Gebrauchte Module in Kombination mit 5KVA DUO MPPT CONVERSOL

  • Hallo,


    nachdem ich erfahren musste das für gebrauchte Module keine Einspeisevergütung mehr bezahlt wird, möchte ich gern einen anderen Weg gehen.


    Es sind 40 Module a 180W vorhanden:
    LX-180P/156-48DS.
    Nennspannung: 23,5V
    Nennstrom: 7,66A


    Bei der vorhandenen Fläche handelt es sich um eine Ost-West Ausrichtung.


    Was haltet Ihr von diesem WR:
    https://voltaconsolar.com/sola…onversol-5kv-duomppt.html


    So hätte ich die Möglichkeit mit den zwei vorhandenen MPPT Tracker die Ost und West Seite anzuschließen.


    Hat der WR die entsprechenden Zulassungen?


    Viele Grüße

  • Willkommen in der Welt der Inselanlagen.
    Der WR ist auch unter PIP4048 bekannt und bewährt. Für deine Anlage von der DC Seite her zu klein,
    Aber wenn du die Leiszung AC-seitig nicht brauchst, mach es so.
    Ohne Batterie wird das aber nix.
    Lies mal http://www.photovoltaikforum.c…aplerbatteri-t106613.html
    Im Prinzip kannst Fu das nachbauen.


    Ob es lohnt?
    Ja, wenn du mindestens 4000 kWh pro Jahr Stromverbrauch hast
    Ja, wenn du noch ein Hobby gesucht hast
    Ja, wenn du handwerklich begabt und elektrisch erfahren bist
    Ja, wenn du dir hier im Forum helfen lässt
    Ja, wenn nicht für jeden Draht ein Elektriker her muss
    Ja, wenn du dazulernen willst
    Ja, aus Sicht der Umwelt
    Ja, wenn du Spaß dran hast
    Nein, wenn es einfach sein soll und das Geld knapp ist


    Viel Spaß. Leg los.


    Den WR kriegst Du auch als PIP4048, ggf. Günstiger.


    Gruß
    DD

    2005: 8,91 kWp BP Module an Fronius Symo 8.2 (Eigenanlage)

    2015: 500W an AeConversion 500-90 (Friends and Family)

    2018: 9,3 kWp Ost-West an Fronius Symo (Friends and Family)
    2019: 9,15 kWp Nord-Süd an Fronius Symo mit Victron ESS an 24kWh-BleiGel (Eigenanlage)

    2019: 50 kWp, mehrere Anlagen

    2020: 10 kWp Erweiterung Nord-Süd

    ELEKTROAUTO :love:

  • Zitat von doppeldecker1678


    Der WR ist auch unter PIP4048 bekannt ......für deine Anlage von der DC Seite her zu klein,


    Das vom TS gelinkte Gerät hat ist etwas ganz anderes, wie der noch biliigere 4048. Das hat nämlich einen DUE Tracker mit 120A MPPT drin somit reicht es natürlich für 40 Module DC Seitig. Kaufen würd ich ihn trotzdem nicht. Von bewährt sind wir noch Meilen weit weg, und werden wir mit dem Design auch nie hinkommen, dazu fehlt schon mal von Haus aus der Ringkern

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Es gibt mittlerweile eine bald unübersichtliche Menge von den Wechselrichtern. Jeder Händler hat noch einen anderen Namen.
    Das neue Modell kann auch Einspeisen und ist somit netzparallel. Es liest sich aus dem Handbuch so das nicht mehr per Relais umgeschaltet wird. Erfahrungswerte fehlen.


    Ich habe das "Ur" Modell Pip4048MS mit 1 MPPT, aber 4 WR insgesamt für 3 Phasen. Die kann man parallel schalten. Laufen seit >2 Jahren.
    Die preiswerteren Modelle darunter haben nur 1 Laderegler, kein MPPT und können nicht verlinkt werden.
    Man sollte also überlegen welchen man wählt falls man später doch ausbauen will. Die sind nicht untereinander kompatibel.
    Den oben genannte mit 2 MPPT Ladereglern gibt es in 2 Varianten (keine Einspeisung und neu mit Einspeisung)


    Meine Pip4048MS habe ich mit 4.5kw belegt, also 50% darüber. Bei 8° und O/W wird so gut wie nie abgeregelt.


