Isolationswiederstand

  • Hallo.


    Ich habe momentan ein ziemliches Problem zu dem ich gern eure Meinung wüsste.


    Anlage aus 2009 wurde das DC Kabel bis in den Keller in der Erde verlegt.
    Zum Schutz habe ich ein 10er PVC Rohr verlegt in ca. 50 cm Tiefe und die Ecken so gut es ging abgedeckt. 2014 gab es das erste Problem mit dem Isolationswiederstand und auf Kulanz wurden aus 4 Strings 2 gemacht. Anlage lief wieder bis Juni diesen Jahres. Wieder Störung wegen Isolationswiederstand. Jetzt wollte der Solateur auf meine Kosten die Kabel tauschen. Begründung ich hätte die Firma nicht informiert das die Kabel in der Erde verlegt werden sollen und es wäre mein Problem. Zumindest kann ich nicht das Gegenteil beweisen ich habe mir ein Datenblatt von 2009 gesucht von den verwendeten IBC Flexisun auf dem steht „underground“ verlegbar. Der Solateur weigert sich weiterhin sogar dagegen das Kabel einzuschicken.


    Mir gehen langsam die Argumente aus, ich fühle mich jedoch im Recht zumindest eine Kulanzregelung beanspruchen zu können.


    MFG Timo

    32 x Alagtec 175 mono von 2008
    32 x Suntechpower STP 180 und
    45 x Kaneka HB 100 von 2009
    38 x Algatec 255 mono von 2012

  • In diesem Fall könnte ich mir vorstellen das das Problem durch das Leer-Rohr erst entstanden ist.
    Wenn es ein Erdkabel ist, würde ich es auch direkt da rein legen, denn Leer-Rohre ziehen Nagetiere an.
    DIe meisten Iso-Fehler die ich bis jetzt hatte waren durch Nagetiere.
    Zum Teil grenzte es an ein Wunder das das so lange funktioniert hat, da als wir die Leitungen aus dem Rohr gezogen haben, fast nur noch blankes Metall übrig war.


    Da deine Anlage doch jetzt eh nicht läuft wegen dem Iso-Fehler, klemm sie doch ab, isolier die Enden, mach ein Zugseil dran fest, und zieh sie raus, dann weist du genau was damit ist.


    Grüße

    6,55kWp CanadianSolar an SolarMax S-Serie
    21 Module Chaori mit div. Akkus

    9,8kWp versch. Hersteller an SolarEdge

  • Da die Anlage aber von 2009 ist hat er keine Gewährleistung mehr vom Installateur.
    Also wieso sollte er es umsonst machen?
    Und wenn Nager die Ursache sind, warum sollte sich der Kabel Hersteller der Sache annehmen?
    Und wie feststellen, wenn nicht einer das Kabel mal frei legt.


    ALternativ mit nem Iso-Messgerät mal messen ob es wirklich das Kabel in der Erde ist!

    6,55kWp CanadianSolar an SolarMax S-Serie
    21 Module Chaori mit div. Akkus

    9,8kWp versch. Hersteller an SolarEdge

  • Zitat von Elektron2000

    Da die Anlage aber von 2009 ist hat er keine Gewährleistung mehr vom Installateur.
    Also wieso sollte er es umsonst machen?
    Und wenn Nager die Ursache sind, warum sollte sich der Kabel Hersteller der Sache annehmen?
    Und wie feststellen, wenn nicht einer das Kabel mal frei legt.


    ALternativ mit nem Iso-Messgerät mal messen ob es wirklich das Kabel in der Erde ist!


    Moin


    DAS würde mich auch interessieren. Meistens finde ich die ISO-Fehler auf dem Dach.

    Grüße von der Nordsee


    Olaf Harjes


    Harjes Elektrotechnik Am Hillernsen Hamm 39 26441 Jever FON 04461 3315

  • Zitat von Elektron2000

    In diesem Fall könnte ich mir vorstellen das das Problem durch das Leer-Rohr erst entstanden ist.
    Wenn es ein Erdkabel ist, würde ich es auch direkt da rein legen, denn Leer-Rohre ziehen Nagetiere an.
    DIe meisten Iso-Fehler die ich bis jetzt hatte waren durch Nagetiere.
    Zum Teil grenzte es an ein Wunder das das so lange funktioniert hat, da als wir die Leitungen aus dem Rohr gezogen haben, fast nur noch blankes Metall übrig war.


    Da deine Anlage doch jetzt eh nicht läuft wegen dem Iso-Fehler, klemm sie doch ab, isolier die Enden, mach ein Zugseil dran fest, und zieh sie raus, dann weist du genau was damit ist.


    Welchen Durchmesser hat denn ein 10er PVC Rohr? Sind damit 10 mm gemeint? Welche Nagetiere kommen da rein?

  • Technische Bewertung:


    1. Zuerst sollte die Ursache klar sein, warum der Isolationwiderstand zu klein ist.
    2. Dann sollte der Isolationwiderstand unter Hochspannung (250V, 500V, 1000V) gemessen werden gegen Erde und gegen die anderen 3 Adern. Wie hoch ist dieser noch?
    3. Ein Vergleich gegen Isolationswiderstand zur Inbetriebnahme, bzw. bei direkter Verlegung im Erdreich.
    4. Auch die Kabellänge geht in den Isolationswiderstand mit ein (Wie lang ist die Erdleitung hier?)
    5. Schäden durch Nagetiere können nicht geltend gemacht werden
    6. Es muß ausgeschlossen sein, dass kein Wasser im PVC-Rohr stehen bleibt, weil eine Verlegung in Wasser eine höhere Belastung für das Kabel darstellt. Es heist ja im Datenblatt "Verlegung auch in Erde" und nicht in Wasser.


    Wenn diese Daten vorliegen, dann kann man abschätzen mit welchem Erfolg Du hier in einem Rechtsweg haben könntest (bekommen ist nochmal ein anderes Thema).

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Hallo.


    1. Ursache ist angeblich das kein erdverlegbares Kabel bestellt noch verlegt worden ist. (wiederlegt Datenblatt steht underground)
    2. Der Monteur war da und hat gemessen. Ich gehe davon aus der weis was er macht.
    3. keine Ahnung ob das jemand hat.
    4. 50 - 60 m
    5. Kabel wurde bei Verlegung so gut es ging gegen Nagetierbiss geschützt. Es war vom Solarteur auch nie die Rede von Nagetierbiss.
    6. Am Knie kann das Wasser wieder raus die Dichtungen hatte ich auch rausgenommen.


    Kalle 100 mm KG Rohr
    harjes angeblich nicht
    playboy nicht so spitz ich will lediglich die Kabel ersetzt haben
    Elektron Der Erste Hilfe Monteur hat ein Stück rausgeschnitten zum einschicken ich hab es aber nicht gesehen

    32 x Alagtec 175 mono von 2008
    32 x Suntechpower STP 180 und
    45 x Kaneka HB 100 von 2009
    38 x Algatec 255 mono von 2012

  • timo,


    100 mm Leerrohr - an welcher Stelle könnten da Nager reinkommen?
    Kabel austauschen - Um welchen Betrag geht es hier überhaupt?


    Wenn jetzt die Kabel getauscht werden sollen, wieso ist der Solateur 100% sicher, dass die das Problem sind?
    Kann es sein, dass es mit diesem Kabel generell Probleme gibt?