Schell EZZ1

  • Hallo,
    ich habe einen Zähler des Typs Köhler/Schell EZZ1 und würde gerne den Verbauch über die optische D0-Schnittstelle auslesen. Hierzu habe ich einen Infrarotlesekopf, der per TTL-USB-Wandler am Rechner angeschlossen ist. Mein Zähler sendet leider keine periodischen Statusnachrichten von sich aus.
    Wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich in meinem Fall eine "Pullsequence" zum Zähler schicken, um eine Datenübertragung anzustoßen. Wenn ich nun also mit 300 Baud "2F 3F 21 0D 0A" sende, erhalte ich als Antwort immer
    "af 41 c5 cc b4 3c b1 be 41 c5 cc 2e 4d c6 2e 30 b7 8d 0a ". Darin erkenne ich nichts sinnvolles und die Kommunikation ist danach auch beendet, der Zähler reagiert auf kein ACK oder ähnliches. Er reagiert also nur auf diese eine Pullsequence, und auch nur bei 300 Baud.
    Hat jemand Tipps für mich?


    Mit freundlichen Grüßen
    Max

  • Zitat von Maxii

    "af 41 c5 cc b4 3c b1 be 41 c5 cc 2e 4d c6 2e 30 b7 8d 0a ".


    Da macht absolut kein Sinn. Erweiterter ASCII-Satz? Unwahrscheinlich...
    Wie ist denn die Schnittstelleneinstellung? 7E1?



    mfg JAU

    No Shift - No Service

  • Das bekam ich sowohl bei 8N1 als auch bei 7E1 als Antwort, was mich jetzt doch stutzig machte. Daher habe ich mal Windows und Hterm angeworfen, hier bekomme ich mit 7E1 eine sinnvolle Antwort. Anscheinend hat er meine Bit-Einstellungen unter Linux schlichtweg ignoriert und immer 8N1 genutzt...
    Mal sehen wie ich weiterkomme. Schon einmal vielen Dank für den Denkanstoß!

  • Weitergekommen bin ich nun allerdings trotzdem nicht.
    Folgende Kommunikation läuft ab:
    <== "2F 3F 21 0D 0A"
    ==> "/AEL4<1>AEL.MF.07<\r><\n>" (Die Typbezeichnung stimmt)
    <== "06 30 34 30 0D 0A" {wahlweise auch} "06 30 30 30 0D 0A"
    Danach kommt nichts mehr zurück.


    Gibt es weitere Ideen?

  • Manche Zähler erwarten die Antwort innerhalb eines sehr kurzen Zeitfensters, 1-2s z.B..
    Du kannst mal versuchen die Pull- und ACK-Seqenz auf einmal zu senden und als "Trenner" mehrere 00 mitschicken. 5-10 sollten eigentlich reichen.


    Ein paar hilfreiche Hinweise (unter anderem zum Passwortschutz) findest du vielleicht auch im Wiki unter http://wiki.volkszaehler.org/h…wer/edl-ehz/elster_as1440



    mfg JAU

    No Shift - No Service


  • Wenn ich mein ACK mit einem "...31 0D 0A" schicke, kommt sogar ein "\x06" (ohne \r\n) zurück.
    Mehr aber leider nicht, auch nicht nach den verlinkten Befehlen. Ich habe auch den Hersteller angeschrieben, ob es spezielle Befehle braucht, aber bisher noch keine Antwort erhalten. Ist es möglich, dass die Übermittlung von Messdaten deaktiviert wurde, er aber initial auf den Handshake reagiert? Eher unwahrscheinlich, oder?


    Auch das Testtool das in diversen Threads herumgeistert bekommt nicht mehr heraus:

  • Zitat von Maxii

    Wenn ich mein ACK mit einem "...31 0D 0A" schicke, kommt sogar ein "\x06" (ohne \r\n) zurück.


    Das wäre ja dann Programmiermodus. Wiees da weiter geht fehlt mri leider jede Erfahrung.


    Vielleicht solltest du dich mit dem Problem mal in der Mailingliste melden...



    mfg JAU

    No Shift - No Service