30453 | 9kWp || 1368€ | Aleo || 1299€ | Heckert

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Februar 2007
    PLZ - Ort 30453 - Hannover
    Land
    Dachneigung 38 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 8 m
    Breite: 21 m
    Fläche: 168 m²
    Höhe der Dachunterkante 0 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 678
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots 1. Januar 2006 6. Januar 2006
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1368 € 1299 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 678 983
    Anlagengröße 9.6 kWp 9.99 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 32 37
    Hersteller Aleo Heckert
    Bezeichnung Aleo S19 300W monokristallin SI / 60 Zelen Wirkungsgrad 18,3% Monokristallines Solarmodul
    Nennleistung pro Modul 300 Wp 270 Wp
    Preis pro Modul 201.1 € 350 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1
    Hersteller SMA Frono
    Bezeichnung STP 9000 TL-20 Symius 8.2
    Preis pro Wechselrichter 1951 €
    Mpp-Tracker 1 1 String mit 19 Modulen 1 String mit 23 Modulen
    Mpp-Tracker 2 1 String mit 13 Modulen 1 String mit 14 Modulen
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller SEN Profiness
    Bezeichnung SOL -50 Unterkonstruktion Aufdachmontage
    Preis pro Montagesystem 1579 €
    Typ Einlagig
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers Fromius Smartmeter

    Hallo zusammen,


    diese beiden Angebote kommen in Frage.


    Ich hoffe, alle Angaben habe ich so korrekt ausgefüllt. Preislich ist es ja ungefähr das gleiche. Ich frage mich welches Montagesystem besser ist und warum ein Anbieter beide Gauben belegt hat und der andere nur eine Gaube.
    Als Laie würde ich momentan das erste bevorzugen, da es schlüsselfertig übergeben wird.
    Aber ich bin natürlich sehr auf Expertenmeinungen gespannt. Wenn noch Fragen sind, gebe ich mir Mühe diese zu beantworten.
    Dafür schon einmal recht herzlichen Dank!!


    Das Foto ist von Angebot 2


    (Bei der Bauart wusste ich die Bedeutung nicht. Ich hoffe, das ist ok so.)


    Beste Grüße
    Angie

  • Beide Gauben wurden in 2 belegt, damit der String länger wird.
    Mit 14 Modulen im String ist das ok.


    Preislich ist das auch im Rahmen, es wird ja praktisch auf 3 Dächern gearbeitet.


    Der WR in Angebot 2 passt auch und 70-weich ist auch dabei mit Fronius SmartMeter.


    Wie hoch ist denn der Stromverbrauch an dem Standort?
    Bei der Dachfläche könnte man auch >10KWp legen.


    PS.: Ich sehe keinen Sinn darin, bei dem riesen Dach, mit teuren 300Wp Modulen rum zu hantieren.

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

    Einmal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • Zitat von Angie96

    und warum ein Anbieter beide Gauben belegt hat und der andere nur eine Gaube.


    Laut dem eingestellten Belegungsplan gehen auf die eine Gaube 8 Module, auf die andere nur 6 Module. Sowohl 8 als auch 6 Module sind zu wenig da dann nicht die erforderliche Stringspannung für den geplanten Wechselrichter erreicht werden kann.
    Ich würde auch beide Gauben belegen, ein String mit 6 oder 8 Modulen ist äusserst ineffektiv.


    Zitat von Angie96

    Als Laie würde ich momentan das erste bevorzugen, da es schlüsselfertig übergeben wird.


    Was kommt denn beim zweiten Angebot noch dazu, so wie`s aussieht doch nur die Anmeldung beim VNB :?:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Hallo,
    danke für die Rückmeldungen.


    Der Stromverbrauch liegt bei 6500 Kilowattstunden im Jahr.


    Über 10kwp wird finanziell schwierig, da ich nur mit Eigenkapital arbeiten möchte.


    Ja beim zweiten kommt nur noch die Anmeldung hinzu. Dsnn spielt es wohl wirklich keine Rolle.


    Ich rede noch mal wegen der Belegung mit dem Solateur, der nur eine Gaube belegen wollte.


    Wenn das gleich wäre, welches Angebot würdet ihr bevorzugen?


    Danke und besre Grüße

  • Zitat von Angie96


    Wenn das gleich wäre, welches Angebot würdet ihr bevorzugen?


    Ich würde Angebot 2 bevorzugen, weil dort die Verstringung bestmöglich gelöst ist. Den 23er String kann man als optimal bezeichnen, der 14er String ist dann durchaus akzeptabel weil es besser eben nicht geht.
    Der angebotete Wechselrichter passt gut, ein paar Euro`s könnte man allerdings noch sparen wenn statt des vorgesehenen Fronius-Smartmeter ein günstiger S0-Zähler verwendet wird. Der macht das Gleiche (dynamische 70% Regelung) wie das Fronius-Smartmeter, ist dabei aber locker 200,-€ günstiger.


    Ich frage mich sowieso, wie der Solateur von Angebot 1 die geplante Verstringung (19/13) umsetzen will. Da nur eine Gaube belegt werden soll passen ja keine 13 Module drauf was man auf dem eingestellten Belegungsplan auch unschwer erkennen kann :roll:
    Folglich müsste er Module mit unterschiedlicher Neigung in einen String nehmen, was ich gelindegesagt als stümperhaft bezeichnen würde.
    Da im Angebot anscheinend nichts von einem SunnyHomeManger (SHM) und SMA Energy Meter drinsteht ist hier vermutlich 70% hart geplant, dafür wäre der angebotene SMA STP 9000 zu groß.


    EDIT:

    Zitat von Angie96

    Der Stromverbrauch liegt bei 6500 Kilowattstunden im Jahr.


    Huii..das ist viel :shock:
    Oder ist da eine Wärmepumpe im Haus :?:
    Wenn nein dann sollte man am Stromverbrauch aber verstärkt arbeiten :roll:
    Und wenn ja, dann solte man überlegen die in die PV-Planung mit einzubeziehen :wink:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59