KfW: Verbesserte Förderung für erneuerbare Energien

  • Meldung vom 18.11.2016 / Inlandsförderung



    Ab dem 18.11.2016 gibt es im KfW-Programm Erneuerbare Energien - Standard mit der Programmnummer 270 einige Neuerungen:


    * Privatpersonen und andere Antragsteller, die nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt sind, dürfen den Bruttokaufpreis inklusive Mehrwertsteuer finanzieren.
    * Modernisierungen werden finanziert, wenn sie zur Leistungs- oder Ertragssteigerung der Anlage führen.
    * Der Erwerb gebrauchter Anlagen wird finanziert, wenn diese nicht länger als 12 Monate am Stromnetz waren.
    * Mitfinanziert werden jetzt auch Maßnahmen zur Flexibilisierung von Stromnachfrage und -angebot und zur Digitalisierung der Energiewende mit dem Ziel der systemverträglichen Integration erneuerbarer Energien in das bestehende Energiesystem.
    * Es wird eine zusätzliche Laufzeitvariante mit 15 Jahren Zinsbindung eingeführt. Das ist zum Beispiel für die Finanzierung von Windparks interessant, für die 10 Jahre zu kurz und 20 Jahre zu lang sind.


    * Photovoltaikanlagen werden ebenfalls im Programm 270 finanziert. Das separate Programm 274 wurde geschlossen und in das KfW-Programm Erneuerbare Energien - Standard integriert.


    Quelle: KfW


    Die derzeitigen Konditionen: