Funktionsweise Zweirichtungswechselzähler

  • Liebe Forumsmitglieder.
    Eben habe ich mal auf meinen Zähler geschaut. Es ist ein digitaler Zweirichtungszähler von "ITRON" mit der Bezeichnung ACE 3000.


    Dieser zeigt mir mit Pfeil nach links gerichtet 422 an.
    Nach rechts laufend 1675.


    Laut Sunnyportal meiner Anlage hat die Anlage seit Betrieb 2859 kWh erzeugt.


    Im Sunnyportal bekomme ich auch die Netzbezüge und Einspeisungen auch prima angezeigt...


    Nur stellt sich mir die Frage:


    Wenn ich am Jahresende die Zählerstände (ich gehe davon aus, dass ich so ne Ablesekarte bekomme) ablese, werden ja sicher beide Werte abgefragt. Aber: Welcher Wert von den beiden Zählerständen wird denn nun zur neuen Abschlagsanpassung etc. genommen / genutzt ?


    Sind die 433 dann (Stand heute) der Bezug seit Inbetriebnahme und die 1675 Einspeisung oder wie verhält sich das dann da?
    Scheinbar habe ich auch einfach nur nen Denkfehler im Kopf, weil ich mir nicht wirklich vorstellen kann, dass ein genauer Netzbezug vom Lieferanten (anderes Unternehmen als welches bei dem ich einspeise) ermittelt werden kann!?


    Laut Sunnyportal ist es ja einfach rechenbar. Da steht, wenn ich auf Jahresvergleich bzw Energiebilanz ja genau da, was ich verbraucht habe und bezog.
    Aber mit diesen beiden Zählerständen komme ich nicht wirklich klar, zumal die ja net mal addiert das angeben würden was mir der Wechselrichter mit seinem Display sagt.

  • Zitat von Green-Pepper

    Sind die 433 dann (Stand heute) der Bezug seit Inbetriebnahme und die 1675 Einspeisung oder wie verhält sich das dann da?


    Sieht genau so aus.


    Zitat von Green-Pepper

    Scheinbar habe ich auch einfach nur nen Denkfehler im Kopf, weil ich mir nicht wirklich vorstellen kann, dass ein genauer Netzbezug vom Lieferanten (anderes Unternehmen als welches bei dem ich einspeise) ermittelt werden kann!?


    Dein genauer Netzbezug ist doch 433 , oder?


    Zitat von Green-Pepper

    Aber mit diesen beiden Zählerständen komme ich nicht wirklich klar, zumal die ja net mal addiert das angeben würden was mir der Wechselrichter mit seinem Display sagt.


    Nicht die Stände addieren...


    WR - Einspeisung = Eigenverbrauch
    Eigenverbrauch + Bezug = Gesamtverbrauch


    Was zeigt denn Dein WR?
    Wann installiert?


    Knut

    20.12.11: 11,28 kWp | 22 (-10°) + 26 (-100°) Q.PRO 235 | STP 10000TL-10

    26.03.12: 9,18 kWp | 18 (80°) + 18 (-100°) Q.PEAK 255 | STP 8000TL-10

    17.08.15: 5,72 kWp | 22 (80°) Q.PRO 260 | STP 5000TL-20

    alle DN 22°


    FTP-Hosting für Photovoltaikanlagen - self.Logger.solar

    API für Prognosedaten zur Solarproduktion - Forecast.Solar

  • Zitat von Green-Pepper


    Dieser zeigt mir mit Pfeil nach links gerichtet 422 an.
    Nach rechts laufend 1675.


    Normalerweise haben die Register Nummern, 1.8.x ist dein Netzbezug und 2.8.x deine Einspeisung. x ist normalerweise 0, kann aber auch was anderes sein. Die Zahlen die da erscheinen, trägst du auf der Ablesekarte in der entsprechenden Zeile ein.
    Da du nur die Einspeisung vergütet bekommst und nur für den Netzbezug bezahlst (habe schnell deine anderen Beiträge quergelesen IBN Juli oder August 2016), brauchen keinen weiteren Daten nach draußen (Datensparsamkeit hat noch nie geschadet, was niemand weiß, kann auch nicht in falsche Hände kommen). Erzeugung oder Eigenverbrauch interessieren erst wieder bei der Steuererklärung (ganz streng genommen müßtest du den Eigenverrbauch jeden Monat in der Umsatzsteuervoranmeldung berücksichtigen, hat aber wohl bei den paar Euro noch nie jemand gemeckert, wenn man das in der Dezemberanmeldung fürs ganze Jahr macht).

  • Ist nen SMA TL 5000 TL 20... Inbetriebnahme 5. Juli 2016 mit 5,46 Anlagenleistung.
    Würde eben das erste "Ablesejahr" dann zum 31.12. werden. Bin ja mal gespannt.


    Finanzamt ? Ähm... Kenn ich nicht. Ist nur so nen großes Haus im Ort mit dem Namen dran :-)