48163 | 7kWp || 1460€ | Amerisolar

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Januar 2006
    PLZ - Ort 48163 - Münster
    Land
    Dachneigung 45 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt 1 Achsig
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 11 m
    Breite: 7 m
    Fläche: 70 m²
    Höhe der Dachunterkante 4 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.5 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018 30. Oktober 2016 29. November 2018
    Datum des Angebots 4. Dezember 2005 6. Dezember 2005 5. Dezember 2005 7. Dezember 2005
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1460 € 1200 € 1249 € 1385 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 924 909 989 0
    Anlagengröße 7.69 kWp 8.91 kWp 9.9 kWp 9.1 kWp
    Infotext Angebot von Solateur aus dem Forum
    Module
    Modul 1
    Anzahl 29 33 33 33
    Hersteller Amerisolar Solarworld Winaico Trina
    Bezeichnung AS-6P30 265Wp SW270 mono WSP-300M6 PERC TSM
    Nennleistung pro Modul 265 Wp 270 Wp 300 Wp 275 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1 1
    Hersteller Kostal Kostal Fronius Kaco
    Bezeichnung Piko 7.0 7.0 DCS INT Symo 8.2-3-M 10.0TL3
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1 1 String mit 17 Modulen
    Mpp-Tracker 2 1 String mit 16 Modulen
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller nb sflex Schletter
    Bezeichnung für Pfannendach/dachparallel
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt nicht vorgesehen 70%-Regelung nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo,


    ich würde gerne ein erstes Angebot bewerten lassen und habe alle Informationen angegeben, die im Angebot stehen. Sollte ich nähere Informationen z.B. zur Unterkonstruktion verlangen oder zum Datenlogger, der weder im Angebot erwähnt ist, noch bei den bisherigen Gesprächen ein Thema war? Eine Aufschlüsselung der einzelnen Posten ist im Angebot auch nicht erfolgt.


    Danke im Voraus
    Connes

  • Hallo und willkommen im Forum,


    ohne jetzt auch noch auf die Grenze von Smartmetering (> 7 kWp) einzugehen, gefällt mir das Angebot nicht:
    - WR schwach ausgelegt und zu groß (für 70% hart)
    - preislich unattraktiv


    Wenn Du das Dach vollmachen möchtest, würde ich noch 3 Module mehr (quer) zwischen die beiden Dachfenster legen. Mitt dann 32 Module und 2 x 16 Verstringung würde der WR schon mal ganz gut, wenn auch nicht optimal, laufen. Jedes Modul weniger verschlechtert die Spannungslage weiter. Nimmt man dann z.B. 32 Module á 300W, würde das an einem Fronius SYMO 8.2-3-M mit 70% weich gut passen.
    Wenn Dein Strombedarf sich in Grenzen hält und Optik auch eine Rolle spielt, könnte man die Anlage auf 22 Module reduzieren und diese dann mit 1 x 22 an einen Fronius SYMO 6.0-3-M bei 70% weich verstringen.


    Überlege also was Dir wichtig ist und hole dann neue Angebote ein.

  • Ich vermute mal, dass die 11m die Dachbreite sind.
    Bis jetzt liegen da 8 in einer Reihe.
    10 sollten passen.
    Über dem Dachfenster eins in hochkant und dann nochmal 4 dazu.
    Es könnten zwischen den Fenstern auch 2 passen.
    Dann wär man bei 34-35 Stück und kommt mit etwas günstigeren Modulen Richtung 9,5 bis 10KWp.


    Oder steht links ein höherer Ortgang, der Schatten wirft?


    Gesendet mit Tapatalk

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Danke für die Antworten.


    Das Dach muss nicht unbedingt voll. Wir hatten jetzt im ersten Jahr nach dem Einzug einen Verbrauch von um 6000 kwh, aber der Winter war mild (Erdwärmepumpe) und die 4-5 Kinder sind noch klein, haben also noch wenig Strom-fressende Kleingeräte im Haus und die Kinder müssen immer noch zum Duschen gezwungen werden. Ich muss also damit rechnen, dass wir in Zukunft auch mal etwas mehr als diese 6k kwh verbrauchen werden.
    Die Anlage sollte so ausgelegt sein, dass ich evtl. später - wenn die Speichertechnologie entsprechend erschwinglich geworden ist - möglichst weitgehend über die PV meinen Eigenverbrauch decken kann.


    Ein alternatives Angebot ist bereits angefordert.


    mfg
    Connes

  • Zitat von Connes

    Wir hatten jetzt im ersten Jahr nach dem Einzug einen Verbrauch von um 6000 kwh,


    Da gibt es nur eins: So nah wie möglich an die 10 kWp ran. Wenn auf der linken Dachseite tatsächlich 4 Module unverschattet neben die Dachfenster passen, solltest Du diese auch legen. Eins zwischen die Dachfenster und man ist bei 34 Modulen. Mit 290W Modulen und dann 9,86 kWp diese an den schon genannten 8.2-er SYMO anschließen.

  • Sorry, aber...


    Zitat von Connes

    Das Dach muss nicht unbedingt voll.


    ... auf der einen Seite und ...


