ROJAN Batterien

  • Hallo,
    ich bin gerde in Überlegung mir neue batterien zu kaufen. Da das Geld knapp ist, kommen im Moment keine OPZS oder OPZV Batterien in Frage.
    Nun habe ich hier (in Bulgarien) eine ander Art von batterien entdeckt. Es handelt sich nicht wie bei den oben genannten um 2 V Zellen, sondern um 6 Volt Blöcke (also 3 x 2 Volt Zellen zusammen geschalten).
    Ich gebe Euch hier einmal den hersteller und die Typen durch, vielleicht hat ja jemand von Euch Erfahrung damit oder kann mir das dafür und das dagegen erläutern.
    Hersteller: TROJAN (made in USA)
    GC2 T105 6V Kapazität C100 250Ah Preis 200Euro
    oder
    902 J305E-AC 6V Kapazität C100 339Ah Preis 335 Euro


    Ich bräuchte jeweils 8 Stück für meine 48V Anlage.


    Vielen Dank für Eure Tips.

  • Das sind bekannte und gute Batterien. Der Preis ist auf jeden Fall in Ordnung. Ich habe die gleichen gebraucht gekauft (ca. 2 Jahre alt) und nun seit 2 Jahren im Einsatz...sie sind noch super! Habe sie aber auch gut gepflegt, immer auf Wasserstand geachtet, nicht tiefentladen und regelmäßige Ausgleichsladungen. Also von mir klare Kaufempfehlung, andere hier im Forum haben damit auch positive Erfahrungen. Es gibt die T105 auch als "RE" Version, die angeblich speziell für Solar/Inseleinsatz sind und noch länger halten sollen (u. a. dickere Bleiplatten). Wenn Du günstig an die herankommen kannst, wären die vielleicht noch etwas besser.

    Meine Dachterrassen-Guerilla-Halbinsel: 2,15 kWp (13 x Dunalsolar DS-50W + 2 x Solon 145W+ 6 x Conergy 200W) + Outback FM80 + 24V 900 Ah Trojan PzS + 3 × Steca Solarix PI 1100 + Parallelschaltbox + Netzumschalter