Garage heizen

  • Hallo
    Nach tagelangem lesen (nicht nur hier im Forum) bin ich doch nicht viel schlauer, darum stelle ich einfach mal die Frage.
    Vielleicht hat ja doch schon mal jemand Versuche gemacht.


    Ich habe eine Garage ohne Stromanschluß.
    fürs Licht und nen Radio habe ich 2 Solarzellen auf dem Dach, die sind für die Heizung nicht geplant.
    50 m2 Fläche, also etwas über 100m3 Inhalt.
    Da ich darin auch lackiere und Farben aufhebe, darf kein Frost rein.
    Ziel ist also , den Raum bis -10° frostfrei halten!
    wenn ich drin arbeite, mache ich den Gasstrahler an.


    mein Gedanke wäre:
    mit Solarzellen oder Solarthermie den Minusbereich abdecken.
    zB. Infrarotzellen, leider gibts mit 12/24V wenig Auswahl, mehr so Heizmatten
    ich könnte den raum auch trennen, dann währs nur für 50m3.
    Isoliert ist das ganze ziemlich gut.
    da man nicht weiß, welche Heizleistung ich bei zB. -10° brauche, erwarte ich keine Berechnung der Solarzellen.
    unter -10° würde ich eh nichts mehr drin machen und würde die Farben in Sicherheit bringen.
    einfach ein paar Tipps, falls jemand schon mal in die Richtung gedacht hat.


    Gruß , Guido

  • Kurz gesagt in einer gut isolierten garage, die hin und wieder mit dem Gasstrahler bei anwesenheit beheizt wird wird es vermutlich niemals -10 grad bekommen..würde mich ziemlich wundern wenn das möglichwäre. Der Widerspruch ist allerdings deine Angabe von -10 und frostfrei. Frostfrei bedeutet 0.. 0Meinst du bis -10AT. Innen temperatur Frostfrei.


    Generell heizen mit PV ist in meinen Augen reine Geldverschwendung weil die der Solare Ertag und der Bedarf konträr sind


    Sinnvoll bei guter isolierung ist der Einbau eines isolierten Südfensters das bringt mehr wie jede PV Heizung

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh


  • Hier kannst du deine Heizleistung berechnen:
    http://www.albrecht-services.de/heizung_berechnung.html


    Mit PV wird das im Winter nichts :cry:

  • Bleib bei deinem Gasstrahler. Wenn die Garage etwas weiter entfernt ist, kann man das auch Fernsteuern. Mittels LTE Router und VPN oder Business LTE Anschluss/Tarif um eine von außen erreichbare IP(v4)-Adresse zu bekommen und nicht hinter einer NAT oder einem Router des Providers zu "sitzen".


    Dazu nen kleinen Webserver(Raspberry) und Temperatursensor um die Temperatur der Garage zu ermitteln. Der Gasstrahler kann dann per Piezozündung gestartet werden. Ein elektrisch steuerbares Ventil(für die Gaszuführung) muss auch installiert werden. Das ganze kann dann per Webinterface gestuert werden. Oder man automatisiert das, mit einfachen Parametern "WEnn Temperatur unterschritten, dann Gasventil auf und Piezozündung(mindestens 3 mal zünden lassen) an".


    Dafür benötigst du dann noch etwas Strom für die Versorgung der Anlage. Wenn dir das zu aufwendig sein soltle, dann mach das einfach manuell ;).
    Wie schon erwähnt, wird heizen um diese Jahreszeit nichts mit PV oder Solarthermie.



    MfG

  • >Ziel ist also , den Raum bis -10° frostfrei halten!<
    da meinte ich die Aussentemperatur.
    die Raumtemperatur sollte nicht unter 0° fallen damit die Farben nicht kaputt gehen.
    wenn die Aussentemperatur unter -10° fällt, arbeite ich da sowieso nichts mehr.
    dann muß ich halt meine Farben vorher in Sicherheit bringen.
    Südfenster wird nicht so viel bringen weil da Büsche und Bäume sind.


    Die Heizleistung habe ich mal von dieser Internetseite berechnen lassen.
    Aber nützt mir der Wert etwas?
    Ich will ja nicht von -10° auf 0° aufheizen sondern die Raumtemperatur auf min. 0° erhalten.
    ich denke mal, das Aufheizen wird mehr Energie kosten wie das erhalten.


