Planung Solar, Batterie und Indoor Schwimmbad

  • Hallo,
    Ich plane eine Anlage mit folgenden Komponenten:


    1.) Solar Panel am Dach
    2.) Batterie im Keller zum Speichern
    3.) Indoor Schwimmbad


    Ich möchte dass das Indoor Schwimmbad so gut es geht autonom von Solar und Batterie gemangt wird - das heißt ohne Strom vom Anbieter.


    Welche Komponten bzw. Hersteller könnt ihr mir empfehlen?
    - Die Hersteller sollen eine gute Schnittstelle anbieten um Daten zu exportieren (ich möchte detaillierte Analysen durchführen)
    - Der Herstelle soll eine Schnittstelle anbieten sodass ich selbst steuern kann - Solar Panele jetzt liefere den Strom in das Netz, jetzt in die Batterie - des weiteren möchte ich auch steuern können wann sich die Batterie entlädt - das heißt nicht nur zeitgesteuert sondern auch remote über eine Software


    Bitte um eure Unterstützung

  • 3) Indoor Schwimmbad,


    was heißt das jetzt genau?
    Welche Verbraucher sollen versorgt werden und wie viel kWh pro Tag benötigst du dafür?
    Ist es nur für den Sommerbetrieb vorgesehen oder auch für die "dunkleren" Jahreszeiten?


    Wenn 3 geklärt ist, kann man 1 und 2 berechnen.
    Für 1 müsste man noch deinen Standort kennen und wie die Module auf dem Dach installiert werden (Anstellwinkel und Ausrichtung des Daches). Ist das Dach schattenfrei?
    Hast du schon eine Vorstellung für das Budget?

  • Wie groß soll dieses Indoor Schwimmabd sein und welche Menge soll beheizt werden? Also Wasser und Außentemperatur des Schwimmbades?
    Wie kalle schon sagt, wären solche Daten zusätzlich auch gut zu wissen.


    LG

  • Das reicht leider nicht um etwas dazu zu sagen.


    Wie ist die Dämmung des Beckens, des Raumes ? Ist eine Entfeuchtung/Abluft drin ?
    Wieviel Wasser wird wie oft gewechselt ?
    Private Nutzung mit ein paar Personen, oder mehr ?
    Wird das Becken abgedeckt ? Wie lange am Tag ?
    Wie viele kwh werden jetzt aufgewendet ?
    Wassertemperatur ?
    Wie viel Volumen (die Tiefe fehlt) ?


    Wahrscheinlich nicht mit PV Modulen zu heizen. Wenn dann nur im Sommer, 24/7 per Batterie wird nochmals deutlich schwerer. Lege die Anlage für den Last am Tag in den hellen Monaten aus, der Rest wird dazu gekauft.


    Ich rechne das grad für eine Fischzucht durch, ähnlich, da 24/7 das Wasser in der Menge auf min 26°C gehalten werden muß. Rein durch PV schwer. Die Dämmung ist hier extrem wichtig, dann folgt die Aufheizung per Wärmepumpe und Wärmerückgewinnung der Abluft.

  • Zitat von wiss1616

    das schwimmbad ist ca. 20x5 Meter und soll auch im Winter betrieben werden - kw kann ich leider derzeit nicht sagen ...


    Zitat von Nachtstrom

    Das reicht leider nicht um etwas dazu zu sagen.


    Also mir reicht die Info. :wink:
    Bei 20*5m, Indoor und Winterbetrieb kann man jegliche Gedanken an 100% PV Versorgung sofort begraben.
    Das funktioniert niemals.


    Da muss Heizung ... sehr viel Heizung, Wasseraufbereitung, Luftaufbereitung inkl. Entfeuchtung, Duschen usw. rein.
    Alles ist mit heizen, kühlen oder beidem verbunden und verschlingt viel Energie.
    Selbst als reines Kaltbecken in einer Sauna wäre der Energiebedarf für Wasseraufbereitung und Luftaufbereitung noch hoch.


    Ich könnte jetzt einen guten Anlagenbauer dafür vorschlagen ... mache ich aber nicht.


    Die Batterie ist an dieser Stelle einfach nur ein Schildbürgerstreich.


    Ich würde eine normale (kleine) PV für Licht, Pumpen und Ventilatoren im Überschussbetrieb bauen.
    Parallel dazu ein großer WW Speicher mit Thermie dran für Wärmebedarf (zumindest Wasserseite) und Duschen; das sollte zumindest April bis September funktionieren.


    Im Rest der Zeit ist der Poolbetrieb einfach energetisch teurer....

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

    2 Mal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • Hallo,
    das Thema Schwimmbad beheizen mit PV kannst (musst) du begraben.
    Wenn überhaupt hierfür eine Solarthermie-Anlage und der Rest per Heizung mit Gas oder Öl.


    lg
    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 3045x

  • Interessant wäre zu wissen, wie hoch dein Stromverbrauch in kWh pro Jahr für das ganze Poolgedöhns ist.


    Nur mal als Vergleich
    Da bauen sich Leute für viel Geld die neuste und effizienteste Wärmepumpe ins Haus, um in etwa 35°C Vorlauftemperatur für die Fußbodenheizung zu haben, 150-200m³ Wasserverbrauch inkl. WW zu haben, Isolieren ihr Haus fast tot und können mit ihrer noch so großen PV-Anlage nebst Speicher ihren dafür notwendigen Stromverbrauch nicht abdecken. Wie gesagt, nur mal als Vergleich. Du benötigst sowas alleine für den Pool :mrgreen:

    Gruß PV-Express



    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012