Komplettsystem zur Eigenversorgung für weniger als 10.000€

  • Eine Photovoltaikanlage soll sich auch ohne eine gesetzliche Förderung für ihren Betreiber bezahlt machen. Das Gleiche soll für einen Batteriespeicher gelten. Getreu der eigenen Maxime bietet Solarwatt nun Photovoltaikmodule und Batteriespeicher für weniger als 6.000 Euro an. Die Firma will so Kunden gewinnen, für die höhere Investitionen einen Hemmschuh zur Eigenversorgung mit Solarstrom darstellen.


    Während andere Speicherhersteller gerade mit Geschäftskonzepten zur Vermarktung von Regelleistung Furore machen, bleibt Solarwatt bei der eigenen Strategie: Solarstromsysteme anzubieten, die dem Betreiber auch ohne eine Förderung über das Erneuerbare-Energien-Gesetz einen ökonomischen Nutzen generieren. Dazu gehört, dass die Investitionskosten nach einem überschaubaren Zeitraum wieder eingespielt sind. Seit dieser Woche bietet die Firma ein Paket für 5.985 Euro brutto an – bestehend aus zehn Photovoltaikmodulen mit jeweils 270 Watt Leistung, einem Batteriespeicher mit 2,2 Kilowattstunden Speicherkapazität sowie einem AC-Sensor und der Effizienzsoftware. Solarwatt verkauft nur an Installateure, die dann noch einen Wechselrichter und eine Unterkonstruktion auszuwählen haben.


    Weiterlesen...

  • Was würde dieses System dann komplett montiert kosten?


    Kundenendpreis.... für 2,7 kWp und 2,2 kWh Speicher... :shock:


    Sonnige Grüße :danke:

    Die neue Energiefreiheit kommt an!

  • Im Interview steht, dass wahrscheinlich zwischen 500 und 1500 € dazukommen werden..... wobei 1500 € schon recht viel seien sollen.....

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Also wenn ich das mal ins Verhältnis zu dem ESS Speicher von LG stelle...... dann ist das aber nix dolles......

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Tolle Sache- so wird das was mit der Energiewende!

    ...klar kann man es auch SO machen. - Nur dann ist es halt Mist!


    §328 StGB Abs. 2.3

    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird derjenige bestraft der eine nukleare Explosion verursacht. :saint:

  • Mich haut das nun auch nicht vom Hocker... Wenn es aber dazu führt dass dadurch MEHR PV verbaut wird soll es mir recht sein.


    Es gibt immer Menschen die höhe Investitionskosten scheuen. Auf der anderen Seite bekommt man für dieses Geld ja auch eine schöne 5kWp Anlage die deutlich mehr bringen könnte.

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014

  • Gestell und Wechselrichter kommen auch noch dazu.....

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Ich meine das ist kein Sonderangebot. Man muss noch schauen welche Preise das nun sind aber...


    2,2kWp * 650€. = 1430€
    2kWh *1800€ = 3.600€
    ------------------------------
    5.030€ Netto

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014

  • hmm
    10 nackte Module mit je 270wp
    ein Speicher mit 2,2KWh
    AC-Sensor


    für knapp 6000€ :shock::shock:



    Es fehlt der Wechselrichter
    Die Unterkonstruktion (und diese will auch montiert werden)
    Von Kabeln lese ich auch nichts
    Elektroarbeiten nebst Material auch nicht
    Abnahme / INB auch nichts
    Ein Gerüst/Absturzsicherung könnte auch noch dazu kommen


    Endpreis sieht dann so aus?

    Zitat

    Alles in allem, so das Kalkül von Solarwatt, sollte eine komplette Anlage inklusive Speicher dann weniger als 10.000 Euro kosten


    Ist das jetzt ein Witz?

    Gruß PV-Express



    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Sind dann netto 3112,- pro KWp bei 2,7KWp auf dem Dach, was denke ich zu wenig ist.
    Wenn man klug ist, legt man sofort 2-3 Module dazu, passt damit immer noch an den Solarwatt500 und kann einen SMA SB2.5 nehmen für 70-hart nehmen.


    Der Speicher an sich muss einfach vom Preis her halbiert werden, sonst lohnt sich das nie.
    Aber schön ist die Idee.


    Mal sehen, was das in 10 Jahren kostet. :juggle:

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!