eingespeist werden kann. Da geht nichts in die Erde.
    Das heißt wenn Du 3,5kW einspeisen darfst (70%) und 0,5kW aktuellen Stombedarf hast, erzeugt die Anlage maximal 4kW, auch wenn die Anlage 5kW erzeugen könnte. Der WR regelt das entsprechend runter...


    Insofern passt alles bei Dir.


    Stefan

  • OK. dh. bei besten bedingungen speise ich max. 3,570kw ein.
    Kann ich zeitgleich dann einen Verbraucher mit 1,530 kw laufen lassen um die Anlage voll zu nutzen?
    Abgeregelt werden soll ja nur die Einspeisung oder?

  • Zitat von Unsicher

    OK. dh. bei besten bedingungen speise ich max. 3,570kw ein.


    Genau, so isses.

    Zitat


    Kann ich zeitgleich dann einen Verbraucher mit 1,530 kw laufen lassen um die Anlage voll zu nutzen?
    Abgeregelt werden soll ja nur die Einspeisung oder?


    Natürlich, es werden dann eben 1,530 kw weniger eingespeisst.
    Abgeregelt wird erst, wenn du mehr als 70% PLUS EIGENVERBRAUCH erzeugen könntest :idea:



    EDIT:
    Oder meinst du wenn die Anlage tatsächlich 5,1 kW liefern könnte :?:
    Wenn das wirklich mal funktionieren sollte (ich glaube eher nicht, geht eigentlich nur wenn alle äusseren Bedingungen optimal passen) dann ist die Maximalleistung des Wechselrichters der begrenzende Faktor. Voraussetzung ist auch dann natürlich, daß du zeitgleich genug Eigenverbrauch hast.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

    Einmal editiert, zuletzt von smoker59 ()

  • Zitat von Unsicher

    Ich habe also eine 3,57kwp Anlage?


    Nein, die Nennleistung der Anlage beträgt 5,1 kWp. Einspeisen darfst du gem. EEG davon max. 3,57kw :idea:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • abgeregelt wird nur die Einspeisung bei 3,57KW.
    die Anlage kann aber je nach Außentemperatur auch mehr Leistung als 5,1KW liefern,
    die Nennleistung gilt ja bei 25° Zelltemperatur.
    ( bei 0°C liefern die Module etwa 10-15% Mehrleistung, also 5,8KW)
    Vorraussetzung ist das dein Wechselrichter das auch schafft.

    Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hats einfach gemacht.

  • Hab mal in deinem Angebotsthread nachgelesen, demnach hast du einen Fronius Symo 4.5.3 S.
    Der kann maximal 4,5 kVA liefern (also Wirkleistung plus Blindleistung). Da der WR 5 % Blindleistung liefern muss bleiben 4,275 kW Wirkleistung, die der Wechselrichter maximal erzeugen kann.
    Wenn ich mir deinen Angebotsthread anschaue war das genau die richtige Entscheidung, mehr wie 4,275 kW wird die Anlage vermutlich nur äusserst selten erzeugen können.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Also,
    die Anzeige auf dem WR bzw. der App ist die Erzeugte kw menge. NICHT die abgeregelte. Richtig?


    Das heute bei voller Sonneneinstrahlung lediglich max. 66,7% Leistung erbracht wurden liegt an der Jahreszeit. Richtig?


    Die Reduzierung auf 70% bezieht sich nur auf die eingespeiste Menge und wird erst am übergabepunkt (SO Zähler) vorgenommen. Richtig?