Welches Kabel zum Carport

  • Habe im Moment ein Kabel mit 5x 1,5mm2 zum Carport
    Genügt das?
    Was braucht so ein Lader für einen PKW???

    Wo wären wir heute ohne Bill Gates ?

  • Die Länge von der Hauptverteilung zum Carport sollte man auch kennen...
    Für welches Ladesystem willst du dich entscheiden?
    Der Hersteller gibt dann bestimmt einen benötigten Anschluß vor.
    Im Schnitt kannst du mit dem jetzigen Kabel 3-phasig insgesamt mit ca. 10kw rechnen.


    MfG

    Fronius 6.0-M-3, 22x 275Wp TrinaSolar TSM05 seit 2015
    BWWP Feinwerk Top Air LS/WT270 seit 2016
    Fronius 8.2-M-3, 36x 270Wp JAM-6-BK seit 2017

  • Hi,


    Zitat von Solarm

    Habe im Moment ein Kabel mit 5x 1,5mm2 zum Carport
    Genügt das?


    wenn Du ein E-Bike laden willst, dann ja.
    Ich würde für eine E-Auto bei 5x10 qmm anfangen, je nach Länge, Art der Verlegung und Ladesäule gern auch mehr.

  • Zitat von Xilli


    Im Schnitt kannst du mit dem jetzigen Kabel 3-phasig insgesamt mit ca. 10kw rechnen.


    MfG


    10 Meter


    13A x 230V x 3 komm ich auf 8,97 Kw
    Aber was kann ich damit anfangen
    Was braucht der Standard PKW den so

    Wo wären wir heute ohne Bill Gates ?

  • Schnarchladung geht über 230V 2 bis 3 kW
    Drehstrom geht über den Type 2 leicht auf 43 kW hoch. Nur braucht man das nur zum Akku grillen.
    Wenn man über Nacht läd sind 10 Stunden in den man laden kann. -> da reichen dann 5 bis 7 kW.


    Macht es Sinn die Ladeleistung nicht so hoch zu drehen. Wenn man die Zeit hat, danken es einem die Akkus.


    Dann reicht auch leicht ein 5x4 oder 5x6


    Gruß
    Markus

  • Mir genügt über Nacht (muss ja arbeiten)(Frau kann am Tag laden)
    Das (Leer)rohr an der Mauer hat jetzt 3x1,5 drinnen(Gartensteckdose)
    Mehr als 5x2,5 krieg ich da sicher nicht rein


    Im Boden hab ich aber ein Erdkabel mit eben 5 x 1,5 zum Carport



    Das heißt ich bekomm zB einen Adapter für 230V mit dem Auto und könnte dann mit 4 oder 6mm 25 Ampere laden


    Sorry ist nur Theorie den ich fahr noch Diesel aber diesen Sommer soll der Parkplatz gepflastert werden
    Und eigentlich war ja nur die Beleuchtung vorgesehen


    Bekomm ich das voll für zB 400 Km in 14 Stunden

    Wo wären wir heute ohne Bill Gates ?

  • Also bei mir in der Gegend sind 16A-Sicherungen Standard.
    Um das nicht in eine sinnlose Diskussion ausarten zu lassen.
    Derzeit sind sinnvolle Akkuladungen im Bereich bis 10kw (zu starkes laden kann zur Verkürzung der Akkulebenszeit führen)
    Da du ja scheinbar noch nichts hast, würde ich dir zu 5x6qmm aufwärts raten.
    Die kannst du auf 10m mit 35A belasten.
    Oder möchtest du gar kein Schnellladen? Dann brauchst du natürlich nicht überdimensionieren.


    MfG

    Fronius 6.0-M-3, 22x 275Wp TrinaSolar TSM05 seit 2015
    BWWP Feinwerk Top Air LS/WT270 seit 2016
    Fronius 8.2-M-3, 36x 270Wp JAM-6-BK seit 2017

  • Oh sorry, habe deine Antwort erst jetzt gelesen.
    Dann sind ja die max. Kabel schon vorgegeben.
    Ich glaube deine Frage ist dann ein wenig zu pauschal.
    Wenn der Pkw z.B. 15kwh auf 100km nimmt, müssen für 400km halt 60kwh (+Ladeverluste/ Wandlungsverluste, vorrausgesetzt der Akku ist so groß) in den Akku.
    Nun ist doch entscheidend welche Ladeleistung das Gerät kann, um in einer bestimmten Zeit den Akku zu füllen.


    Um zukunftssicher zu sein, sollte halt schon ein größeres Kabel gelegt werden.
    Das 5x1,5 geht auch, aber dann dauert es halt länger und eine Schnelladung geht dann definitiv nicht.


    MfG

    Fronius 6.0-M-3, 22x 275Wp TrinaSolar TSM05 seit 2015
    BWWP Feinwerk Top Air LS/WT270 seit 2016
    Fronius 8.2-M-3, 36x 270Wp JAM-6-BK seit 2017

  • Also würd ich schlimmstenfalls 20Kwh x4 +? =100Kwh brauchen
    Das geht grad so WENN ich ganz leer bin
    Mit 3Kw eher nicht
    Mit 230V 25A (6Kw) sehr knapp


    Ich hab nur so Gerüchte vernommen das die momentanen PKW nicht mehr der neuen Richtlinie unserer Firma entsprechen
    Darum wird es vielleicht auch nur ein Hybrid werden


    Kann man diesen Adapter beim Autokauf wählen ??? Oder ist der fix ?
    Oder kann man die Leistung je nach Anschluss drosseln ?


    Sorry für die doofen Fragen und :danke:

    Wo wären wir heute ohne Bill Gates ?

  • Wenn es zukunftssicher sein soll würde ich im Carport eine CEE rot (400V, 32A) Dose installieren oder zumindest die Zuleitung entsprechend dimensionieren. Meine Wahl wären 10qmm. Dabei dann ebenfalls auf korrekte Absicherung und FI achten.


    Gruß!