Bitte Hilfe, Dauerstromversorgung für Internetrouter Italien

  • Hallo,
    Dies ist mein erster Beitrag und ich hoffe ich falle nicht mit der Tür ins Haus.


    Ich habe jetzt mehrere Tage im Forum verbracht und habe das Gefühl das mein "Projekt" anscheinend
    schon etwas "speziell" ist - vielleicht auch nicht, ich hoffe Ihr könnt mir helfen.
    Das ganze wird ein Zuschussgeschäft, aber ich möchte auch nicht über den Tisch gezogen werden. Ich möchte, nach Möglichkeit, keinen China Schrott verbauen da ich oft wochenlang nicht vor Ort bin.


    Zum Projekt: ich bin glücklicher Besitzer eines Rusticos in Malcesine / Gardasee mit 45qm Wohnfläche, Gas-Zentralheizung
    und Telefon / Internetanschluss.


    Ich würde dort gerne eine ausfallsichere Webcam incl. eines Routers betreiben und im Winter die Heizung von
    zuhause (Köln) regeln können.


    Da rund um den See oft Gewitter und Unwetter sind fliegen regelmäßig die Sicherungen im Einspeisekasten raus,
    und ich möchte meine Freunde am See nicht überstrapazieren und jeden zweiten Tag bitten hoch in die Berge
    zu fahren um die Sicherung wieder umzulegen.


    Meine Idee: 2-4 Panele mit jeweils 250 Watt aufs Dach und eine Lösung dahinter die Energie speichert. Sobald das Netz ausfällt sollen der Router und die Webcam, auch über 2-4 Wochen, von den Batterien versorgt werden - ich möchte natürlich informiert werden das die Stromversorgung nicht mehr über das Netz erfolgt damit ich meine Freunde informieren kann doch bitte mal beim Haus vorbei zu schauen ( was dann auch mal eine Woche dauern kann ;-))


    Meine "Probleme":


    Verschattungsfreies Dach in optimaler Ausrichtung - wohin mit der Energie im Sommer ? Kennt sich jemand aus mit
    Einspeisung in Italien ? Es würde vom Frühjahr bis in den Herbst wahrscheinlich unzählige Tage nur ein Bruchteil der Energie von der Batterie abgerufen werden ( Stromverbrauch Wlan Router + Webcam ) im Herbst und Winter könnte dann noch die Pumpe der Zentralheizung dazu kommen. Den Kühlschrank machen wir im Moment immer leer wenn wir abreisen, aber der bringt ja auch nur zwischendurch Stromspitzen wenn er an bleiben würde.


    Klar wäre es auch cool im Sommer die Nacht mit Stromausfall überbrücken zu können.


    Ich habe mir den Victron Easy Solar angeschaut ( mal abgesehen von ALLEM anderem im Netz ;-))
    könnte der ein Ansatz sein ? Ich würde mich über Anregungen sehr freuen :-)
    Danke und Schöne Grüße
    OJ

  • Morgen,


    Das sollte ohne großen Aufwand möglich sein.
    Wichtig, du solltest erst einmal den Anwendungszweck unterscheiden, denn
    wenn du nur den Router die Webcam damit versorgen willst reicht dir eine relativ kleine Batterie da du ja im Bereich von etwa 30W Verbrauch liegst.
    Wenn du aber die Heizung und einen Kühlschrank mit versorgen willst, dann brauchst du ja eine Lösung die auf 230V basiert arbeitet, also mit einem Umrichter, und benötigst auch einen deutlich größeren Akku um diese zu versorgen.
    Für die Lösung mit dem Router reicht eine Batterie in der Größe einer "Autobatterie", würde hier eine AGM nehmen, da sehr Wartungsarm, und sie ja nicht zyklisch gebraucht wird, sondern ja nur wie eine USV, dazu einen guten Laderegler bei dem man die Ladespannungen einstellen kann, und die beiden Geräte direkt damit versorgen.
    Wenn die Heizung und der Kühlschrank dazu kommen sollen, benötigst du schon eine Batterie um die 200 bis 300 Ah bei 24 V.
    Und einen Wr der zwischen Netz und Akku umschalten kann. Genau kann man das aber erst sagen wenn man den Verbrauch von Heizungssteuerung, Pumpe und Kühlschrank hätte.
    Wenn das OK ist, würde ich dir empfehlen den Kühlschrank aus zu lassen, der macht es unnötig kompliziert.