    Einen Gasstrahler möchte ich nicht über vielleicht Wochen unbeaufsichtigt in der Garage laufen lassen.
    Würde auch irgendwann wegen Luftmangel ausgehen.
    Oder ich lasse ein Fenster auf! :D


    Guido

  • Zitat von Soler27


    ich denke mal, das Aufheizen wird mehr Energie kosten wie das erhalten.


    Denkfehler: die Summe des Energieaufwandes ist auf Zeit gesehen immer der Selbe. Und wie geschrieben ich glaube kaum das du bei einer gut Isolierten Garage bei kurzristiger Außeentemp von -10* Frostprobleme bekommen wirst... oder wo wohnst du das es permanent so kalt ist?

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Hallo Guido
    schließe mich den Vorrednern an,mit PV wird das eher nichts.


    Allerdings, wozu die ganze Garage heizen, wenn es nur um frostfreie Lagerung von Lack geht ?


    Je nach zu lagernder Menge, würde ich mir einen Schrank isolieren, bzw. wenn es nur eine geringe Menge ist, einen alten Kühlschrank oder eine Gefriertruhe holen und als Lagerschrank verwenden.
    Wenn Du in diesen isolierten Schrank einen ( Hausnummer 10Ltr ) Wasserkanister stellst, dann bleibt das garantiert frostfrei.
    Bei lange anhaltenden Dauerfrost, mal neues, evtl. warmes Wasser in den Kanister geben.
    Um 1 Ltr Wasser von Null Grad zu Eis werden zu lassen, muss es pro kg, etwa 340 kJ abgeben. Bei 10 Ltr sind das grob 1kWh, recht viel, wenn der Lagerschrank gut isoliert ist.
    Und erst dann, kann es kälter als Null Grad, in dem Schrank werden.


    Gruß
    Manfred

  • die Idee mit dem gedämmten (nicht "isolierten") Aufbewahrungsschrank finde ich gut, das ist viel besser zu verwirklichen als das ganze Gebäude zu temperieren. Wobei wirklich richtig gut gedämmten Garagen eher die totale Ausnahme sind. Den Wärmebedarf kann man aber recht gut ausrechnen mit den tatsächlichen Werten und nicht so pauschal wie in dem Link oben z.B. auf U-Wert.net. Da wird man wahrscheinlich ziemlich erschrecken.
    Als Aufbewahrungsschrank wäre auch so ein Blechschrank möglich, allseitig mit >10 cm Styrodur oder Wdv-EPS gedämmt. Da passt allerhand an Farbe hinein.

  • Häng mich da auch der Empfehlung von Sonnenmelker an. Eine große Kühltruhe finde ich eine TOP Idee. Einen Besseren Wärmedämmwert wird man kaum zusammenbringen... 12V heizmatte rein in die truhe, 50wp Modul aufs dach 20w 12V Heizmatte mit DCDC das reicht locker aus

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

    Einmal editiert, zuletzt von pezibaer ()

  • Der Trick liegt in der Speichermasse...


    einen 50 Tonnen Betonblock im Sommer in den Garten dass er sich auf gut 30° aufheizt (nachts immer mit 3 Meter Styropor isolieren) Schwarz anmalen und immer der Sonne nachführen.
    Im Herbst / Winter den Block in deine Garage stellen - dann die 3 Meter Styropor um die Garage bauen - (Boden nicht vergessen), dann nur eine Kleine Fläche des Betons freigeben - je nach Kälte)
    Sollte bis zum 15. Februar reichen.
    Oder bis zum Ersten April wenn du ab und zu ein LAgerfeuer unter dem Beton machst.


    Lange Rede - kurzer Sinn- VERGISS es!


    Auch der Vorschlag mit dem Gefrierschrank ist nicht zielführend.
    Einfach mal in der Beschreibung nach schauen- 96 Stunden dann ist das Gefriergut aufgetaut.
    Beim gefrieren dauert es nicht mal halb so lange - dass warme Wasser kannst du auch vergessen...


    mit freundlichem Gruß
    Alex


    PS - ich bin Heizungszeichner...

    ...klar kann man es auch SO machen. - Nur dann ist es halt Mist!


    §328 StGB Abs. 2.3

    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird derjenige bestraft der eine nukleare Explosion verursacht. :saint: