Frage zur Planung einer PV-Anlage

  • Hallo,
    plane auf mein Dach eine PV Anlage
    Süd/Ost , ca 35 ° Dachneigung ca 5 kWp
    WR soll 3 phasig sein, später möchte ich auch
    einen Speicher aufladen können.
    3 Reihen hochkant a 6 Module.
    Welche Module ?
    welcher WR ?
    günstiger Preis hat Vorrang
    wer kann mir ein paar Tipps geben ?
    Danke !


  • Hallo FraKal.o,
    hast du denn ggf. nen schickes Foto deines Daches?


    lg
    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 3045x

  • Zitat von FraKaLo


    WR soll 3 phasig sein,


    Warum möchtest du denn unbedingt einen dreihasigen Wechselrichter :?:


    Den Wechselrichter wählt man normalerweise erst aus wenn die Dachbelegung halbwegs feststeht. Ob es dann ein dreiphasiger wird oder ein einphasiger hängt ganz entscheidend von den Stringlängen ab, d.h. wieviele Module mit gleicher Ausrichtung in Reihe geschaltet sind.



    Zitat


    wer kann mir ein paar Tipps geben ?


    Na, alle hier :D
    Es wäre allerdings von großem Nutzen wenn mehr Informationen bezügl. des zu belegenden Daches vorliegen würden.
    Dafür gibt`s das Angebotsformular, da werden (fast) alle wichtigen Dinge abgefragt. Foto`s sind auch sehr wichtig, so kann man die Lage vor Ort besser beurteilen.
    http://www.photovoltaikforum.com/angebote-f41/
    Oben auf "Neues Thema" klicken und dann geht`s los.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • So sieht der Teil des Daches aus,der belegt werden soll.
    Giebel wurde gerade saniert )
    ( wird neugedeckt mit Frankfurter Pfanne )
    Fläche ca 7 m breit 5 m hoch, auf der anderen Seite tritt starke Beschattung auf !
    Habe ein Angebot 21 X 280 Wp Q Cells (5,88 kWp ) mit Fronius WR
    Symo 6000 für 9200 € brutto.
    ist das ok ?


    mfg

  • Zitat von FraKaLo


    Fläche ca 7 m breit 5 m hoch,


    Ist das wirklich 7 Meter breit :?: Auf dem Bild sind (nach auszählen der Pfannen) etwa 6x5 Meter Fläche zu sehen, da gingen die 21 Module nicht drauf. Für 3x7 Module brauchst du in der Breite etwas mehr als 7 Meter weil die Modulklemmen ja noch dazukommen.

    Zitat

    auf der anderen Seite tritt starke Beschattung auf !


    Welche andere Seite, die ist auf dem Bild garnicht zu sehen :?:
    Woher kommt der Schatten, steht da ein Baum oder ein Gebäude und bist du sicher, daß dieser Schatten die im Bild gezeigte Fläche nicht auch beeinflusst :?:
    Welche Ausrichtung hat das Dach genau, oben steht nur Süd/Ost :?
    Bist du sicher, daß die Dachneigung 35 ° beträgt :?:
    Auf dem Foto sieht das m.E. viel flacher aus :?


    Zitat

    Habe ein Angebot 21 X 280 Wp Q Cells (5,88 kWp ) mit Fronius WR
    Symo 6000 für 9200 € brutto.


    Also 1315,-€/kWp Netto.....mit Q-Cells sollte das etwas günstiger gehen, wenn keine besonderen Erschwernisse vorliegen.


    Der Wechselrichter ist zu groß. Wie soll die Begrenzung der Einspeiung gem. EEG umgesetzt werden :?:
    Bei 70% weich würde m.E. ein Symo 5.0-3-M reichen, bei 70% hart sogar ein Symo 4.5-3-M.
    http://www.photovoltaik-web.de…-einspeisemanagement.html
    Ist ein S0-Zähler für 70% weich im Angebot einthalten :?:
    ist da wirklich alles mit drin oder kommt noch was dazu (Anmeldung beim VNB, Gerüst, neuer Zählerschrank, AC-Anschluß etc.) :?:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Danke smoker 59,
    ich schreibe abends mal mehr dazu, Beschattung tritt durch Gebäude links ein
    Dachlänge ist insgesamt 11,5 m


    Angebot :
    oben 6 Module
    mitte 7 Module
    unten 8 Mudule


    alles komplett mit E Anschluss, Anmeldung usw
    ( schlüsselfertig )
    70% Regel hart oder weich muß ich mir erst ansehen
    (war nicht im Angebot enthalten )
    mfg

  • Auf Grund der Beschattung wurde diese Anordnung gewählt.
    Der Fronius WR steht ab 2015 ( Hybridwechselrichter ) mit einer Speicherlösung zur Verfügung.
    Dachneigung ist ca 33°, Anlage weicht 20° nach Osten ab.


