Soll ich eine 14.3kWp oder eine 9.98 kWp Anlage bauen

  • Hallo Zusammen,
    ich befinde mich momentan in der Planung für eine PV-Anlage auf einem Flachdach. Zur auswahl stehen eine 14.3kWp oder eine 9.98 kWp Anlage. Meine Berechnung sieht wie folgt aus:


    - Eigenverbrauch: 400 kWh
    - Strompreis: 0.24€
    - EEG Umlage: 0.068€


    9.98kWp
    - Kosten 12500€
    - Ertrag: 8600 kWh
    - Vergütung: 0.12310
    - Ersparnis durch Eigenverbrauch: 960€
    - Ertrag durch Verkauf: 570€
    - Gesamt: 1530 €
    - Damit hat sich die Anlage nach ~ 8 Jahre gelohnt.


    14.3kWp
    - Kosten 15700€
    - Ertrag: 12362 kWh
    - Vergütung: 0.11970
    - Ersparnis durch Eigenverbrauch: 688€
    - Ertrag durch Verkauf: 1000€
    - Gesamt: 1688 €
    - Damit hat sich die Anlage nach ~ 9 Jahre gelohnt.


    Pro 14.3 kWp:
    - Besser für die Umwelt
    - Mehr reserven für den Winter
    - Mehr reserven für einen Akku / E-Auto (vielleicht in 2-3 Jahren)
    - Bessere Nutzung der Dachfläche


    Contra 14.3 kWp:
    - 3200€ teurer
    - Nur ~150€ mehr Ertrag
    - Abhängigkeit an EEG Umlage. Sollte diese erhöht werden lohnt sich die Anlage noch weniger
    - Mehr Arbeit aufgrund der EEG Umlage. Das muss ich ja auch noch irgendwie verrechnen


    Was meint Ihr? Ich tendiere momentan mehr zur kleinen Anlage obwohl mein Umweltherz gerne die 14.3 Anlage möchte. Mir ist die EEG Umlage ein Dorn im Auge. Ich gehe auch davon aus das der Rabatt auf die EEG Umlage für PV Strom irgendwann weg fällt. Dann kostet mein PV Strom 12.23 (Ausfall vergütung) + 0.068 (EEG) + UsT = .22. Das sind nur 0.02€ weniger als vom Netzbetreiber.


    Vielen Dank im vorraus.

  • Zitat von CologneSun

    9.98kWp
    - Kosten 12500€
    - Ertrag: 8600 kWh
    - Vergütung: 0.12310
    - Ersparnis durch Eigenverbrauch: 960€


    Zitat von CologneSun

    14.3kWp
    - Kosten 15700€
    - Ertrag: 12362 kWh
    - Vergütung: 0.11970
    - Ersparnis durch Eigenverbrauch: 688€


    Warum die Unterschiede im Eigenverbrauch?

    Gruß PV-Express



    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Kleine Anlage:
    1.252,50€ je kWp


    Große Anlage:
    1.097,90€ je kWp


    Du hast auch i-wie ein Fehler im Eigenverbrauch. Durch die größere Anlage solltest du eigentlich Autarker werden. Und damit mehr Eigenverbrauch haben. Die Vergütung kannst du auch nicht so rechnen. Du bekommst bei der großen die Vergütung Anteilig. Heißt im Endeffekt nur 4,3kWp werden geringer Vergütet.
    Nachteil an der Großen ist nur EEG auf EV. Aber wie du siehst kostet die je kWp deutlich weniger.


    Im Moment ist wieder die Phase wo ich selbst mit 25,5 nur 3-4 kWh am Tag Ernte. Also überleg dir das gut mit klein bauen. Ich würde groß bauen.

    19,8kWp - LG Mono 275 - STP20000TL-30 - Süd-West 40° - DN 30°
    5,7kWp - LG Mono 285 - STP5000TL-20 - Süd-Ost -30° - DN 11°
    Stiebel Eltron WWK300 electronic SOL
    Plugwise

  • Zitat von CologneSun

    Mir ist die EEG Umlage ein Dorn im Auge. Ich gehe auch davon aus das der Rabatt auf die EEG Umlage für PV Strom irgendwann weg fällt.


    bau die 14,3Kwp Anlage und nimm erstmal nur 9Kwp in Betrieb, den Rest dann ein Jahr später in Betrieb nehmen.
    Das zählt dann als zwei Anlagen unter 10Kwp und keine EEG Umlage.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Zitat von Eisbaer

    Ohne jetzt groß rumzurechnen - mach die Größere!!!! :)


    Jaa, bau die Grössere, sonst willst du nächstes Jahr wieder aufs Dach, dann wird sie teurer.
    Und Flachdach Ost/West mit Miralux 3... :wink:
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Zitat von machtnix

    bau die 14,3Kwp Anlage und nimm erstmal nur 9Kwp in Betrieb, den Rest dann ein Jahr später in Betrieb nehmen.
    Das zählt dann als zwei Anlagen unter 10Kwp und keine EEG Umlage.


    Das hat zur folge, dass der Elektriker zweimal kommt inkl. aller Nebentätigkeiten wie Inbetriebnahme, Anmeldung..... und der Bezahlung :wink:


    Meine Meinung. Gleich die große Anlage bauen und gut is. Auf politische Versprechen (Bestandschutz, EEG) würde ich mich gerade hinblickend auf die kommenden Wahlen mit aufkommendem Populismus nicht mehr verlassen. Sind "wir" doch die Ursache für den hohen Strompreis :idea:

    Gruß PV-Express



    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Ich würde auch die große gleich bauen. Inbetriebnahme aber erst 2017 (evtl. Feb. oder April).

    Servus
    Toni


    Luschenjagd aufgegeben.
    Elektrisch unterwegs mit Leaf II

  • Zitat von Eisbaer

    Ich würde auch die große gleich bauen. Inbetriebnahme aber erst 2017 (evtl. Feb. oder April).


    Genau so - wegen der paar ct/kWh EEG Umlage - vergiß es. Die Ersparnis beim Preis pro kWp wiegt das mehr als auf.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Zitat von CologneSun

    - Eigenverbrauch: 400 kWh


    9.98kWp
    - Ersparnis durch Eigenverbrauch: 960€


    14.3kWp
    - Ersparnis durch Eigenverbrauch: 688€


    Hmmm... ??? :roll::roll::roll: