Planung für Winkelbungalow

  • Hallo …,
    ich plane z. Zt. eine Photovoltaikanlage (Eigenverbauch + Überschusseinspesung) für meine Eltern auf einem Winkelbungalow (PLZ 30900) mit folgenden relevanten Dachflächen.

    - Süddach 25° Azimut bei 20° Neigung und 7,8m * 5,2m mit Schornstein + 2 Dreiecksflächen 4m * 5,2m
    - Westdach 115° Azimut bei 20° Neigung und 10,90 * 4,1m mit Schornstein + 1 Dreiecksflächen 3,6m * 4,1m
    - Ostdach -65° Azimut bei 20° Neigung und 10,90 * 4,1m mit Schornstein, kl. Dachluke + 1 Dreiecksflächen 3,6m * 4,1m
    - Als Option evtl. Garagendach 25° Azimut bei 19° Neigung und 6,5m * 3,1m z.Zt. noch stark verschattet vom
    Nachbarbaum (ich hoffe der kann noch weg)

    Seit Mai 2016 läuft eine Nicht-EEG-Eigenverbrauchs-Testanlage 1,48 kWp an einem SMA SB 1.5,
    die bei Realisierung dieses Projekts zurück gebaut wird.

    Nach umfangreichen Studieren diese Forums und der Erfahrung mit der Testanlage
    habe ich mir folgende Konfiguration erarbeitet.



    Jedes Dach mit 22 Modulen belegen z.B. 285 Wp, das sind dann 3 Strings * 6,27 kWp = 18,81 kWp

    an z.B. Kostal Piko 17 (3MPP-Tracker) mit 70% weich

    oder z.B. SMA Sunny Tripower STP 15000TL mit 70% hart (Süd auf Tracker 1 , West und Ost parallel auf Tracker 2)

    Ist meine Konfiguration soweit stimmig ? Oder doch erst einmal nur bis an die 10 kWp auf das Süddach?
    Bin offen für Anregung und Kritik :D

    Eingeholte Angebote werde ich zur Diskussion dann einstellen.

    MFG

  • Wie hoch ist der Stromverbrauch im Jahr?
    Erster Ansatz wäre Dächer nach SO und SW zu nutzen bis 10KWp.


    Die Lösung am genannten Kostal WR ist keine gute Idee.
    Ost/West parallel ist nicht unbedingt besser.

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Stromverbrauch liegt so bei 5200 kWh (eine vorhandene Sauna wird nur in der kalten Jahreszeit im Dunkel benutzt)
    Die Ölheizung soll in Zukunft in der Heizfreienzeit abgestellt werden und das Warmwasser durch eine Wärmepumpe erzeugt werden, somit würde sich der Verbrauch nochmal erhöhen.


    Natürlich könnte man auch erst bis 10 kWp bauen und dann später den Rest vollmachen, ich dachte alles auf einmal
    würde die Kosten pro kWp niedriger halten.


    Was spricht den gegen die Lösung am Kostal WR bzw. die parallel Schaltung der Ost/West Strings am SMA?
    Sind die WR zu klein oder einfach ungeeignet?

  • Erst mal planen wie viel überhaupt auf die 3 Dächer geht. Werden alle 3 Dächer belegt bist du bei 2 WR oder SolarEdge.


    Gegen den Kostal spricht, das er kein oder zumindest kein nachweislich gutes Schattenmanagement hat. Du hast aber schon alleine bedingt durch die Dachform Schatten z.B auf dem SW Dach zu erwarten. Es muss also ein WR mit gutem Schattenmanagement werden.


    Welche Dachneigung hat Ost und West? Das sah auf dem ersten Bild recht steil aus, so dass man das nicht parallel bauen sollte. Parallel setzt nebenbei gleich lange Strings voraus und die Dächer sind unterschiedlich groß.


    Gesendet mit Tapatalk

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Habe mal versucht mit PV Sol die Planung zu optimieren.
    Bei dem Dach gar nicht so einfach.


    Alle 3 Dachflächen haben eine 20° Neigung und mind. Platz für 23 Module,
    die von den Schornsteinen verschatteten Module habe ich schon weggelassen.
    Bei dem Süddach (25° Azimut,gelbe Module) würde rechts auch noch 5 Module hinpassen.


    Stellt sich jetzt halt die Frage erstmal bis 10 kWp und 1 Jahr später noch mehr?
    Oder gleich alle 3 Dächer, je nach Modul ca. 17 bis 19,5 kWp ?


    Theoretisch könnte man das Norddach (auch 20° Neigung) auch mit belegen und dann bis 30 kWp gehen,
    allerdings wäre das auch auch ne gewaltige Investition.

  • Du meinst das Ostdach.


    Ich würde den SB1.5 verkaufen und alles an den Fronius Symo mit 8,2KVA hängen.
    Natürlich etwas anders verstringt, wobei selbst der 7er String zur Not noch laufen würde.

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Danke, ja natürlich meinte ich das Ostdach.
    Das Westdach habe ich bei dieser Planung ja unbelegt.
    Ja ein 7er String ist schon ganz schön knapp, aber mit nur einem WR müsste ich eh ganz anders planen.


    Sind den 270er Module z.zt. vom Preisleistungsverhältnis ganz okay?

  • Nur mal so gesponnen ... warum legst Du das nicht wie in Deinem Plan zur Vollbelegung mit mehr Abstand zum Kamin und mehr Abstand zum Dach vom Anbau? Schöne 23 auf Süden und final auf allen anderen Dächern auch.
    Der Rest bis 10KWp käme auf Südost, das wären bei 275Wp dann nochmal 13 Module, kein schöner String, aber läuft.


    Für den Vollausbau kannst Du dann Südost auffüllen und mit Nordwest an den 2. WR hängen, der 13er String fällt weg und Du hast wieder 2 lange 23er Strings. Alternativ bleibt es bei 23/13 am 1. WR und wird ein 23/10 am 2. WR.


    Bei Deinem Ansatz sehe ich ein Problem bei den dann 2 WR und der Vereinbarung mit der 70% Regelung.
    Entweder nimmst Du Verluste in Kauf, wenn Du bewußt beide WR 70-hart begrenzt (schade bei flacher DN und evtl. hohem Verbrauch) und dazu evtl. auch zu große WR hast, oder Du investierst z.B. in einen SMA SunnyHomeManager, der 2 WR in 70-weich regeln kann.


    1. Stufe Südwest mit den 13 auf Südost würde ich an einen SMA STP8000 hängen.
    2. Stufe käme an einen SMA STP10000, wenn es 23/23 wird (dann hast Du zu viel WR Leistung gekauft) oder Du lässt es bei 23/13 und baust 23/10 an einen 2. STP8000. Weniger für WR bezahlt, aber unschöne Stringlängen und das gleich 2 Mal. Wird funktionieren, aber suboptimal.

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

    2 Mal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • Auch ne Möglichkeit, Danke für die Idee.
    Ich wollte den 7 Symo 70% weich und den 1.5 SB 70% hart laufen lassen.


    Jetzt warte ich erstmal auf das 1. Angebot.
    Frohe Weihnachtszeit