Planung einer PV mit Speicher

  • Hallo liebe Community.


    ich bin derzeit in der Suche- und Finde-Phase für eine PV-Anlage für unser Häuschen und hatte schon mit einem sehr netten Vertreter Kontakt und ein Angebot.
    Das hat mich jedoch etwas umgehauen (vom Anschaffungspreis), klingt aber an sich auch super gut (von der Amortisation).
    Zu gut.
    Jetzt habe ich hier schon einiges gelesen bezüglich Einspeisevergütung (liegt ja derzeit nur noch bei ca. 12Cent), Eigenverbrauch und Steuern da drauf.
    Ziel ist bei uns, möglichst Autark zu werden. Es geht mir also weniger um Einspeisung als um Eigenverbrauch.


    Könnt ihr mir ggf. einen Rechner empfehlen, wo ich mal die Anschaffungskosten, Einsparungen und vor allem Steuern sinnvoll berechnen kann? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Anlage nach 12 Jahren schon fertig finanziert / rentiert ist!
    Es geht grob gesagt um einen 4 Personenhaushalt, mit ca. 4000kWh/Jahr verbrauch. Geplant ist eine Anlage von ca. 5,5kWp.


    Ich würde demnächst auch gleich noch das Angebot in dem Angebots Thread einstellen, damit eure Meinungen dazu auch gehör finden ;)


    Könnt ihr mir hier erste Empfehlungen für Rechner / Kalkulation und Speicher Ja/Nein geben?


    Danke euch! :danke:


    Danke euch!

  • Zitat von Puccini


    Könnt ihr mir hier erste Empfehlungen für Rechner / Kalkulation und Speicher Ja/Nein geben?


    ich mache das mit Libre Office Calc, geht auch mit Exel etc. oder mit Papier Stift und Taschenrechner

  • Zitat von Puccini

    Speicher Ja/Nein


    Wenn es dir da darum geht, daß er sich finanziell rechnet, ist das ganz schnell erledigt. Das Ergebnis kann ich dir schon sagen, bevor ich anfange zu rechnen, er lohnt sich nicht.
    Aber ich mache es trotzdem mal wieder:
    4000kWh Verbrauch, wenn du gut bist, kannst du (mit Speicher) 80% davon selbst erzeugen und nutzen. Sagen wir 40%, weil du eine PV hast und 40% weil du einen Speicher hast.
    Das sind jeweils 1600kWh im Jahr oder z.B. 336 Euro netto (mehr dazu später - wenn du mehr zahlst wechsle den Anbieter, das kostet nur ein paar Minuten Zeit). Davon geht noch die entgangene Einspeisevergütung von (alles gerundet) 200 Euro ab, bleiben also 136 Euro im Jahr, die du durch den Speicher sparst. Wenn der 20 Jahre hält (bei typisch 10 Jahren Garantie sehr optimistisch) darf er also 2720 Euro netto kosten.


    Netto rechne ich, weil du mindestens 5 Jahre gut daran tust die Mehrwertsteuer auf den selbst verbruachten Strom zu zahlen und dafür am Anfang die Vorsteuer erstattet bekommst. Selbst wenn man das reinrechnet kommt man auf 3100 Euro netto, die er kosten darf, wüßte keinen (bei dem man die Annahme mit den 40% machen kann), den man dafür fertig ein den Keller gestellt bekommt.


    Speicherverluste, Einkommensteuer oder solche Kleinigkeiten habe ich da noch gar nicht berücksichtigt.


    Man kann das natürlich als Verkäufer auch völlig anders rechnen, da wird aber der Speicher von der PV quersubventioniert und/oder man rechnet mit recht hohen Preissteigerungen beim Strom. Letztere gab es zwar in den letzten etwa 10 Jahren wirklich, gerade in den letzten Jahren tut sich da aber nicht mehr viel udn wer nicht zu faul zum wechseln ist, wird seitJahren etwa das selbe bezahlen.

  • Wenn Du ein Angebot vorliegen hast, dann stelle es am besten im Angebots Bereich des Forums als neues Thema ein. Möglichst mit Bild vom Dach, Belegungsplan uns so vielen Details wie möglich zum Angebot und Dach (Maße, Dachneigung, etc.).