    Grüße

    6,55kWp CanadianSolar an SolarMax S-Serie
    21 Module Chaori mit div. Akkus

    9,8kWp versch. Hersteller an SolarEdge

  • Ich experimentiere gerade im Rahmen einer ähnlichen Sache


    Habe bei Kleinanzeigen eine kleine USV gekauft (15 Euro)


    Wenn man an das Ding eine grosse Batterie hängt und diese Batterie direkt mit den Solarmodulen lädt sollte dies auch für deinen Zweck umzumünzen sein...



    Grüsse
    Carsten

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11

  • Hallo OJ,


    willkommen im Forum :D
    Warum nicht bei A anfangen, mit einer Auslegung deiner Anlage.


    "Ich würde dort gerne eine ausfallsichere Webcam incl. eines Routers betreiben und im Winter die Heizung von
    zuhause (Köln) regeln können".


    Dafür solltest du die Verbraucher benennen, die mit PV versorgt werden sollen.
    Dazu den Gesamtverbrauch pro Tag ermitteln - zB 1) Webcam 15 W (?) * 24 h = 360 Wh pro Tag + 2.) ......
    Wie hoch ist der Gesamtverbrauch pro Tag? Dafür müsste man die Anlage für die schlechtesten Monate im Jahr auslegen, also Nov, Dez, Jan.


    "Verschattungsfreies Dach in optimaler Ausrichtung"
    Wo ist ungefähr der Standort, Dachneigung und Ausrichtung (zB Süden 180°).

  • Hallo OJ,


    würde nicht ein Überspannungsschutz (Grob und Mittel) am Hausanschluss (Dann bleiben die Sicherungen drinnen) und eine USV für Webcam/Router reichen?
    Das gesparte Geld würde ich in einen Hausmeister, der nach dem Rechten schaut, investieren.


    Wenn das nicht in Frage kommt sollte zwischen reiner Insel, USV, Netzbackup und Einspeisung unterschieden werden.
    Alles zusammen wird kompliziert und teuer. Kommt auch drauf an wie technisch interessiert du bist und was du selbst machen möchtest/kannst.


    Grüße


    Herr 3x

  • Hallo zusammen,


    Erst einmal Danke für Eure Antworten.


    Ich werde jetzt zwei Sachen vorantreiben - den Elektriker kontaktieren und
    fragen ob er einen Überspannungsschutz VOR den Hausanschluss machen
    kann, weil es fliegen nicht die Sicherungen im Haus raus sondern die im
    Kasten "vorm" Haus. Und das ist ja Eigentum des Stromversorgers.


    Verbraucher schreibe ich mal zusammen, das Dach hat eine Südausrichtung
    mit 20 Grad Neigung und liegt in Malcesine / Italien.
    Längengrad und Breitengrad (10.810093, 45.764234).


    Danke und Schöne Grüße
    Oliver

  • Die Lösung mit der USV und einer Versorgung nur über Batterie ist von den örtlichen Gegebenheiten leider nicht möglich. Ich kriege die Batterie und USV nicht im Haus untergebracht da es nur aus einem Raum besteht und der Telefonanschluss liegt mitten auf der Wand.
    Hinterm Haus ist die Gasheizung und der Stromanschluss in einem 1m x 3m Anbau untergebracht, da käme ich auch vom Dach aus mit den Kabeln hin und würde von dort aus dann gerne 220V in das Hausnetz einspeisen. Also dort könnte ich auch Wechselrichter etc. an die Wand hängen.