Anlagenerweiterung mit Speicher

  • Hallo,


    wir haben aktuell einen SMA SB2.5 und 10 Stück Astronergy 250Watt auf dem Dach. Da wir mit Strom heizen müssten wir die Anlage kräftig erweitern. Auf dem Dach wäre noch Platz für 24 Module.


    Ich habe bereits etliche Versuche mit SunnyDesignWeb gemacht und meine Verbrauchsdaten importiert. Die Vorschläge waren für mir allerdings nicht schlüssig.


    Wir würden gern Wechselrichter mit Batterie nutzen. Ist es z.B. möglich 2 oder 3 Batteriewechselrichter a SB3600 gleichzeitig zu betreiben? Die automatischen Vorschläge basierten alle auf 1x SB3600 und 3xSB1.5.


    Für Hilfestellungen wären wir sehr dankbar.

  • Ihr heizt mit Strom! Wie?
    So oder so ist da jede Investition in einen elektrischen Speicher Mist.


    Stell die Heizung so ein, dass der Verbrauch optimal ist.


    Dann hilft nur noch mehr PV, wobei der Ansatz mit Strom zu heizen generell problematisch ist.


    Wenn Du Platz für 24 Module hast, wäre eine Erweiterung um 23*275Wp oder 23*280Wp denkbar.
    Den SB2.5 gibt man dann am besten auf und hängt auch die vorhandenen 10*250Wp an einen neuen WR.
    Es wird Mischvergütung gezahlt; so alt kann die 1. Anlage ja nicht sein oder gibt es da auch noch Vergütung auf EV?


    Die 10*250Wp und 23*280Wp würden gut an einen SMA STP7000 passen.


    Alternativ dazu könnte man einen Fronius Symo mit 7KVA für 70-weich nehmen.

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Hallo,


    der Wunsch mit Strom zuheizen entstand nach der Sichtigung des Angebotes für eine Heizungsanlage. >16000€ Außerdem gibt es in dem Haus keinen geeigneten Platz für eine solche Anlage nebst Ölfässern bzw. Gastank. Die PV-Anlage wurde im Juni 2015 in Betrieb genommen. Sie ist also noch relativ jung. Ich habe schon versucht, alles optimal in Bezug auf das Sonnenlicht zu optimieren. Einspeisevergütung bekommen wir. 12,4Cent...




    Ich werde mir deine Vorschläge mal anschauen. Danke.

  • Ist das eine Wärmepumpe, Nachtspeicher, Elektro Fußbodenheizung oder wie bekommt ihr die Bude warm?


    Wie wird Warmwasser bereitet?


    Die 16.000,- klingen erstmal viel, aber ich behaupte einfach mal, dass ihr aktuell sehr viel für Strom zahlt und das wird nicht weniger werden.


    Das Thema Heizung sollte man also besser zügig nochmal anpacken und zwar richtig.


    Kannst du schon Daten zum Jahresverbrauch für Heizung und HH-Strom nennen?


    Gesendet mit Tapatalk

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Das sind normale Konvektoren. Wir haben im Wohnzimmer, Küche und in einem Kinderzimmer (Lara) Elektrospeicherheizungen mit Kern, die wir aber bald ersetzen werden. Diese Elektrospeicherheizungen verbrauchen mitunter das doppelte wie ein herkömmlicher Konvektor. Ich habe die Heizungen in den Kinderzimmern schon kreuz und quer getauscht um mir da wirklich sicher zu gehen.


    Warmwasser wird über einen Durchlauferhitzer (21kw) im Bad erhitzt. In der Küche sitzt ein kleiner Unterbaudurchlauferhitzer. Aktuell haben wir eine Rechnung 2 Tage alt. Knapp 15000kWh mit Abschlag von monatlich 350€. Das ist schon heftig. Für die Heizungsanlage müsste ich eigens einen Anbau nach Vorschrift errichten. Da kann man noch ein paar Tausende drauf legen. Ich sage jetzt mal insgesamt 20T€ inkl. Heizungsanlage. Da habe ich aber noch keinen Tropfen Öl im Tank und die jährlichen Wartungsarbeiten müssen ja auch bezahlt werden.


    Wenn ich natürlich eine Möglichkeit finde, Energie zu speichern und das Dach vollständig ausnutzen kann, dann könnte man seinen Verbrauch schon merklich senken. Oder?

    SMA SB2.5 - 10x Astronergy 250Watt - SMA Energy Meter - Eigenverbrauch und Einspeisung

  • nein, den Verbrauch kannst du dadurch nicht senken.
    höchstens den Strombezug zu einem sehr geringen Teil ersetzen.
    sparen wirst du dir dabei aber nichts, was glaubst du wird eine kWh aus deinem Speicher kosten?


    du jammerst weil dir 15.000 Euro für eine Heizung zu teuer ist, was glaubst du denn was eine PV Anlage mit Speicher in der bei dir notwendigen Größe Kosten würde?


    PV und Heizung passen prinzipiell nicht zueinander, weil Erzeugung und Verbrauch gegenläufig sind.

  • Man kann mit PV nicht nennenswert heizen.
    Auch nicht mit Speicher; von Rentabilität oder einer Ersparnis braucht man da sowieso nicht träumen.
    Speicher sind viel zu teuer, die KWh kostet da 30-50 Cent.


    Du brauchst ein neues Heizkonzept :!:


    350,- Abschlag pro Monat plus evtl. Nachzahlungen sind runde 4500,- im Jahr nur für Strom.
    Die Energiekosten für Öl liegen grob bei einem Drittel von Strom.
    Eine WP könnte auch über normale Heizkörper zumindest aus 1 KWh Strom 3-4 KWh Wärme machen.


    Rechne Dir vielleicht einfach mal aus, welche Summe Du mit dem aktuellen Setup in 5 oder 10 Jahren für Strom (Heizung) aus dem Fenster schaufelst.


    Du wirst sicher etwas Geld in die Hand nehmen müssen für die Verrohrung Vorlauf/Rücklauf und passende (eher zu große) Heizkörper! Parallel dazu kann man über Öl Brennwert oder je nach Dämmstandard des Hauses auch eine Wärmepumpe nachdenken. Alles wird besser sein, als 1:1 über Nachtspeicher usw. zu heizen.


    Auch mal bei der KfW anfragen, welche Förderungen, zinsgünstige Darlehen oder sonstige Zuschüsse es bei der Erstinstallation einer Ölbrennwert oder WP gibt.


    Mein Rat ... ab ins Forum Haustechnikdialog mit dir :!::idea:

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Schon mal bedacht, dass du im Wintermonat nur 2 bis 3 prozent deiner jahresleistung strom erzeugst? Genau dann wenn die Heizung auf volllast ist? Kleine gastherme in Waschzimmer, warmwasserkollektoren aufs Dach fürn Sommer und gastank hinters Trampolin von Lara wo ihn keiner sieht...



    Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk