Eure Solarmodul Empfehlung Ost Fassade

  • Hallo und liebe Grüße an alle.




    (Projekt Nr.-2)


    Eure Solarmodul Empfehlung für
    Ost Fassade (also keine Dachmontage)
    mit leicht überhängenden Dach das noch zusätzlich Licht stiehlt,
    Montage der Module 90 Grad zum Erdboden,
    bis 10:30 im Sommer Sonne.
    Verschattung gibt es keine (bis 10:30).
    Platz haben 2 Stück XL Module normale Dachmodule oder dementsprechend mehrere kleinere Module.
    Ich persönlich tendiere zu großen Modulen da billiger und Leistungsfähiger - ist diese Annahme Korrekt?


    Auf der kleinen Vorhanden Fläche soll mit 2 Modulen ein Maximaler ertrag erzielt werden (was derzeit technisch möglich ist, Kosten sind in diesem speziellen Fall eher unbedeutend).


    Als Leihe würde ich eine möglichst hohe Leistung ohne direkte Sonneneinstrahlung wünschen liege ich da richtig oder ist das ein Irrtum von mir? Liegt ohne direkte Sonneneinstrahlung die Leistung nur mehr bei ~15 Watt und ist daher irrelevant? Früher war es ja so das ohne direkte Sonneneinstrahlung kaum Strom erzeugt wurde hat sich das mit den modernen aktuellen Modulen geändert? – außerdem kommt noch hinzu das moderne Module auf gleicher Fläche leistungsfähiger geworden sind.


    Würden moderne Dünnschicht Module aus 2016 in meinen speziellen Fall Vorteile bringen?
    (Zu Dünnschicht hab ich leider keine aktuellen Infos gefunden die meisten Infos sind aus dem Jahr 2009 gibt es aktuelle Vergleichstests aus dem Jahr 2016?) Für eine Dachfläche scheinen Dünnschichtmodule vermutlich nicht optimal zu sein wie verhält es sich auf einer Fassade die ja noch einmal deutlich weniger belichtet ist? Oder ist das Schwachlichtverhalten um nur ~10% besser als bei Dickschicht da würden Dünnschicht natürlich keinen Sinn machen.

    Inselanlage,
    eine Einspeisung in das Stromnetz kommt nicht in Frage auch eine Guerilla Anlage kommt nicht in Frage.


    Alle anderen Komponenten werden sich diesen Gegebenheiten (nur 2 XL Solarmodule)unterordnen. Akkuspannung 48V bevorzugt aber nicht Bedingung.


    Ziel der Anlage: Versuchsanlage / Ertragsmessung / macht es Sinn die Fassade mit Modulen zu bestücken / wie viel Strom liefert ein Modul auf meinem Standort bei nicht optimalen Bedingungen / Erfahrung mit Photovoltaik sammeln. (Projekt Nr.-1 Landwirtschaftliche Fläche wird Daten ab 2017 mit optimaler Aufstellung liefern)


    Die Fragen in blauer Schrift würden mich besonders interessieren.

  • es ist grundsätzlich falsch anzunehmen daß mit irgendeiner Zelltechnologie ohne direkte Einstrahlung nennenswerte Erträge erzielt werden können.
    Ein möglicherweise günstigeres Schwachlichtverhalten z. B. von Dünnschichtmodulen wird auf den praktischen Ertrag keine Auswirkung haben