Umsatzsteuervoranmeldung leidiges Thema..

  • hallo,


    habe mich noch nicht vorgestellt - folgt noch, ebenso meine Anlage.


    In der kürze benötige ich folgende Infos


    Umsatzsteuervoranmeldung für Pv mit Einspeise / Eigenverbrauch.


    Welche Felder muss ich ausfüllen im Elster Formblatt?


    Zeile 81 - einnahmen 0 €



    Wo kommen Einnahmen des Eigenverbrauches rein? (muss ich das überhaupt angeben? Stichwort Steuerlicher Vorteil??)


    Wo kommen die Ausgaben rein? (Abschreibung Linear 20 Jahre, bei mir ein Monatlicher Betrag von 20,41)





    Rahmenbedingungen


    - 4,125 KWP
    -Netzbetreiber hat bisher noch keinen Cent bezahlt, und die dummpfeifen rühren sich auch nicht trotz mehrfacher Aufforderung
    -Erste Voranmeldung wo ich mir die Märchensteuer wiedergeholt habe ist bereits geschehen und der Betrag wurde auch schon erstattet




    Seitdem hinke ich hinterher, da mir immer wieder am Telefon versichert wurde das die NEW sich rühren was die Einspeisevergütung angeht (ist in Bearbeitung, Kollege in Urlaub, Kollege Krank, Akte gerade nicht auffindbar und melden uns morgen, ihr könnt euch nicht vorstellen wieviele ausreden man bei der NEW Hotline hört... )


    Habe jetzt die Aufforderung durchs FA bekommen.


    Gruss,


    Marc

  • Hallo Marc,


    trenne bitte Umsatzsteuer von Einkommenssteuer, sind zwei getrennte Vorgänge. :!:


    In der Umsatzsteuervoranmeldung kommt nur die gezahlte oder erhaltenen Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) rein.


    Das mit Feld 81 ist schon mal richtig, wenn du noch keine Zahlungen erhalten hast kommt da die 0 rein.


    Wichtig ist noch das Feld 66 wenn du Umsatzsteuer bezahlt hast (also z.B. auch die Umsatzsteuer der Rechnung der PV-Anlage).
    Abschreibung kommt erst in der Einkommenssteuer!


    Thema Eigenverbrauch ist für mich kein Thema, hab mich weder damit beschäftigt noch kenn ich mich da aus. Ob da etwas anzugeben ist weis ich nicht, gefühlsmäßig eher nicht (weil wie soll man das ermitteln?).

    Servus
    Toni


    Luschenjagd aufgegeben.
    Elektrisch unterwegs mit Leaf II

  • hallo,


    Zeile 66 kann aber doch entfallen, da ich doch die Märchensteuer von der PV Rechnung schon zurückbekommen habe, oder sehe ich das falsch?


    Ich lasse das Thema Eigenverbrauch mal sein, solange die Pfeifen bei der NEW sich nicht gerührt haben.


    Ärgerlich ist nur, das wenn die mal zahlen die nachzahlung so gross ist - und in dem Jahr dann auszugleichen ist, das heisst das ich steuern zahlen darf auf einen Betrag der eigentlich nicht Steuerpflichtig ist.
    Und das nur weil die sich mehr als 15 Montage Zeit lassen.



    Danke für die flotte Antwort!



    Gruss,
    Marc

  • In der UStVA trägst du als PV-Betreiber


    steuerpflichtige Umsätze zu 19 %
    unentgeltliche Wertabgaben (uWA) zu 19 %
    Vorsteuer aus Rechnungen von anderen Unternehmern


    ein.


    Wenn du von deinem Kunden keine Zahlungen erhalten hast, dann sind die steuerpflichtige Umsätze zu 19 % gleich Null. Die uWA kannst du dir für die Dezember UStVA aufheben, da kennst du deinen Direktverbrauch ganz genau. Und wenn du keine Vorsteuer aus Rechnungen von anderen Unternehmern hast, dann trägst du da auch nix ein.


    Einnahmen und Abschreibungen sind ein Thema der Einnahmen-Überschuß-Rechnung (EÜR). Nix für Umsatzsteuer.

    • Der Jammer bei den Weltverbesserern ist, daß sie nicht bei sich selber anfangen.
    • Im Leben kann man immer neu anfangen, aber nie von vorne.
  • Zitat

    Zeile 66 kann aber doch entfallen, da ich doch die Märchensteuer von der PV Rechnung schon zurückbekommen habe, oder sehe ich das falsch?


    Dann hast du ja schon eine Umsatzsteuervoranmeldung gemacht, oder?

    Servus
    Toni


    Luschenjagd aufgegeben.
    Elektrisch unterwegs mit Leaf II

  • ja,
    eine


    also news.


    Finanzamt hat mir Bescheide geschickt, wo die mein Einkommen über die PV "Schätzen"


    Sollte knappe 1500 € Nachzahlen für 15 Monate.


    Habe Widerspruch eingelegt, mit Erfolg.


    Nachdem ich bei der NEW die Tische mal neu Sortiert habe, ging alles ganz flott. Mittlerweile ist ein Schreiben da, wo die mir Auflisten was die mir bezahlen.


    Kann also jetzt die Umsatzsteuerbescheide alle Korrigieren und neu versenden.


    Als Einnahme verzeichne ich demnach 114€ / 12 = 9,50 je Monat.


    Entsprich 1,80 Je Monat zu zahlende Steuern.


    So belasse ich es ersteinmal, laufen lassen, und sehen was Weiter passiert.



    Ich habe trotzdem noch Fragen


    Was kann ich als Ausgaben angeben bei der Umsatzsteuervoranmeldung?


    Die Messentgelte?
    Irgendwas Büro mässiges?
    und wo wird das korrekt eingetragen=?


    Gruss,


    Marc

  • Zitat von Bento


    ... liest du eigentlich die Vorbeiträge? :roll:


    Sieht nicht so aus. :juggle:

    • Der Jammer bei den Weltverbesserern ist, daß sie nicht bei sich selber anfangen.
    • Im Leben kann man immer neu anfangen, aber nie von vorne.