Parallelschaltung DC Eingänge Piko 5.5 New Generation

  • Zitat von Stef_piko55


    Ich hab jetzt die 2 Strings zusammen gelegt.


    Bin gespannt, was ich morgen für eine Leistung habe.


    Hast du die Anleitung von Serin beachtet :?:

    Zitat von serin

    Wenn ich es richtig verstehe, kommen doch deine beiden Strings aktuell sowieso an den gleichen WR. Also hast du da vier Kabelenden (zwei von jedem String). Jetzt hängst du das eine Ende von String A an das andere Ende von String B und fertig ist deine Reihenschaltung (korrekte Polarität beachten!!).
    Dann die beiden freien Enden an den WR hängen.


    Drauf achten, daß die Stecker auch richtig eingerastet sind :!:


    Die Leistung wird aufgrund des schlechten Wetters und der Jahreszeit vlt. nicht sofort wesentlich besser sein, es kommt ja z.Zt. sowieso kaum was vom Dach. Die Grafik von Solar-Scout müsste im Sommer entstanden sein, da war natürlich mehr Sonne. Über einen längeren Zeitraum lohnt sich das aber ganz sicher. Beobachte das mal und es wäre nett wenn du uns auf dem Laufenden hälst.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Denn Test mit der Wolldecke habe ich noch nicht gemacht. Aber ich habe gesehen das der Einbruch nachmittags nur noch sehr Dezent ausfällt wo früher ein Richtiger Knick war.

    5,06 kWp, DN:35°, -27°SSO, Inbetriebnahme: 02.05.2016 ; PVGIS 4 Classic: 902kWh/kWp
    PVGIS-CM-SAF: 1010kWh/kWp

  • Wenn Deine Module die von http://www.photovoltaikforum.c…s=3&mode=display&id=87482 sind, kannst Du den Daten entnehmen, dass hier max. 41,7 V bei -10°C produziert würden. Somit würde auch die Reihenschaltung (Serienschaltung) von 1x20 Modulen funktionieren, da dabei ja max. 835 V entstehen würden. Das würde aber voraussetzen, dass alle Module grob die gleiche Ausrichtung und Neigung haben.
    So niedrige Stringspannugnen sind meiner Meinung nach eine Fehlauslegung - insbesondere bei diesem Wechselrichter.
    Eine Parallelschaltung von Eingängen macht nur bei ungeraden Stringanzahlen bei geradzahligen, symmetrischen Eingängen Sinn.


    Ciao


    Retrerni

  • Zitat von Retrerni

    Das würde aber voraussetzen, dass alle Module grob die gleiche Ausrichtung und Neigung haben.


    Müssen sie ja, der TS hat nur ein 30 Grad Westdach angegeben.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Also, ich hab die Strings nach Anleitung von "serin" in Reihe geschaltet.


    Ist das kein Problem, dass nun nach den ersten 10 Modulen ca. 40 Meter Kabel sind bis die nächsten 10 Module kommen?


    Heute bei gleich schlechtem Wetter wie gestern war der Verlust von ca. 50 Watt nur noch 25 Watt. Ich bin begeistert.


    Wenn ihr meint, dass die 11A von dem einen String reichen, dann lass ich das mit der Parallelschaltung und schalte das Schattenmanagement ein. Kann man in der aktuellen Firmeware sogar selbst.
    Die Module sind alle auf dem 30 Grad Westdach.

  • Zitat von Stef_piko55


    Ist das kein Problem, dass nun nach den ersten 10 Modulen ca. 40 Meter Kabel sind bis die nächsten 10 Module kommen?


    Natürlich ist das nicht optimal und wenn dein Solateur was von seinem Handwerk verstehen würde hätte er die Module direkt auf dem Dach zu einem String verkabelt. Aber die (geringen) Verluste durch die längeren Stringkabel sind Peanuts im Vergleich zu dem, was du durch die ungünstige Auslegung mit 2 Strings verlierst.



    Zitat

    Heute bei gleich schlechtem Wetter wie gestern war der Verlust von ca. 50 Watt nur noch 25 Watt. Ich bin begeistert.


    Warte mal ab, wenn dein Piko bei besserem Wetter plötzlich auch noch wesentlich mehr produziert wie vorher wirst du dich vor lauter Freude kaum wieder beruhigen können :mrgreen:


    Im Ernst, ich freue mich wenn dir hier geholfen werden konnte und hoffe, daß du dem Forum erhalten bleibst.
    Vlt. kannst auch du ja mal gelegentlich berichten ob und wie gut das Schattenmanagement beim Piko funktioniert. Da weiss hier noch keiner so richtig Bescheid, es fehlt einfach noch die Erfahrung.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Nochmals vielen Dank für eure Hilfe und Unterstützung.


    Ich werde das Schattenmanagement beobachten und berichten ... Jetzt fehlt nur noch die Sonne.

  • Hi, hast du auch Diagramme wo man den Vorher Nachher zustand gut erkennen kann ?

    5,06 kWp, DN:35°, -27°SSO, Inbetriebnahme: 02.05.2016 ; PVGIS 4 Classic: 902kWh/kWp
    PVGIS-CM-SAF: 1010kWh/kWp