MEP Mietmodell

  • Hallo zusammen, ich plane momentan mir eine Photovoltaikanlage auf's Dach setzen zu lassen.
    Nun geht es um die Finanzierung. Mich würde interessieren was Ihre Erfahrungen mit dem MEP Mietmodell sind und ob es sich aus Ihrer Sicht 'lohnt'?
    Dankeschön im Voraus!

  • lohnt sich auf jeden fall für den Anbieter.


    Dazu gibt es hier schon einen Thread, da steht schon einiges zu diesen Thema

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020, 2021

    Hyundai I5, P45 Paket seit 07/2021 :), Enyaq 80 bestellt
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Hallo Karl,


    willkomme im Forum.


    Das Thema MEP wurde schon ausführlich hier in diesem Thread besprochen. Ich denke, dass Du hier ein paar Antworten findest und wenn Du weitere Fragen hast: Einfach fragen. :)

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Finger weg von MEP !!!


    viel zu teures Gesamtpaket, bei einem Bekannten verlangen die für eine 6,125 kw Anlage monatlich 150,-€ für die nächsten 10 Jahre, mit der Option, diese dann zum halben Preis erwerben zu können. Würde er diese montieren lassen, hätte diese ca 7000,-€ netto gekostet.

    6,25 kwp - 25x SW Poly 250 Protect - WR Kaco blueplanet 4.6 TL1 - Ost/West - Solarlog 300 PM+