    Schau mal beim Hersteller die Modellvielfalt durch.
    http://www.voltronicpower.com


    48V, oder nur 24V ?
    Nur 1 WR, oder soll später evtl. nachgerüstet werden (parallelschaltung) ?
    Einspeisen ja/nein, bzw. soll es eine reine Insel sein die nur per Relais auf das Netz schaltet ?
    Falls es netzparallel sein soll, schau auch mal die Modelle darüber an, InfiniSolar 3kw. Die speisen dazu, somit kann man die Batterie deutlich kleiner auslegen als bei einer reinen Insel.

  • @Nachtstrom


    Kann ich mit dem InfiniSolar folgendes :
    Den erzeugten Solarstrom selber verbrauchen im bestehenden Hausnetz
    -wenn Überschuss ->Batterie laden -> und nachts wieder im Hausnetz nutzen?


    Einspeisung/Vergütung = nein
    Phasensaldierender Zähler mit Rücklaufsperre vorhanden.


    Gruß billag

  • Der Infini kann das. Zweifellos ist er technisch dem Pip4048 überlegen, dafür aber auch deutlich teurer.
    Wenn Einspeisung nicht vorgesehen ist, dann fährst Du mit dem Pip deutlich günstiger,
    Tatsächlich reicht ein Pip Neuerer Bauart für deine Module.
    Ne schöne Staplerbatterie mit 500Ah oder mehr, und das gibt ne sehr schöne Insel....
    Gibt mehr als eine Insel dieser Bauart hier im Forum...


    Gruß
    DD
    PS: ggf. schiebt den Thread mal ein Mod in den Insel-Bereich

    2005: 8,91 kWp BP Module an Fronius Symo 8.2 (Eigenanlage)

    2015: 500W an AeConversion 500-90 (Friends and Family)

    2018: 9,3 kWp Ost-West an Fronius Symo (Friends and Family)
    2019: 9,15 kWp Nord-Süd an Fronius Symo mit Victron ESS an 24kWh-BleiGel (Eigenanlage)

    2019: 50 kWp, mehrere Anlagen

    2020: 10 kWp Erweiterung Nord-Süd

    ELEKTROAUTO :love:

  • Besten Dank für die Info!


    Da ich nur 1.6 kwp in (S)Ost/(S)West habe, muss ich sicher auf ein entspechened schwächeres Modell ausweichen. Gibt es ein "PIP4048-Äquivalent" mit 48V, oder geht da nur 24V?
    Und muss man diesen WR, wie meinen jetzigen Netzwechselrichter (SB 1200) auch beim ENV anmelden?


    Gruss billag

  • Es gibt auch eine 2448MS variante...hat auch nur die hälfte standby.

    Zitat

    Und muss man diesen WR, wie meinen jetzigen Netzwechselrichter (SB 1200) auch beim ENV anmelden?


    Laut Text EEG ja ,aber nicht beim ENV sondern VNB+BNA.
    http://www.ostrovni-elektrarny…axpert-mks-48v-2400w-plus

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Der AxpertPlus ist der hier oben genannte WR mit 2 MPPT Ladereglern.
    Ja, damit geht das alles, Du brauchst dazu eine Batterie. Dieser WR kann nicht einspeisen.


    Der InfiniSolar V ist neu, darüber habe ich noch keine Infos. Der ist wie der AxpertPlus mit 2 Ladereglern, kann aber einspeisen.
    Das Einspeisen kann man natürlich abschalten, offenbar ist das ein Zwischending zu den anderen größeren InfiniSolar, die hier oft besprochen wurden.


    Lies Dich bitte noch intensiv zu den WR ein, es gibt da noch sehr viel das man zur Auslegung wissen muß, das kann ich nicht in 2 Zeilen erläutern. Besonders wenn es um eine Batterie geht, wird es aufwendiger. Bei einer Insel werden alle Lasten aus der batterie versorgt, die muß ausreichend groß sein. Bei einem zuspeisenden WR der netzparallel ist, ist die Batterie kleiner, die braucht nur zupuffern und nie die ganze Last allein tragen.


    Meine Pip4048MS habe ich beim Netzbetreiber gemeldet, dem waren die aber egal da die Anlage nicht einspeisen kann.



  • Geplant sind 48V.
    Im Moment würde ich mit einem WR starten, eventuell später dann noch erweitern.
    Einspeisen möchte ich auf keinen Fall!
    Netzparallel wäre super...denn meine Batterie ist noch sooo groß im Moment.