Tesla Powerwall 2,0 Batteriespeicher

  • Hallo,


    naja, der Speicher hat halt auch seine Grenzen. Ich komme damit aber sehr gut hin.


    UND... wenn du tagsüber sehr viel strom brauchst und die Sonne produziert aktuell z.B. 5kwh und du brauchst aber aktuell 7,5kwh im haus, dann kommen die 5kwh erstmal vom Dach und die restlichen 2,5kwh aus der Powerwall - ohne Zukauf aus dem Netz.

    Module: 35 x Hanwha Q.Cells GmbH Q.PLUS BFR-G4.1 280
    Azimut: 100°, -80° - Neigungswinkel: 42°
    Wechselrichter: Sunny Tripower 8000TL
    Bateriespeicher: Tesla Powerwall 2.0
    9,8 kWp - Ost-West Anlage mit 23 Modulen Ost und 12 Modulen West.

  • Aus der Erfahrung heraus machen diese Spitzen kaum etwas aus. Man kann in gewissen Grenzen (Herdbetrieb, EV laden, Spül- und Waschmaschine, bei Dir vielleicht auch Wärmepumpe) durch vorausschauendes Einschalten solche Situationen vermeiden.

    Der Hauptteil der Kosten entsteht in der Dunkelzeit von MItte Oktober bis Februar und dann, wenn in der Übergangszeit mal mehrere Tage hintereinander Regenwetter ist.

    5,94 kWp; 22 * IBC PolySol 270 VL4; Fronius Symo 6.0-3-M;
    Fronius Smart Meter; PW2; seit 6.10.17 IONIQ EV; seit 30.8.18 e-up!

  • Okay, danke! Aber irgendwie schon blöd. Als Speicherkäufer/-besitzer ist das dann schon etwas blöd, zuzukaufen, wenn man eigentlich die Sonnenenergie im Akku hat. Aber okay. Danke!

    Das ist nicht blöd. sondern erspart Dir die Anschaffung von noch mehr, meist nicht genutztem, Speicher und die Anschaffung eines Wechselrichters mit ebenfalls kaum genutzter Leistungsreserve und: für den Winter einen Dieselgenerator. Die Versorgung durch das Netz hat auch Vorteile, selbst bei geringer Inanspruchnahme!

  • Seit gestern abend zickt die App, ist das bei euch auch so?
    Gestern abend zeigte sie die Daten bis 23:30, die Daten danach wurden nicht aktualisiert.
    Heute morgen holte sie um 9:20 die Daten, seit einer Stunde kommen keine mehr rein.
    Im PC zeigt die Webseite der IP die aktuellen Daten, aber natürlich keine gespeicherten Daten. Hat die Box Schwierigkeiten, sich mit dem Server bei Tesla zu verbinden oder hat der Teslaserver Probleme, die Daten auszuliefern?

    5,94 kWp; 22 * IBC PolySol 270 VL4; Fronius Symo 6.0-3-M;
    Fronius Smart Meter; PW2; seit 6.10.17 IONIQ EV; seit 30.8.18 e-up!

  • Schluckauf scheint wieder wieder behoben.

    5,94 kWp; 22 * IBC PolySol 270 VL4; Fronius Symo 6.0-3-M;
    Fronius Smart Meter; PW2; seit 6.10.17 IONIQ EV; seit 30.8.18 e-up!

  • Hi.

    Ganz schön ruhig hier, scheint die PW2s laufen :)

    Habe jetzt seit ein paar wochen 1.47 drauf, aber keine Veränderung ersichtlich.

    Wie ist denn bei euch so der tägliche Netzbezug ?

    Ich hab so 0.5 - 0,6 kWh täglich.



    So long

    Insane

  • Hallo Insane,


    Ja, meine PW2 z.B. läuft ohne irgendwelche Vorkommnisse.

    Hoffen wir mal dass es so bleibt.


    Was meinst du mit Netzbezug?

    Das was neben dem eigenen erzeugten, oder gespeicherten Strom vom Netz gekauft wird?

    Wenn ja, das sind bei mir laut PW2 so ca. 0.0 kWh bis 0,1 kWh maximal.

    Laut Wechselrichter brauche ich ca. 0,2 bis 0,3 kWh neben meiner eigenen Energie.


    Ich hoffe das ist das was du wissen wolltest.


    Grüße

    9,92 KWp # IBC MonoSol 320 VL5-HC (Half-Cut-Module) # 10 Module bei 45° und 21 Module bei 7° Neigung und einer leichten SW Ausrichtung.

    Wechselrichter Solar Edge SE9K # SolarEdge Leistungsoptimierer P370

    # Tesla Powerwall 2 mit 13,4 kWh

    https://monitoringpublic.solar…=HappyMerzbach#/dashboard