Fronius Symo 8.2-3-M liefert nur 80W nach Softwareupdate ?!

  • Hallo:


    heute hat mein Fronius-WR sich ein Firmwareupdate gezogen (auf Version 3.7.3-2) und läuft seitdem nur mit konstant 80W Ausgangsleistung ?!?


    Kann mir jemand sagen, was ich machen kann, damit die PV Anlage wieder korrekt läuft ?


    Der WR spricht nich wie vor mit der Senec.Home Li 10 Kiste und dort werden die 80W auch brav angezeigt (siehe Bilder anbei).


    Neustartversuche waren bislang erfolglos.


    Bin für jede Hilfe dankbar, wie ich die Anlage wieder ans laufen bekommen kann !! :danke:

  • PS:


    Das Update wurde über den Fronius Datalogger (Services -> Firmware Update -> via Web) ausgeführt, weil dort eine entsprechende Systemmeldung hinterlegt war....

    Meine Anlage:
    30 PV-Module 265Watt Solwarwatt 60P Glas-Glas, 7,95kWp
    DN 45 Grad Ausrichtung Südwest 220 Grad
    WR Fronius Symo 8.2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
    SENEC.Home 10.0 Li; Speicherkapazität 10 kWh brutto


    Tesla Model S 85 (bei gutem Wetter mit der Sonne betankt :))

  • Ich hab die FW seit ein paar Wochen drauf ohne Probleme. Hab aber keinen Speicher.


    Grüße
    E.

    9,88 kWp Winaico WSP-260M6 / Fronius Symo 7.0-3-M / Ost - West Anlage

  • Vorschlag >> bin Datei mittels PC herunterladen, USB Stick FAT32 formatieren, bin auf Stick kopieren,
    Stick am Fronius USB Anschluss anschließen, und per Menüauswahl Firmware nochmals installieren.
    Allemal einen Versuch wert !
    Wochenendgrüße

  • Ok, Danke für den Hinweis - habe das Firmwareupdate per USB Stick gemacht.


    Resultat:
    Nun bringt der Fronius Symo nur noch 27W Ausgangsleistung.


    Scheint als wäre die Kommunikation zwischen WR und Senec.IES arg gestört.
    Aber auch wenn ich die Senec-Kiste vom Netz nehme und den WR neu starte, dann kommt er nicht mehr über 30W hinaus...



    Die Fronius-Hotline sagte mir, daß man am WE keinen Support für Solaranlagen leiste...

    Meine Anlage:
    30 PV-Module 265Watt Solwarwatt 60P Glas-Glas, 7,95kWp
    DN 45 Grad Ausrichtung Südwest 220 Grad
    WR Fronius Symo 8.2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
    SENEC.Home 10.0 Li; Speicherkapazität 10 kWh brutto


    Tesla Model S 85 (bei gutem Wetter mit der Sonne betankt :))

  • Jetzt habe ich es gefunden. Der User Bleiente beschreibt ein ähnliche Problem an seinem Hybrid nach einem Update
    http://www.photovoltaikforum.c…ine-leistung-t114266.html

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    FAQ -> komprimiertes PV Wissen, optimal für Neulinge!


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.


  • Also, hier ein update zur 80W Thematik seit dem gestrigen Fronius Symo Software Update:


    1) Firmware nochmal via USB einspielen - ist generell sicherer. Ergebnis: immer noch 80W PV Leistung


    2) Im Fronius Service Menü - Manual Power Reduction geprüft, steht auf 8200W - mal auf 7500 etc gesetzt. Ergebnis: 80W


    3) GFDPR, LVFRT auf OFF gesetzt (siehe Anleitung Servicemenues). Ergbenis: 80W


    Halbe Lösung bislang:
    a) Auf dem Fronius Symo im LAN einloggen
    b) Einstellungen -> MODBUS -> Datenausgang auf "aus" stellen


    Ergebnis: 3kW (war leider schon am Nachmittag). :juggle:


    Leider zeigt der Senec Speicher dann die generierte PV-Leistung nicht mehr an, aber er lädt den Akku dennoch...


    Ergo:
    Das FW Update für den Symo hat die Kommunikation mit der Senec.Home Li Kiste zerschossen
    Dort stand unter MODBUS 9600 / keine Parity, 101 als Offset und die WR-Steuerung war aktiviert - dann klemmt der Symo bei den 80W fast


    Eine komplette Lösung wird mir hoffentlich der Fronius Support ermöglichen, damit die Senec-Kiste auch wieder weiß wieviel Strom der WR liefert, resp den auch steuern kann.

    Meine Anlage:
    30 PV-Module 265Watt Solwarwatt 60P Glas-Glas, 7,95kWp
    DN 45 Grad Ausrichtung Südwest 220 Grad
    WR Fronius Symo 8.2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
    SENEC.Home 10.0 Li; Speicherkapazität 10 kWh brutto


    Tesla Model S 85 (bei gutem Wetter mit der Sonne betankt :))

  • Halte uns bitte auf dem Laufenden. Das würde mich auch interessieren, was genau der Grund ist.

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    FAQ -> komprimiertes PV Wissen, optimal für Neulinge!


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.


  • sol84


    Mit dem letzten Update hat sich ein Bug bei der Modbus Kommunikation eingeschlichen. Ich hatte ähnliche Probleme bei der Modbus-Kommunikation mit einem SolarLog 1200. Bei mir war die Leistung auf 30W begrenzt. Nach dem Deaktivieren der 70% Regelung über den SolarLog lief der WR wieder tadellos mit voller Leistung.


    Vor dem Update konnte ich ohne Probleme über den SolarLog meine beiden Fronius WRs regeln. Das Problem ist bei Fronius wohl bekannt und soll beim nächsten Update (irgendwann im November :wink: ) behoben werden.

    SW, 15°Ng. (Bj.2015), 2,65 kWp, 10x BENQ PM250 black, Fronius Symo 3.0
    SW, 42°Ng. (Bj.2015), 4,77 kWp, 18x BENQ PM250 black, Fronius Symo Hybrid 4.0

    Solar-Log 1200

  • Ok, nach heutiger Klärung mit dem Fronius-Support:


    * als Temporäre Lösung die Modbus Kommunikation deaktivieren


    * dauerhafte Lösung: Firmware update der Senec.Home Li Box


    Senec hat freundlicherweise heute früh um ca neun das update auf Version 653 eingespielt.
    Seither funktioniert das Zusammenspiel zwischen Fronius und Senec wieder.

    Meine Anlage:
    30 PV-Module 265Watt Solwarwatt 60P Glas-Glas, 7,95kWp
    DN 45 Grad Ausrichtung Südwest 220 Grad
    WR Fronius Symo 8.2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
    SENEC.Home 10.0 Li; Speicherkapazität 10 kWh brutto


    Tesla Model S 85 (bei gutem Wetter mit der Sonne betankt :))