zweite PV Anlage über 10kwp

  • Hallo
    habe im Juni 2016 mit eine 9,8kwp Anlange gekauft mit Solarwatt Modulen 265w und einen Myreserve 500 Akku
    wie sieht es mit der EEG Umlage bzw Einspeisevergütung aus wenn man auf den selben Grundstück noch eine weitere
    4kwp Anlage erweitert bzw Neuanlage montiert
    danke im Voraus

  • Zitat von dolomitenman

    Hallo
    habe im Juni 2016 mit eine 9,8kwp Anlange gekauft mit Solarwatt Modulen 265w und einen Myreserve 500 Akku
    wie sieht es mit der EEG Umlage bzw Einspeisevergütung aus wenn man auf den selben Grundstück noch eine weitere
    4kwp Anlage erweitert bzw Neuanlage montiert
    danke im Voraus


    ... ich würde ein Jahr warten.
    Auch vor dem Hintergrund einer möglichen Erhöhung der Einspeisevergütung



    lg
    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 3045x

  • Zitat von citystromer

    ... ich würde ein Jahr warten.
    Auch vor dem Hintergrund einer möglichen Erhöhung der Einspeisevergütung



    lg
    citystromer


    vielen dank im Voraus
    braucht man dann einen seperaten Stromzähler wegen den unterschiedlichen Einspeisevergütung
    und die EEG Umlage ist dann nicht fällig oder
    gr

  • Für die unterschiedleichen Vergütungen kannst du Mischvergütung nach Anlagengröße wählen, das ist Standard. Das macht man nur nicht, wenn die Erträge pro kWp oder die Vergütung sich deutlich unterscheiden.
    Wenn du vorher baust, bruachst du aber wegen der fälligen EEG-Umlage einen Zähler mehr. Ich frage mich gerade selbst, was genau da zu messen wäre (entweder der gesamte Eigenverbruach oder nur der aus der zugebauten Anlage).

  • Zitat

    Wenn du vorher baust, bruachst du aber wegen der fälligen EEG-Umlage einen Zähler mehr. Ich frage mich gerade selbst, was genau da zu messen wäre (entweder der gesamte Eigenverbraach oder nur der aus der zugebauten Anlage).


    Der gesamte Eigenverbrauch, ab dem Zeitpunkt der Anlagenerweiterung würde eine Anlagenzusammenfassung (§32 EEG 2014) stattfinden. Demzufolge würde die Bestandsanlage über die 10 kWp Grenze kommen und wird EEG-Umlagepflichtig ab dem Datum der Inbetriebnahme von Anlage 2.


    Wenn du nur einen Bezugs-/Liefer-, sowie einen Generatorzähler hast wird beides prozentual mittels der jeweiligen Modulgröße berechnet.

    Tell me moooooooore...