59174 | 7kWp || 1510€ | Astronergy

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Dezember 2005
    PLZ - Ort 59174 - Kamen
    Land Deutschland
    Dachneigung 45 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m 0 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 3 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 29. November 2018
    Datum des Angebots 30. November 2005
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1510 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 770
    Anlagengröße 7.28 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 26
    Hersteller Astronergy
    Bezeichnung VIOLIN ASM 280 BL
    Nennleistung pro Modul 280 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Kostal
    Bezeichnung Piko 7
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Schletter
    Bezeichnung Rapid2+/Solo
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo,


    bitte um Bewertung des Angebots. Es sollen zwei Strings erstellt werden, für jede Seite einen.
    Anbei zwei Bilder.

  • ..,und wenn du jetzt noch mal gute 250.- Netto / kWp abziehst, dann liegst du richtig,…..


    mfg

  • Ausrichtung 45 Grad, bedeutet 45 Grad von Süden nach Westen zeigt das bessere Dach.
    Welches von den beiden ist das bessere Dach; ich vermute das Dach mit der großen Gaube und der SAT Schüssel.


    Bei DN45 und dem größeren Teil der Anlage dann auf dem Norddach bei -135 Grad muss das 70-hart gebaut werden.
    Der Kostal BA Sensor deutet darauf hin, dass der Anbeiter das 70-weich bauen will.
    Das ist einfach nur Mist!
    Bei dem Dach mit so viel Schatten wird da nie mehr als 60-70% vom Generator kommen; wenn überhaupt bei der schlechten Auslegung.


    Der WR ist hier viel zu groß und einfach sehr sehr schlecht bis einfach nur dumm ausgewählt worden!
    Hinzu kommt, dass das Modell bis jetzt nur auf dem Papier ein Schattenmanagement hat.
    Ferner mag ein Kostal WR hohe Spannungen. Das ist mit 10 Modulen im String einfach nicht gegeben.


    Auf der Dach mit der riesen Gaube/Zwerghaus muss das neben der Gaube hochkant gebaut werden, damit das Schattenmanagement eines geeigneten WR da noch was helfen kann. Das Norddach könnte man dann zum ergänzen bis knapp an die 7KWp nutzen und den WR würde ich bei dem Ansatz zur Modulverteilung und mit Blick auf DN45 stärker unterdimensionieren.


    Wie viel Platz hast Du an der schmalsten Stelle neben der Dachrinne der Dachgaube bis zum Ortgang?
    Die Dachflächen des Zwerghauses dürften für eine sinnvolle Belegung zu klein sein.


    Denkbar wären 8-10 Module auf SW und 12-16 auf NO mit 260-275Wp.
    Das ganze sollte man dann 70-hart an einen SMA SB5000TL-21 hängen.


    Insgesamt wird das mit dem Norddach und der Gaube kein Ertragswunder werden; damit sich das lohnt sollte da am Ende irgendwas um 1350,- stehen.

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

    Einmal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • Vielen Dank für die Antworten. Die Ausrichtung habe ich falsch angegeben. Das Dach mit der Schüssel ist süd/West, das andere ost /süd. Ich gucke nachher nochmal ins Angebot, da stand das genau drin.

  • Du kanst bei einem Satteldach nicht 2 Süddächer haben. :wink: :idea:
    Ein Dach muss Nordanteil drin haben und das wird leider das Dach mit den 16 Modulen sein, wenn die Schüssel auf Astra zeigt.


    Laut PVGis liefert das Südwestdach 815KWh/KWp und Nordost 530KWh/KWp.

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Du hast natürlich recht. Wollte nur damit sagen, dass die eine Seite nicht rein Nord ist.


    Wegen der fehlenden 2 Module: ich habe doch nur 26 angegeben. Die 280W Blackline Module waren mein Wunsch. Der Solateur wollte die normalen 265W verbauen. Die Kosten 1000 EUR weniger insgesamt.

  • Der BA Sensor wurde als Zusatzoption angeboten. Mit diesem würde man den aktuellen Verbrauch im Haus sehen. Und da ich sowas interessant finde, habe ich gesagt, ja, will ich. Ich muss mich bzgl, dieser 70% Geschichte nochmal einlesen. Was frage ich da den Solateur? Unter 70 hart bzw. weich konnte er sich nichts vorstellen.

  • Zitat von seppelpeter


    Bei dem Dach mit so viel Schatten wird da nie mehr als 60-70% vom Generator kommen; wenn überhaupt bei der schlechten


    Das hat er auch gesagt, da ja nicht auf beide Stings immer Sonne fällt.

  • Jetzt nochmal eine ganz dumme Frage:


    Wieso begrenzt der Gesetzgeber die Energie, die zur Verfügung steht, auf maximal 70% Einspeisung? Wo ist da der Sinn?