• Hallo, kennt sich jemand mit dem easy Solar so richtig aus?
    Kann der easy Solar etwas die einzelkomponenten zusammen nicht könnten?
    Ich liebäugle immer wieder mit dem easy Solar, aber stell mir immer die Frage was der Unterschied zum einzelnen multiplus und dem einzelnen Laderegler wäre.

    1,5 kWp (15x 100w 36 Zeller zu 5 Strings á 3 Module) an Axpert MKS 3K-24 Plus an Traktionsbatterien 2x 24V 225Ah (450Ah)


    http://www.emoncms.org/BennyH83
    Wer viel Misst misst Mist.

  • Der Easy ist ein Multi und ein Blusolar Mppt in einem Gehäuse das einfach drumherum gebaut haben. Schraubst den easy auf siehst beide geräte darin. Bin ich kein Fan davon. Würde immer extra kaufen. Bleibt einfach besser getrennt. Ist ja garantietechnisch auch doof, stirbt der mppt durch einen transienten kannst das ganze gerät einschicken und nicht nur den mppt schnell austauschen. Ansonsten ist der 3000er Easy 48V derzeit gerade ein schnäppchen der ist grad extrem verbilligt geworden in der neuen preisliste Q4. Weil die kombi nicht oft genommen wird

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • :danke: genau diese Antwort habe ich mir erhofft!
    Würd das nämlich gern einzeln bestellen wenn das kombigerät keine besonderen Vorteile hat.
    Allerdings hilft mir der 3000er nicht so viel weiter wie ich es gern hätte, ich werde wohl auf den multiplus 48/5000 zurückgreifen, auch wenns nun kein wirkliches Schnäppchen ist, ich will nicht jedem der hier Elektrogeräte benutzt erstmal sagen worauf er achten muss. Wenn die Waschmaschine läuft, der Boiler zufällig grad heizt und jemand staubsaugen oder Haare Fönen will soll dies ohne Einschränkungen möglich sein. Das ist für mich aktuell die größte Hürde, die angeblichen 3000va die unser WR liefern soll sind oft einfach zu wenig, gestern war meine Frau am Wäsche machen und ich hatte draußen den kompressor laufen und ruckzuck war alles dunkel...

    1,5 kWp (15x 100w 36 Zeller zu 5 Strings á 3 Module) an Axpert MKS 3K-24 Plus an Traktionsbatterien 2x 24V 225Ah (450Ah)


    http://www.emoncms.org/BennyH83
    Wer viel Misst misst Mist.

  • Genau aus dem grund den du genannt hast ist der 3000er48V easy so extrem verbilligt worden innerhalb eines Jahres. Weil den eben fast keiner nimmt. Weils beim 3000er wirds immer knapp. Beim 5000 hast einfach wesentlich mehr möglichkeiten


    Nich vergessen den boiler kannst am multi Lasttechnisch steuern. Sprich wenn meine last über 3500w geht schalt ich meinen boiler weg um reserve für anderes zu haben und svhalt ihn nur ein wenn Grundlast unter 600w ist. Ich steuer das aber zusätzlich noch auf spannungs und Soc und Pvladungsbasis. Ich versenknim boiler doch keinen Batteriestrom ;)

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

    Einmal editiert, zuletzt von pezibaer ()

  • Moin Benny, sowas kann man aber auch mit Vorrangsschaltungen/Lastabwurfrelais lösen wenn man sonst die meiste Zeit
    mit einem deutlich kleinerem WR auskommen würde. Ich habe bei mir ausserdem die Heizstäbe von WM, Backrohr
    und E-Boiler auf einen billigen Rechteckwandler "ausgelagert" um meinen ASP2024-WR zu entlasten.
    lg,
    Philip

  • Das was der Multi so an Funktionen hergibt muss ich mal rausfinden wenn ich ihn hab.
    Schwer zu erlesen wenn man das nicht nebenbei auch testen kann :mrgreen:
    Zusätzliche Wechselrichter, billige Wechselrichter oder gar geräteumbauten kommen für mich nicht infrage,
    Mit billig hab ich meine Erfahrungen gesammelt und bin fertig damit.
    Der Boiler hat ne separate Leitung, den könnte ich einzeln auf den Multi legen, der Tip ist gut, aber da die hausverteilung soweit in Ordnung ist werde ich da nichts mehr ändern.
    Ich hätt gern den 48/5000er Multi und dann noch nen Schwung mehr PV wenn dann Budget wieder da ist. Danach gibt's dann so in 5 oder 6 Jahren ne neue Batterie und dann ist Sense mit der Brauerei, dann muss der Kram erstmal ordentlich produzieren :lol:

    1,5 kWp (15x 100w 36 Zeller zu 5 Strings á 3 Module) an Axpert MKS 3K-24 Plus an Traktionsbatterien 2x 24V 225Ah (450Ah)


    http://www.emoncms.org/BennyH83
    Wer viel Misst misst Mist.

  • Zitat von BennyHH

    oder gar geräteumbauten kommen für mich nicht infrage...


    Nun, eine Vorrangsschaltungbzw. Lastabwurfrelais kommt normalerweise in den Verteilerkasten :wink:
    Aber klar, deine Entscheidung. Nur gehört halt zu einem großem WR auch eine große Batterie und eine große PV....
    Das "läppert" sich dann doch zusammen :shock:
    Ist aber kein Fehler wenn man es sich leisten kann/will :D
    lg,
    Philip

  • Benny: Kann ich nachvollziehen. Genau so ähnlich war mein Plan den ich langsam angefangen hab umzusetzen. Eigene Boilerleitung vom Verteiler ist Pflicht. Ich hatte die erst mühsamst vor 2 Wochen in den Keller nachgezogen. Pv erweitern muss man sowie laufend *gg* gestern 4kwp an meine Südfassade im Innenhof für den Winter dazugeklatscht. Irgendwann noch mal 4 kwp und der Winter kann mich mal ;)
    [Blockierte Grafik: http://uploads.tapatalk-cdn.com/20161030/5e40e90d7ada80d68e6b45d4b05ee504.jpg]

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Zitat von BennyHH

    .... Wenn die Waschmaschine läuft, der Boiler zufällig grad heizt und jemand staubsaugen oder Haare Fönen will soll dies ohne Einschränkungen möglich sein. Das ist für mich aktuell die größte Hürde, die angeblichen 3000va die unser WR liefern soll sind oft einfach zu wenig, gestern war meine Frau am Wäsche machen und ich hatte draußen den kompressor laufen und ruckzuck war alles dunkel...


    Wie wärs denn mit Aufspeisen, um den HH-Verbrauch zu kompensieren!? Dabei kannst du deinen Solarstrom immer höchst
    effizient nutzen, brauchst keinen Inselwechselrichter / Umverkabeln und es wird nie dunkel! :idea:
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Das aufspeisen klingt ja ziemlich genau nach dem was ich mir so vorstelle und wünsche, allerdings gibt's darüber nur wenige Informationen und sieht für mich so aus als wenn ich mich dafür sehr intensiv mit messen und programmieren beschäftigen müsste. Also zumindest klingt es für mich nicht so wie bei anderen Geräten, anschrauben, anschließen, einstellen und los gehts.
    Bei sowas habe ich immer Angst dass es viel Geld und Zeit kostet und ich es nicht vernünftig zum laufen bekomme. :juggle:

    1,5 kWp (15x 100w 36 Zeller zu 5 Strings á 3 Module) an Axpert MKS 3K-24 Plus an Traktionsbatterien 2x 24V 225Ah (450Ah)


    http://www.emoncms.org/BennyH83
    Wer viel Misst misst Mist.