Verschattung : 1 oder 2 Strings verlegen?

  • Hi an alle,


    ich habe hier schon viel über Verschattungssituationen lesen können und doch bin ich mir bei der Beantwortung meines Anliegens unsicher - daher hier also die Frage an die "Eingefleischten" ... :D


    Die Ausgangssituation:
    Ich habe 16 Module (320W/p) in einem String an einem SMA STP5000 TL20 laufen. DN 10°, S/SW - Terrassendach . Anordnung 4x4 Module im Querformat - also rund 6,5 X 4 Meter Fläche, 5,12kW/p.
    Verstringung von oben nach unten in Schlangenlinien: Oben links(west) beginnend, unten links(west) endend (Blick von Süden auf das Dach).
    Stringtechnisch gesehen sind also verschattete Module neben unverschatteten usw. geschaltet.
    (Nicht wundern: es waren wegen der Bemessungsspannung eigentlich 2-3 Module mehr an diesem WR geplant, ist aber dann dabei geblieben , zudem : auf meinem Mist gewachsen - *zwinker*).
    Der String liefert so um die 500V.
    Wegen der Dachneigung/ Ausrichtung dürfte der WR zudem wohl seltenst die 5,12 kW/p sehen.
    Es geht weniger um maximale Erträge als mehr um Deckung des Eigenverbrauchs mit einer Grundlast von 0,6-0,8kW/h in den nachfolgend angegebenen Zeiten.


    Ab Ende September wird diese Fläche entsprechend dem Sonnen-Lauf und -Stand ab ca. 11:00 ( bzw. 10:00 Winterzeit) bis 14:00 Uhr (13Uhr WZ) erst nur zum Teil , ab Mitte Oktober in diesen Zeiten aber vollständig verschattet.
    Der Schatten wandert also ab etwa 10 Uhr einmal komplett von West nach Ost über die gesamten Module , bevor er sich kurz nach Mittag vollständig verabschiedet und sie wieder der Sonne freigibt.
    Bis Mitte September ist die Fläche nahezu vollständig verschattungsfrei!
    Die Verschattung ( Rotbuche) ist nicht beseitigungsfähig :?
    Es sind weitere Module auf dem Hausdach verbaut - ich möchte der Terrassenanlage jedoch in Tagen des niederen Sonnnstandes etwas mehr "auf die Sprünge" helfen... wenn möglich.


    Die Frage:
    Macht es Sinn hier die Module einmal "mittig" in zwei Strings zu teilen und somit die Verschattungzeit für die Hälfte der Module partiell zu reduzieren ? (mittig= Ost/West Richtung = 8 linke Dachhälfte, 8 rechte DH)


    Die Idee dahinter:
    Die Hälfte der Module kann mehr als 1,5 Stunden früher ungehindert Strom liefern, die 2te Hälfte beschränkt die "freien" Module nicht mehr, bevor die 2te Hälfte weitere 1,5h später komplett frei wird.
    Im Zuge der geplanten Erweiterung im nächsten Jahr könnte der STP an einem neuen Platz seinen Dienst tun ( 18-20 Module identische Neigung - Garage) und der "Generator" der Terrasse vieleicht an einem 5000 TL-21 in 2 Strings laufen .
    Stichwort Bemessungsspannung , sowie Startspannung von 2 Strings à 8 Module.


    Die Bedenken bzw. Gedanken dazu:
    Der STP ist hier mit 2 Strings à 8 Modulen womöglich "unterfordert" - siehe "Stichwort" !?
    Ein TL21 käme mit dieser Anzahl wohl besser zurecht - doch Frage ich mich, ob der Aufwand lohnt ein paar Meter Solarkabel dazuzubauen ( könnte ich selber machen btw.) , oder ob der STP mit seinem Verschattungsmanagment diese "Mühe" wett machen kann, zumal die Verschattung selbst ja erst ab Herbst bis mitte Frühjahr greift... und da ist das Wetter ja ohnehin meist mau...
    Oder eben später einen TL 21 an diesen einen String hängen, weil der diese 16 Module mit Management noch besser "händeln" kann als der STP? (Eine mögliche Abriegelung des TL21 im Hochsommer wäre verschmerzbar - siehe "Ausgangssituation" Grundlast)
    Man sieht aber allein am Display des STP auch bei schlechterem Wetter, wann die Verschattung letztlich ihr Ende fand....