    Zitat

    Wir hatten jetzt im ersten Jahr nach dem Einzug einen Verbrauch von um 6000 kwh, aber der Winter war mild (Erdwärmepumpe) und die 4-5 Kinder sind noch klein, haben also noch wenig Strom-fressende Kleingeräte im Haus und die Kinder müssen immer noch zum Duschen gezwungen werden. Ich muss also damit rechnen, dass wir in Zukunft auch mal etwas mehr als diese 6k kwh verbrauchen werden.


    ...passt irgendwie überhaupt nicht zusammen, oder willst Du mich mit den 4-5 Kindern vereimern?
    Wenn nicht, respekt!


    Sinn macht aber selbst wenn nur 1-2 Punkte Deiner Aufzählung stimmen nur, die 10KWp an zu peilen.
    Also wenn da eine WP ist und die WP auch auf HH Strom hängt dann sowieso.
    Wenn Du 6000KWh mit 4-5 Kindern an Verbrauch hast (ohne WP) dann sowieso.
    Wenn Du mit Wachstum bei den Elektro Kleingeräten rechnest und das zu 7000 oder 8000KWh führen wird, dann sowieso die 10KWp legen :!:


    Ein Speicher macht auf absehbare Zeit keinen Sinn und sollte das mal der Fall sein wirst Du sicher nicht Gefahr laufen, zu viel PV auf dem Dach zu haben.


    So sieht das mit 34 Stück aus, das ist auch optisch völlig ok.

    Bilder

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Ist es wirklich so das die Dachunterkante (da wo i.d.R. die Regenrinne sitzt) 4 Meter über dem Boden ist? Das könnte etwas von dem Preis ausmachen. Aber selbst wenn: Dieserr WR muss es nicht unbedingt sein und auch diese Panels (schau mal nach wo die wirklich produzieren vs. der Name suggiert wo die produzieren) nicht, zumal nicht zu dem Preis.


    Das Angebot: Von Komponenten und vom Preis her ab in die Tonne.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • 5. Kind ist unterwegs, deshalb 4-5. ;)


    6000 kwh inkl. WP, wie gesagt milder Winter und geduscht wird noch recht wenig.


    Traufenhöhe liegt bei 4 m.


    10 kwp hört sich ein wenig nach überdimensioniert an.


    Die Panels kommen aus China, was ja aber nicht unbedingt schlecht sein muss, aber die könnten günstiger sein, nehme ich an?


    Was ist denn an dem WR verkehrt?


    mfg
    Connes

  • Zitat von Connes

    5. Kind ist unterwegs, deshalb 4-5. ;)
    6000 kwh inkl. WP, wie gesagt milder Winter und geduscht wird noch recht wenig.
    10 kwp hört sich ein wenig nach überdimensioniert an.


    Ist sicher nicht überdimensioniert ... wir haben 2500KWh im Jahr und ich habe dieses Jahr von 4,68KWp auf 6,57KWp erweitert :!:
    Man kann nicht genug PV auf dem Dach haben, 10KWp ist eine magische Grenze wegen der EEG Umlage auf den EV, also 10KWp bauen. Es kostet fast nur die Module mehr plus etwas für den größeren WR und bißchen UK.


    Ich empfehle wärmstens die 10KWp.


    Zitat

    Was ist denn an dem WR verkehrt?


    Naja, der hat nicht den besten Wirkungsgrad und braucht hohe Spannungen um sein Niveau überhaupt zu erreichen.
    29 Module müsste man 14/15 verstringen, das ist mäßig.
    34 Module wäre immerhin 17/17.


    Hinzu kommt aber, dass es bis jetzt keinen Nachweis für ein funktionierendes Schattenmanagement gibt und die Umsetzung von 70-weich ist mit Kostal etwas teurer. Bei Kostal brauchst Du den PikoBA Sensor für 150,- alleine das Material. Bei Fronius reicht ein simpler S0-Zähler für 50,- das Material. Einbau ist bei beiden gleich.


    Daher die Empfehlung für den Fronius Symo mit 8,2KVA.


    PS.: Wo ist die SAT Schüssel auf dem Dach? Gaskamin? Dachentlüfter? Hat der Nachbar Dachgauben oder Edelstahlkamin am Haus? SAT vom Nachbar steht wo? usw. das alles und noch viel mehr ums Haus herum kann Schatten machen.

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

    Einmal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • Ich habe nichts gegen China Module, ich habe selber welche auf dem Dach. Wogegen ich was habe, sind Hersteller, die mit dem Namen verschleiern wollen dass wir aus China kommen.


    Bezüglich der Anlagengröße solltest du Folgendes bedenken: die Wärmepumpe läuft meistens im Winter, und da scheint die wenigste Sonne. Daher solltest du die Anlage so dimensionieren, dass du nicht im Sommer genug für Strom hast, sondern im Winter ausreichend. Den überschüssigen Strom in den Sommer, kannst du mit zwölf Cent die Kilowattstunde sehr preisdeckend verkaufen meiner Meinung nach. Voraussetzung ist natürlich ein guter Preis und der wollte meiner Meinung nach 1200€\kWp nicht grossartig überschreiten.


    Gesendet von meinem Nexus 5X mit Tapatalk

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“