Solarlog 2000 mit Modem verbinden?

  • Hallo,


    kann ich einen Solarlog 2000 mit einem externen GSM-Modem betreiben und wenn ja, wie sieht dann die Verbindung aus?
    Bei dem 1000er gab es ja hierfür noch eine RS 232 Schnittstelle. Die existiert aber offenbar bei den neueren Baureihen nicht mehr.

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Hallo,


    ja das geht mit dem Speedport.


    Gruß Verona

    7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax + Mastervolt
    2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax
    2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225 - Solarmax
    1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt
    6,000 kWp - 24 Yingli 250 - 2 Steca
    12 kW ESS Peus-Testing
    http://www.solarlog-heckmann.de

  • Hallo Bento,


    wäre es nicht eine Option, wenn du dir für ein paar Euro einen Adapter RJ45 / RS232 anschaffst?
    Dann müsste doch das bisherige Modem weiterhin zu benutzen sein.


    Voltaer

  • Ist die Frage warum sollte man das wollen?
    Bei den alten Siemens Modems konnte man so gut wie nichts konfigurationstechnisch anpassen.
    Sie oder die Netzteile waren laufend defekt.
    Da bist du mit einem Modernem GSM Router besser bedient.

    6,55kWp CanadianSolar an SolarMax S-Serie
    21 Module Chaori mit div. Akkus

    9,8kWp versch. Hersteller an SolarEdge

  • Hallo,


    der Adapter bringt mix,
    weil man am Solarlog 2000
    da nix mehr einstellen kann.


    Also bleib beim externe GSM Router mit
    Ethernet...


    Gruß Verona

    7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax + Mastervolt
    2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax
    2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225 - Solarmax
    1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt
    6,000 kWp - 24 Yingli 250 - 2 Steca
    12 kW ESS Peus-Testing
    http://www.solarlog-heckmann.de

  • Zitat von voltaer

    wäre es nicht eine Option, wenn du dir für ein paar Euro einen Adapter RJ45 / RS232 anschaffst?
    Dann müsste doch das bisherige Modem weiterhin zu benutzen sein.


    Zitat von Elektron2000

    Ist die Frage warum sollte man das wollen?


    Wäre mir schon sympatisch gewesen, wenn ich einfach den Solarlog hätte tauschen können und das bestehende Modem hätte beibehalten können......

    Zitat von VeronaFeldbusch

    ....der Adapter bringt mix,
    weil man am Solarlog 2000
    da nix mehr einstellen kann.


    ......hat sich aber damit erledigt.


    Zitat von Elektron2000

    Bei den alten Siemens Modems konnte man so gut wie nichts konfigurationstechnisch anpassen.
    Sie oder die Netzteile waren laufend defekt.
    Da bist du mit einem Modernem GSM Router besser bedient.


    Ich habe zwei von den Siemens Modems und eines ist tatsächlich gerade ausgefallen. Allerdings hatte ich bisher nicht vermisst, dass ich dort nichts einstellen konnte; sie haben klaglos das gemacht, was sie machen sollten: Daten übertragen.


    Allerdings sind die Telekom Speedport Router (Huawei) im Gebrauchtkauf sogar wesentlich günstiger als die Siemens Modems, sodass sich weitere Überlegungen in Bezug auf den Modem-Anschluss an den Solarlog2000 für mich erledigt haben.


    Danke für eure Rückmeldungen!

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Ich möchte hier nochmal nachhaken, da ich selbst folgendes Problem habe:


    Im letzten Sommer hatte sich bei meiner Anlage nach einem Blitzschlag der SL 1000 inklusive externem GPRS-Modem verabschiedet - Überspannungsschaden.
    Als Ersatz habe ich inzwischen den SL 1200 PM+ in der GPRS-Variante eingebaut.
    Die Datenübermittlung funktioniert allerdings nur sporadisch. Wenn ich vor Ort den Testversand für die Exportfunktion und die tägliche Ertrags-E-Mail durchführe, klappt es. An den Folgetagen kommen dann aber keine Daten mehr an. Wieder vor Ort sehe ich dann am Display, daß die GPRS-Funktion nicht angezeigt wird. Erst nach dem Aus-und wieder Einschalten nimmt der Logger die GPRS-Funktion wieder auf und es klappt für diesen Tag.
    Woran könnte das liegen?
    Die Signalstärke schwankt übrigens zwischen 2 und 3 Balken. Das externe Modem in der Vorgängervariante hatte damit drei Jahre lang kein Problem.


    Voltaer