Kein EV ohne Steckdose, so sieht's in Sindelfingen aus!

  • Hallo PV-Input,
    Hab den Artikel heute morgen auch in der Kreiszeitung gelesen und überlegt ob ich ihn hier reinstellen soll.
    Kamst mir aber zuvor. Ähnliche Erfahrungen von Kunden kennen wir auch - leider.
    :danke:

    3-ph. Hybridinsel mit PIP4048, 48V Staplerbatterie (6 PzS 840) noch ca.800Ah, 250er Yingli´s, EV's als Überschußverkoster und ein Egret One für schnelle Einkaufsfahrten :-)
    LiFePO ist anders ... Blei ist besser und viel billiger ...

  • Hallo,


    :ironie:


    Wie kannst du auch so was in
    Betracht ziehen...


    Kauf einen Benzin Benz und gut is...


    Ja so ist es leider...


    Gruß Verona

    7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax + Mastervolt
    2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax
    2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225 - Solarmax
    1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt
    6,000 kWp - 24 Yingli 250 - 2 Steca
    12 kW ESS Peus-Testing
    http://www.solarlog-heckmann.de

  • War bei uns auch so. Als mein MA in seiner Eigentumswohnung und dem zugehörigen Stellplatz eine Dose installieren wollte gab es Aufschrei ohne Ende. Wurde von der Gemeinschaft abgelehnt.


    Zudem haben sich sogar Stimmen gefunden die wollten es sogar untersagen mit dem EV in der Garage zu parken da sie von Feuergefahr durch EVs gehört hätten.

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014

  • muss mal eine kleine Lanze für die Hausverwaltungen brechen....


    So eine Mieteranfrage macht halt nix als Arbeit, wenne einer das hat, wollen es andere auch...
    Dazu kommt, dass in den HW i.d.r. nur Kaufleute sitzen und nur wenige Techniker, die abschätzen
    können was das bedeutet. Wenn nun mehrere Mieter kommen, der eine 1P laden will, der nächste
    3P laden und der dritte sich neen 50KW CSS-Lader an die Wand dübeln will, ist das nicht so einfach.
    Mal abgesehen das der Hausanschluss das denn auch alles packen muss.
    Daher sagen die, nee gibt es nicht, bevor wir da ein riesen Fass aufmachen.... ist leider so.


    Da hilft nur , mit den Leuten reden und aufklären. Das wird noch richtig harte arbeit für die, die sich ein
    EV als Mieter kaufen wollen.

  • @ pastamann:


    Natürlich macht das Arbeit. Wenn aber die TG eh saniert wurde, wären es Peanuts gewesen. Sowas nennt man unflexibel, ignorant, inakzeptabel usw.


    Dass es anders geht, weiß ich aus persönlicher Erfahrung und aus meinem Bekanntenkreis. Nicht Sindelfingen, aber z.B. Herrenberg.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • man muss es halt anders verkaufen.... dem Eigentümer zeigen, dass er einen Mehrwert hat, die Immobilie zukunftsicher
    ist, er mehr Miete verlangen kann, für die Maßnahmen zuschüsse bekommt etc.
    Dazu am besten schon techn. Lösungen aufzeigen, dass der Eigentümer sieht, dass es nicht aufwendig ist.


    Aber nur den eigentümer anschreiben, nach dem Motto "ich hätte gerne, nun mach mal" wird immer in die Sackasse führen.