28790 | 29kWp || 815€ | Viessmann

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Januar 2006
    PLZ - Ort 28790 - Schwanewede
    Land Deutschland
    Dachneigung 15 °
    Ausrichtung Südost
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Trapezblech
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 40 m
    Breite: 10 m
    Fläche: 400 m²
    Höhe der Dachunterkante 4.75 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 1020
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition 7 % Rendite sollten es mindestens sein
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 6. November 2016
    Datum des Angebots 3. Januar 2006
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 815 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 867
    Anlagengröße 29.64 kWp
    Infotext -
    Module
    Modul 1
    Anzahl 114
    Hersteller Viessmann
    Bezeichnung Vitovolt 200 P260
    Nennleistung pro Modul 260 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Huawei
    Bezeichnung SUN2000 - 33KTL
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1 2 Strings mit 23 Modulen
    Mpp-Tracker 2 2 Strings mit 23 Modulen
    Mpp-Tracker 3 1 String mit 22 Modulen
    Montagesysteme
    Hersteller -
    Bezeichnung -
    Preis pro Montagesystem
    Typ Einlagig
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers -

    Hallo,


    ich hoffe ich hab nichts wichtiges vergessen oder falsch ausgefüllt.
    Ich bitte darum einmal auf das Angebot zu schauen, ich habe als Komplettpreis für
    die Module, Wechselrichter, Aufbau, Anschluss, Anmeldung usw. die Summe
    von 24.156,- netto, entspricht rd. 815,-/kWp
    Es werden allerdings nochmal rd. 500,- dazu kommen da ich ein längeres Kabel zum
    Zähler brauche.
    Auf einen längeren Zeitraum ist eigentlich geplant mit der Anlage Batterien zu speisen, daraus dann
    den Eigenbedarf sowie ggf. noch eine Mietwohnung zu bedienen, die würden den Strom meinetwegen
    für 0,05€ günstiger bekommen als vom Örtl. Anbieter.
    Allerdings wurde mir geraten mit den Batterien/Speicher noch zu etwas zu warten, in 1-2 jahren sollen die weit besser sein,
    davon ist zwar auszugehen, aber so kann man auch ewig warten.... ich habe allerdings noch kein Angebot
    für die Batterien.


    Viele Grüße und schon mal Danke!
    Holger

  • Moin holger63 ,


    willkommen im PV-Forum :D .


    Wenn der Preis stimmt - Glückwunsch. Die Module - OEM vermutlich aus Malaysia oder Vietnam usw.
    Der WR von der Papierform topp - schaltungstechnisch wurde der nicht für optimal befunden.


    'All over' - für den Preis machen. Glaube aber nicht, dass das der Preis bis zur IB ist.
    Wie ist der Anschluss am Netzverknüpfungspunkt? Mit RSE?
    Du hast 115 Module am WR aufgeführt, was dann 29,9 kWp wären!


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Danke für die Antwort, das mit dem RSE muss ich abklären, IB ist der Einspeisezähler?
    Das mit den 115 Modulen war ein Fehler, der MPP-Tracker 3 hat nur 22 Module....
    Wie gesagt, was fehlt ist das Kabel vom WR zum Zähler, da rechne ich mal mit rd. 500,-,
    wenn es 800,- werden ist es auch noch so, fällt bei der Gesamtgröße der Anlage nicht weiter auf.


    Andere Frage, wie teuer ist aktuell ein guter Speicher/kWh? Wieviel kWh sollte für die knapp 30kWp
    Anlage angesetzt werden und abschliessend, Blei oder Lithium-Ionen?


    Viele Grüße
    Holger

  • Zitat von holger63


    Andere Frage, wie teuer ist aktuell ein guter Speicher/kWh? Wieviel kWh sollte für die knapp 30kWp
    Anlage angesetzt werden und abschliessend, Blei oder Lithium-Ionen?


    Viele Grüße
    Holger


    Moin Holger,


    Speicher ist Geldvernichtung - als Hobby o.k.
    Wie groß der Speicher sein muß/soll, hängt natürlich nicht von der PV Anlage ab, sondern von Deiner Grundlast und Deinem Tagesverbrauch.
    30% EV geht auch ohne Speicher - und das eben 'saugünstig' :D


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Naja, 30%, 25% wären evtl. schon gut. Auf der anderen Seite kommt es drauf an wie teuer so ein Speicher
    ist, wenn ich mal grob überschlage, 2 große Wohnungen plus noch eine kleinere dazu, da komm ich
    auf eine Grundlast für 24 Stunden auf irgendwas um 1kW/Stunde.
    Wenn man den Strom nun an die Mieter verkauft (ohne zu wissen wie das Rechtl machbar ist!) für rd. 15%
    unter Ortüblichem Preis + die Ersparnis der eigenen Wohnung könnte die Rechnung aufgehen, muss ich aber mal
    genauer rechnen wenn ich einen Preis habe und mal einen 20-25kW Speicher zu Grund lege.


    Viele Grüße
    Holger

  • 30KWp auf dem Dach erzeugen selbst bei Regen 1-2KW.
    Der Nutzen des Speichers reduziert sich also auf die Stunden ohne Tageslicht.
    Im Sommer sind das wenige Stunden ... im Winter ein paar mehr.


    Ja, rechne es dir am besten selbst aus; streng genommen fällt dabei auch die volle EEG Umlage an.

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Moin


    Schon mal über die komplette Belegung des Daches nachgedacht? 50 kWp könnten drauf passen.


    Die Systemkosten sind geringer . Je kWp kämst du sicherlich an die 800,00 ran. Vorausgesetzt Dein Netzanschluss lässt das zu.

    Grüße von der Nordsee


    Olaf Harjes


    Harjes Elektrotechnik Am Hillernsen Hamm 39 26441 Jever FON 04461 3315

  • Moin,


    den Speicher kannst aber gleich mal 3 Monate ausblenden. Da bekommst nichts raus. Ich hatte getsern mit einer 40 kWp Anlage schlappe 7 kWp gesamt. Und diese Tage werden die nächsten 3 Monate teilweise noch schlimmer!
    Im Sommer hast eh genügend Leistung durch die PV Anlage.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Olaf, war da nicht was dass man ab 30kWp Gewerblich ist und der Netzbetreiber die Anlage per Fernbedienung
    abschalten kann in Spitzenzeiten? Mein Netzanschluss sollte das ansonsten eigentlich zulassen.... wobei ich nicht genau
    weiss wieviel der wirklich kann, ist ein Bauernhofanschluss, kein normaler Hausanschluss. Da hängen aktuell 5 Wohnungen
    sowie der Betrieb dran, dort aber aktuell nur wenig Verbrauch, wenn es viel ist ziehen wir vielleicht 10-12KW auf einmal,
    alles zusammen, ganz grob geschätzt...


    @Seppelpeter&MBiker, dann denke ich ist der Thema Speicher erstmal vom Tisch ;-)


    Viele Grüße
    Holger

  • Moin,


    ab 30 kWp brauchst einen RSE. Das stimmt. Na und? Meine Anlagen mit 40 kWp wurden noch NIE abgeschaltet. Theoretisch ist das möglich. Da hat der VNB viel zu viel Arbeit. Der schaltet lieber die richtig großen Anlagen ab, damit es dem Netz auch was bringt :D


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V