Gartenhaus Solaranlage

  • Hallo Photovoltaikgemeinde,
    bin neu in dieser Branche, und würde ein neues Projekt anpacken.
    Da das Aufladen der Autobatterie recht mühsam ist, hab ich mir überlegt eine Solaranlage im Gartenhaus zu bauen.


    Ausgangsdaten:
    2Autobaterien 1x 88Ah und einmal 72Ah,
    Verbraucher 1-2 LED Glühbirnen ca. 4Std am Tag (Nur Winterzeit)
    im Sommer vielleicht ein kleinen TV sporadisch.


    Nachdem ich eine Zeitlang hier recherchiert habe, meine Überlegung:
    -100Watt Solarpanel
    -Laderegler Steca PR1010
    -Verbindungskabel 6mm2


    Da Ihr mehr Erfahrung habt, könntet ihr mir mal bitte sagen ob ich da richtig liege?
    Andere Vorschläge nehme ich auch gerne entgegen.
    Bedanke mich schon mal im Voraus.

  • 100w entspricht ca. 7A Ladestrom bei voller Leistung. Das bedeutet bei 70Ah brauchst du 10 Stunden zum Laden. Theoretisch zumindest aber eine Batterie ist nie ganz leer aber leider hat man nicht immer vollen Ladestrom + Ladeeffiziens. Es kommt drauf an was dein TV so verbraucht dannach würde ich mich richten mit etwas Luft nach oben. Wen du eine 12v Anlage haben willst achte darauf das du ca. 18v Module kaufst. Es gibt welche mit z.b 40v aber dafür braucht man einen teuren Laderegler, MPPT nent sich das. Die 40v Module sind zwar günstiger aber kostet eben mehr für den Laderegler. Vorher würde ich auch gucken wo die beste Stelle für ein Solarpanel ist ambesten Südseite und keine Bäume im Weg. Im Winter wird aber echt haarig was Strom angeht. Aber wen du im Winter nur ein paar Funzeln an hast sollte das gehen.


    Gesendet von meinem icefox i8 mit Tapatalk

  • Autobatterien taugen nix dafür...
    Ich hab sowas mir mal auf der Intersolar gekauft.
    100watt Bosch Modul und Akku mit 220v und LED Lampen.Die anderen Bilder die ich habe sind leider zu groß für das Forum. Würde mich davon auch trennen wenn jemand es nutzen kann.
    Steht bei mir nur rum.

  • Wie schon geschrieben 100W und Daten stehen auf dem Bild.
    Das Bild von dem 40W Set ist aus der Bucht als Beispiel.
    Natürlich sind die 400€ für 40Watt zu teuer :roll:
    http://www.ebay.de/itm/Mauk-So…36%3Ag%3ABJQAAOSwmrlUvRqU

    SolarLog800/1000
    2 AchsPairan 16kwp ,

    1 AchsDrehhalle 27kwp,
    7,5kwp Ost/West LgResuX 12.8kwh Si.4.4
    7kwp Süd lG Chem 10M, Storage 5.0
    64kwp Ost/West/Süd Core1
    MX90D, Peugeot Partner Full elektrik

  • Hallo edu1071,


    ich hab auch eine 12V Anlage, aber mit 1600Wp.
    Gestern lag der Ertrag bei 10Ah, war ein trüber Tag.
    Im Sommer bringen gute Tage 600 Ah.
    So sieht die Verteilung aus.
    100Wp Module sind mit 5,5A angegeben, zumindest meine.
    Das wird bei dir dann so aussehen, dass du die Batterien, weniger oft zum Ladegerät schleppen musst.


    MfG Georg

  • Also ich würde schon bei meinen Autobatterien bleiben.
    Bis jetzt habe ich die ca. einmal pro Jahr geladen.(Und das wird mir zu umständlich, nach Hause bringen, 2 Wochen laden, usw)
    Es geht nur um Panel und Laderegler.
    Danke

  • Zitat von edu1071


    Es geht nur um Panel und Laderegler.
    Danke


    Ja, passen zu den Batterien.
    Den Regler nicht ohne Batterie am Solarmodul betreiben.
    Also zuerst die Batterie anschließen, dann das Modul. Und beim Batterieausbauen : Zuerst das Modul abklemmen, dann die Batterie.


    MfG Georg