Rückbau Gundremmingen -> Endlager Konrad

  • Wieder einmal ein Bericht aus unseren regionalen Nachrichten.

    Zitat

    Seit heute sind die Unterlagen zum Rückbau des Kernkraftwerks in Gundremmingen der Öffentlichkeit zugänglich. Bis zum 23. Dezember liegen die Pläne im Umweltministerium, im Günzburger Landratsamt und in der VG Offingen aus. Demnach sollen die Blöcke B und C und sämtliche Anlangenteile in drei Schritten bis zum Jahr 2040 abgebaut sein. Zunächst sind die Systeme und Anlagenteile an der Reihe, dann kommen die Brennstäbe ins Zwischenlager. Anschließend beginnt die Dekontaminierung und der Abriß der nicht mehr benötigten Gebäude. Verstrahlte Teile sollen ins Endlager Konrad geliefert werden. Umweltministerin Scharf betonte, der Rückbau werde unter strengen Sicherheitsvorschriften durchgeführt. Die Sicherheit von Mensch und Umwelt stünden an erster Stelle. Der Abbau beginnt in den Jahren 2017 und 2021, wenn die Blöcke abgeschaltet werden.


    Nächstes Jahr geht es los.
    Ich wusste aber gar nicht das es schon ein Endlager gibt :shock:
    Hier noch der Link :arrow:Das Endlager

    Schott String1 DN 50°, Süd+30°/ String2 DN 45°, Süd+20°/ Kostal Piko 5.5 6,08 kWp 2011
    Schott DN 35°, Süd+30°/ SMA SB1300TL-10 1,33 kWp 2012
    JK:26 D:3 T:1
    L:37 D:8 T:3