    Zitat von Puccini

    Hallo liebe Community.
    Jetzt habe ich hier schon einiges gelesen bezüglich Einspeisevergütung (liegt ja derzeit nur noch bei ca. 12Cent),
    [...]
    Ziel ist bei uns, möglichst Autark zu werden. Es geht mir also weniger um Einspeisung als um Eigenverbrauch.


    Du musst dich entscheiden, Renditet u.a. mit Einspeisung oder Autarkie.
    Mit Autarkie gewinnt man nix. Excel ist die Lösung für fast alles. :wink:


    Zitat

    Es geht grob gesagt um einen 4 Personenhaushalt, mit ca. 4000kWh/Jahr verbrauch. Geplant ist eine Anlage von ca. 5,5kWp. [...] und Speicher Ja/Nein geben?


    Tendenziell mehr PV bauen und Speicher natürlich weg lassen.

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Danke euch für das schnelle und ehrliche Feedback!


    Bei dem Angebot kommt noch hinzu das mir die sogenannte "Sonnenflat" der Sonnen-Community angeboten wird.
    Dh. ich zahle 20€/Monat und darf bis zu 4500kWh pro Jahr "kostenlos" verbrauchen.
    Und hätte zusätzlich noch die Einspeisung
    Die Flat gibts aber nur mit Speicher :)

  • Zitat von Puccini

    Bei dem Angebot kommt noch hinzu das mir die sogenannte "Sonnenflat" der Sonnen-Community angeboten wird. Dh. ich zahle 20€/Monat und darf bis zu 4500kWh pro Jahr "kostenlos" verbrauchen.
    Und hätte zusätzlich noch die Einspeisung
    Die Flat gibts aber nur mit Speicher :)


    Und wer verschenkt da den Strom .... wobei 20,- im Monat zahlen ja auch nicht kostenlos ist?!!
    Das ist rund der Börsenpreis pro KWh.


    Bitte unbedingt das Kleingedruckte dazu lesen.


    Du schreibst es ja schon "darf bis zu 4500kWh pro Jahr "kostenlos" verbrauchen"
    Können aber auch nur 100KWh oder 1000KWh sein. :juggle:

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Also die Entscheidung dürfte ziemlich leicht fallen..... mit oder ohne Speicher :D


    Kleine Hilfsfrage zur Findung:


    Heute wohnst du in Miete und zahlst 500 Euro monatlich, es kommt dein Vermieter zu dir und bietet dir an, solltest du die nächsten 10 Jahr pünktlich, 550 Euro monatlich zahlen, dann überschreibt dir dein Vermieter die Wohnung nach 10 Jahren, ohne dass du noch einen Kaufpreis entrichten musst.


    Gretchenfrage: Wie würdest du Dich entscheiden?


    Nein, das rechnet sich nicht, da man hier ja mehr zahlen muss als bei einer Miete.... das sind immerhin 6.000 Euro.


    Ja, alles besser als Miete, so schaffe ich mir Vermögen und ich zahle dann die Folgejahre ab Jahr 10 keine Miete mehr.


    Dieser Vergleich funktioniert aber nur mit den richtigen Speicher.......Bitte kreuze an :D


    Sonnige Grüße :danke:

    Die neue Energiefreiheit kommt an!

  • Zitat von VIC-RAPTOR

    Heute wohnst du in Miete und zahlst 500 Euro monatlich, es kommt dein Vermieter zu dir und bietet dir an, solltest du die nächsten 10 Jahr pünktlich, 550 Euro monatlich zahlen, dann überschreibt dir dein Vermieter die Wohnung nach 10 Jahren, ohne dass du noch einen Kaufpreis entrichten musst.


    Gretchenfrage: Wie würdest du Dich entscheiden?


    mir wird schon wieder schlecht :juggle:

    Gruß PV-Express



    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Hey Vic. Hätte Interesse an so einem mietspeicher. Zahle Einsparung - Vergütung - Steuer plus 10 Euro im Monat ok?
    Dann nach 10 Jahren gehört der mir.
    Warum machen das die anderen nicht?



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk