12/24V oder 36 und mehr V ? Bräuchte etwas Hilfe

  • Hallo!


    Ich plane mir auf mein Gartenhaus eine Solaranlage für klein Verbraucher zu legen.


    ca 100Watt verbrauch ist angepeilt, mit der Möglichkeit vielleicht auszubauen...


    Ich möchte nicht mehr als 500 euro ausgeben für Panel/Laderegler, Batterie und Gleichrichter habe ich.


    Meine Hauptfrage ist: wo ist denn der Unterschied zwischen 12/24v und den 36v oder höher...? Hat die eine Vorteile/Nachteile?


    Ich tendiere zum MPPT Regler nur bin mir nicht sicher ob ich 12/24v oder 36 und mehr nehmen soll...



    Würde mich über eine Antwort sehr freuen.


    Grüße


    :danke:

  • Willkommen im Forum !


    Den Beitrag habe ich in den Bereich Inselanlagen verschoben, damit erreichst du besser unsere Experten die sich genau in diesem Gebiet gut auskennen.

    Sonnige Grüße
    Kollektor

  • Servus,


    normalerweise ist ganz klar....je höher die Spannung desto besser weil dann bei selber Leistung die Ströme geringer werden, du kleinere Kabel benutzen kannst (günstiger)....aber....
    Du hast eine sehr kleine Anlage geplant und bisher nicht so viel darüber erzählt was alles ran soll.
    Wenn nur Gartenhaus-Beleuchtung und Kleinkram geplant ist würde ich 12 Volt nehmen.
    Bis 800 Watt Solarpanel-Leistung würde ich bei einem 12 Volt System bleiben.
    Alles darüber sprengt ohnehin deinen geplanten Finanzrahmen, denn für deutlich mehr Leistung brauchst du auch viel größere Akkus.
    Batterie ist vorhanden schreibst du....was ist das denn für eine?
    Sobald du Ambitionen in deutlich mehr Leistung hast würde ich 24 Volt einplanen, wobei die meisten Laderegler beides können.
    Dann hast du allerdings das Problem wenn du 12Volt-Verbraucher direkt anschliessen möchtest das du einen DC-DC-Wandler brauchst um die zu betreiben.


    Grüße
    Michael

  • Ja, ich habe zwischendurch schon weiter gelesen und wenn ich mich nicht täusche habe ich einen Tagesbedarf von 2400Wh.


    Ich möchte meine Kleingeräte (Überwachungscameras, Fritzbox, Server) dauerhaft an der Solaranlage betreiben. Gesammtleistung der Geräte liegt bei ca 100Watt.



    Nun weiss ich nicht mehr was ich brauche...


    Ich könnte 2Stück 255Watt module mit Voc37,45V (Vmpp 30,64V) und Impp 8,39A für günstiges Geld bekommen. Als Akku hatte ich einen 120Ah Akku gedacht. Nun blieb die Frage nach einem Laderegler...


    Aber irgendwie lässt mich der Gedanke nicht los das die Kombi total unterdimensioniert ist... :oops:

  • Also ich habe grade auch nur Kleinkram das Strom erzeugt.
    Bei mir sind 420 Wp verbaut, das reicht aber im Herbst/Winter nicht um meinen Bedarf für FritzBox, Medienserver (Raspberry Pi) und ein wenig LED-Beleuchtung zu decken.
    Ich habe einen Bedarf für die Geräte von ca. 240 Wh/Tag, bei der Witterung bekomme ich im Monatsschnitt Oktober aber grade mal ca 220 Wh zusammen.
    Also nichtmal dafür reicht es wirklich.
    Wenn du 2400 Wh/Tag benötigst musst du gewaltig aufstocken, das wird sonst nur im Sommer funktionieren bei schönstem Wetter...mit viel Glück.
    Der 120 Ah-Akku dürfte auch deutlich zu klein sein, wenn man davon ausgeht das du dem max.12-15 Ampere Ladestrom zumuten darfst wirst du da schon ausbauen müssen, mal abgesehen davon das 120 Ah eigentlich "nix ist".
    Denn davon solltest du auch nur 30% entladen damit halbwegs eine brauchbare Lebensdauer hinbekommst, somit bleiben dir nur ca. 40 Ah als tägliche Kapazität übrig...die du dann aber auch wieder reinladen musst.
    Kannst du selber grob überschlagen, du brauchst täglich 4 Std. lang eine Leistung von etwa 140 Watt um das wieder zu füllen.
    Du hast ca 310 Wp zur Verfügung, im Winter musst du froh sein wenn du 10% der Leistung erhältst.
    Bei guter Sonnenlage ohne Schatten usw. (bei mir ist das leider mies gelegen) hast du also grade mal die Chance die FritzBox und etwas Kleinkram zu betreiben.


    Grüße
    Michael

  • Moin, wie immer in solchen Fällen gibt es zwei Pflichtseiten:
    http://re.jrc.ec.europa.eu/pvgis/apps4/pvest.php
    http://wiki.polz.info/doku.php
    Wenn dort, wo die Panele hin sollen, keine komplizierten Verschattungsprobleme auftreten, dann kannst du einen normalen PWM-Laderegler nehmen. Für eine 12V-Anlage benötigst du Panele, die Vmp = ungefähr 18 Volt haben. Wenn du die von dir angepeilten Panele nimmst, dann hast du entweder eine Mindererzeugung von 50% oder du musst tatsächlich einen MPPT nehmen.

    Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

  • Das schon,


    aber was braucht 100 Watt bei dir und das 24 h/Tag ?
    Beid er Leistung bist du ganz weit weg von dem sinnvollen Einsatz deiner geplanten Anlage. :shock:
    Die FritzBox gönnt sich normal so 8 Watt im Leistungsmittel.
    Wenn du dann noch deutlich mehr betreiben willst schaffst du das mit 310 Wp (320 Wp hatte ich im Sommer installiert) nicht.
    Ich denke mit den Panels schaffst du im Sommer ca. 1,5 KWh/Tag...das muss dann aber gut laufen.
    Im Winter im Monatsdurchschnitt eben nur noch 0,15 KWh/Tag.
    Das killt dir sehr schnell deine Batterie, weil sie erstens zu tief entladen wird (mehr als 30% entnommen werden)und zweitens zu selten oder gar nicht voll aufgeladen wird.

  • Zitat von Misux

    also ich hoffe ich habe mich nicht verrechnet...


    bei 100Watt 24 Stunden Dauerbetrieb sind es doch 2400Wh oder nicht?


    Ja, das stimmt. :D
    Jetzt nimm mal als Grundlage, dass du mit 1.000 Wp PV im Sommer ca 4 - 5 kWh/Tag erzeugen kannst, in den Wintermonaten bist du bei 1.5 kWh. Falls du die Module dann richtig aufstellen kannst, also nach Süden ausgerichtet und mit 60° Anstellwinkel.
    Lässt sich auf den meisten Gartenhütten nicht realisieren, daher muss mit geringerem Ertrag gerechnet werden.
    Jetzt musst du noch je nach Systemaufbau und Batterietyp die Verluste abziehen, dann weißt du deinen Netto Ertrag.


    Mit den beiden Modulen und der mini Batterie wird das natürlich nichts, das scheitert an der geringen Wintereinstrahlung und zu wenig PV Power und zu geringer Batt Kapazität.

  • Ajajaja...


    Ich gehe von den max Werten aus...


    Die Fritzbox soll sich max 23Watt gönnen, die Cams 5 Watt pro Cam, der Switch ca 23Watt, der Server ca 19Watt... Da kommt mann schon auf knapp 100 Watt.


    aber ich merke schon.... das lohnt alles nicht bzw das würde den Rahmen sprengen...