    Aus Kostengründen kommt aber auch die Anordnung 3 x 6 Module in Frage,
    könnte man 2 Strings a 9 Module machen.


    Habe nun noch einige Angebote :


    18 x CanadianSolar CS6P-270 ;4,86 kWp
    ( 3 x 6 Module )


    1 x Kostal Piko 5,5 Kostal Wechselrichter, Piko 5,5 EU, 3-Phasig
    als Lieferpaket für 6200 Euro brutto



    18 St. Solarmodule: Modell Heckert NeMo 60P 4,68 kWp
    1 x Wechselrichter: Kostal Piko 5.5


    Preis pro kWp für die betriebsbereite Montage
    1.495,00 € Netto , dh 8325 € brutto


    Traue mir aber auch zu, die Module selbst zu montieren.


    mfg

  • Zitat von FraKaLo

    Auf Grund der Beschattung wurde diese Anordnung gewählt.


    Die Beschattungssituation ist leider nicht beurteilbar weil sie auf dem Bild nicht erkennbar ist :?
    Hast du eine Verschattungsanalyse bekommen die du hier einstellen könntest :?:


    Zitat

    Der Fronius WR steht ab 2015 ( Hybridwechselrichter ) mit einer Speicherlösung zur Verfügung.


    Das ist bekannt, du hast aber bislang nichts von einem Fronius-Hybrid erwähnt. Weshalb möchtest du dann erst einen "normalen" Symo kaufen und später gegen einen Hybridwechselrichter austauschen, sowas kostet doch nur zusätzlich (sehr viel) Geld :shock:


    Von einem Speicher war bislang auch noch nicht die Rede, sonst hätte ich dir gleich geschrieben, daß sich Speicher aus finanzieller Sicht noch nicht lohnt. Speicher ist noch viel zu teuer. OK, wem das Geld egal ist der kann sowas ja gern als Hobby betreiben, er sollte sich dann aber darüber im Klaren sein, daß sich eine Anlage mit Speicher nicht innerhalb des Vergütungszeitraumes armortisiert.

    Zitat

    Dachneigung ist ca 33°, Anlage weicht 20° nach Osten ab.


    OK, dann täuscht das Foto wohl, ich hätte wetten können das Dach sei flacher.
    Bei -20° Abweichung von Süd würde ich das in 70% weich bauen. Mit der bislang angedachten Belegung geht das mit einem Fronius Symo 5.0-3-M und einem einfachen S0-Zähler (ca. 50,-€ plus Einbau) für die weiche 70% Regelung.
    Die 21 Module natürlich in einem String am Fronius anschließen, damit erreicht man einen günstigen Spannungsbereich und damit einen guten Wirkungsgrad.


    Zitat

    Aus Kostengründen kommt aber auch die Anordnung 3 x 6 Module in Frage,
    könnte man 2 Strings a 9 Module machen.


    Blos nicht :shock:


    Wenn es nur 18 Module werden sollten die natürlich auch in einem String an den dreiphasigen Wechselrichter angeschlossen werden. Bei 2 kurzen Strings a`9 Module (60-Zeller) wäre die Stringspannung für einen dreiphasigen Wechselrichter viel zu gering :!:
    Das ergibt einen lausigen Wirkungsgrad und das Schattenmangement der Symo kann selbst bei leichter Verschattung nicht mehr vernünftig arbeiten.
    Wenn man aus irgendwelchen unumgänglichen Gründen kurze Strings bilden muss sollte man einen einphasigen Wechselrichter einsetzen.


    Zitat

    Habe nun noch einige Angebote :


    Die solltest du im Angebotsformular einstellen, ich hab`s dir oben in meinem ersten Beitrag verlinkt.


    Zitat

    Traue mir aber auch zu, die Module selbst zu montieren.


    Das kann man machen wenn man fachlich dazu in der Lage ist und ein beim VNB zugelassener Elektromeister die Anlage abnimmt und deren fachgerechte Installation bescheinigt.
    Das wird meißt nicht ganz einfach, du wärst nicht der Erste, der seine Module auf`s Dach schraubt und dann vergebens nach einem Elektriker sucht, der den Rest macht. Wenn man mit viel Glück einen findet verlangt der meistens so viel, daß eine schlüsselfertige Anlage vom Solateur wesentlich günstiger gewesen wäre.

    Zitat

    Preis pro kWp für die betriebsbereite Montage
    1.495,00 € Netto


    Da rollen sich mir die Fußnägel hoch :shock:
    Angebote wo weder Preis noch Technik stimmt :?
    Vielleicht solltest du mal auf dem Marktplatz nach anderen Anbietern suchen:
    http://www.photovoltaikforum.c…-beteiligungen-gewer-f19/

    mit freundlichem Gruß
    smoker59