    Ich hoffe ihr konntet mir auch ohne Skizze folgen und hoffe diesbezüglich auf eurer techisches know-how - danke schonmal!
    :danke:

    19,7kWp -LG 315/320N1CG4 ost/süd/west+ LG 10H + SMA SBS2,5 + SHM +Energymeter +4x SMA und 'n paar Tigos.......more 2 come :)

  • Moin,


    kurz und knapp: Ein SB 5000 TL-21 liefert bessere Ergebnisse mit 2 Strings - ohne wenn und aber.
    Eigene Erfahrung - obwohl der 1000 V WR besser verstringt ist. Ohne Schatten würde das anders aussehen!


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Zitat von Taladega


    Die Frage:
    Macht es Sinn hier die Module einmal "mittig" in zwei Strings zu teilen und somit die Verschattungzeit für die Hälfte der Module partiell zu reduzieren ? (mittig= Ost/West Richtung = 8 linke Dachhälfte, 8 rechte DH)


    Nein, das macht m.E. am vorhandenen STP 5000 keinen Sinn. Die Stringspannung ist hier schon mit 16 Modulen (ich gehe mal von 60-Zellern aus :?: ) nicht optimal weil du ja auch noch Schatten hast, ohne Schatten wäre es noch ok.
    Mit Schatten wäre hier ein SB 5000 TL-21 mit zwei Strings a` 8 Module besser.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Was für eine schlechte Planung.
    Die 16 Module sollten am SB5000TL-21 doch noch in einen String gehen. Welche Module aus der Moduldatenbank sind es genau?
    Bei so viel Schatten sollte man das 70-hart am SB3600 bauen.


    Gesendet mit Tapatalk

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Zitat von seppelpeter


    Die 16 Module sollten am SB5000TL-21 doch noch in einen String gehen.


    Das hier hast du gelesen :?:

    Zitat

    Ich habe 16 Module ([b]320W/p[/b])


    könnte also knapp werden, der SB 5000 TL-21 kann nur 750 Volt :roll:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von smoker59


    Das hier hast du gelesen :?:


    Ja, das habe ich gelesen.
    Deswegen ja meine Nachfrage, welche Module es genau sind.


    Wenn es 60-Zeller sind, z.B. diese von LG, dann passen die 16 Stück locker in einen String.


    Sind es große 72-Zeller funktioniert das nicht mehr.


    Zitat


    könnte also knapp werden, der SB 5000 TL-21 kann nur 750 Volt :roll:


    Psst, ich weiß das, weil mein SB4000 auch nur bis 750V geht ... bis 17 Module passt es i.d.R. in einen String ... ich habe 18 Module drauf. :wink:

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Zitat von seppelpeter

    Was für eine schlechte Planung.


    Nein, die Planung war gut, denn:

    Zitat von Taladega

    es waren wegen der Bemessungsspannung eigentlich 2-3 Module mehr an diesem WR geplant


    und damit wäre der WR vollkommen ok gewesen :wink:

  • Ok, ersetze "schlechte Planung" durch "schlechte Umsetzung". :mrgreen:
    Aber der Drops ist gelutscht....

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Zitat von seppelpeter


    ... bis 17 Module passt es i.d.R. in einen String ... ich habe 18 Module drauf. :wink:


    Du hast 260 Wp Module in 2 Strings am SB 4000........warten wir ab welche Module der TS hat.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von smoker59

    Du hast 260 Wp Module in 2 Strings am SB 4000........


    Wow, was Du nicht alles weißt ... :mrgreen::mrgreen::mrgreen: