Inselanlage für den Campingplatz

  • Hallo,
    bin Rentner und befinde mich das ganze Jahr auf dem Campingplatz. Auf dem Campingplatz kostet 1 KW-0,80 Euro, was sich dann über das Jahr summiert. Jetzt habe ich von einem Bekannten 4 Photovoltaik-Module für kleines Geld erstanden und brauch ja noch einen Laderegler und einen Wechselrichter. Allerdings sind meine finanziellen und Elektrotechnische Möglichkeiten ziemlich begrenzt.
    Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand sagen kann wo ich die passende Teile erhalte.
    Auf den Modulen sind jeweils folgende identische Angaben:


    Solarmodul SOLON
    TYPE: PV-Modul P220/6+/07
    Max. system voltage 860 V
    Peak Power (Pmax) 225 Wp
    Peak Power tolerance + 3%
    Volltage (Vmp) 28,85 V
    Current (Lmp) 7.8 A
    Open Circuit Voltage (VOC) 36,55 V
    Short Circuit Current (ISC) 8.4 A


    Ich hoffe das mir jemand entsprechende Hinweise geben kann.

  • Tja, wenn deine finanziellen und elektrotechnischen Möglichkeiten begrenzt sind, solltest du nicht mit einer komplizierten Inselanlage anfangen. Da empfehle ich dir eher einen Einspeisewechselrichter und ab in die nächste Steckdose mit dem Solarstrom.
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Hallo einstein0,
    vielen Dank für die schnelle Antwort :danke:
    Auf unserem Platz sind auch ein paar Elektriker die mir sicher helfen würden und ein bisschen Ahnung haben die schon. Ein paar Euros hab ich auch noch auf dem Konto womit ich das eventuell bestreiten könnte. Nur brauch ich halt ne Info worauf ich achten muss. Weiss bisher nur dass der Laderegler 40A haben soll. Davon gibt es aber im Internet sehr Viele.
    Was wäre da noch zu beachten?

  • Ich habe vor mehreren Jahren auch versucht, das ganze Jahr, wenn auch nur ganz ganz wenig Strom von einem Solarpanel 50Wp zu bekommen. Dazu wollte ich kein Geld in Batterien investieren. Habe eine alte Autobatterie genommen.
    Aber, obwohl ich nachts nur ein 1W-LED-Lämpchen an einer 80Ah-Batterie hatte, wurde ab November die Batterie immer leerer.
    Im Winter kannst du Solar vergessen.

  • Hallo bugatti66,
    hab aber 4 Module mit jeweils 225 Watt!
    Außerdem möchte ich später noch einen Netzumschalter einbauen (lassen) da wir im Winter auch Landstrom haben.

  • halläle
    also sone Insel ist ja nun kein hexenwerh
    wenn du auf 24v aufbaust nimmst für dene 4 module einen victron mppt 100/30 dabei sollte es mindestens um 200 ah speicher haben
    beim Wechselrichter solltest schauen was für anfpderungen du dann hast

  • halläle
    also sone Insel ist ja nun kein hexenwerk :juggle:
    wenn du auf 24v aufbaust nimmst für dene 4 module einen victron mppt 100/30 dabei sollte es mindestens um 200 ah speicher haben
    beim Wechselrichter solltest schauen was für anfpderungen du dann hast

  • Wenn du auch noch Batterien hast ist es doch optimal. Entweder baust du ein 12v oder 24v System auf. 24v bietet den Vorteil das man einen nicht so großen Laderegler braucht und Wechselrichter ist dann auch etwas besser. Der Nachteil ist eben das man dann kein 12v Ausgang hat ohne extra kosten also entweder 12v Wandler oder eben nur Wechselrichter. Den Wechselrichter wegen einem Handyladegerät einzuschalten ist natürlich völlige Verschwendung aber da gibts auch viele 24v Geräte aus dem LKW Shop. Die Frage ist wieviel Strom zieht du Maximal? Also mein 1500w Wechselrichter hat 200€ gekostet geht auch billiger aber dann hast du keinen reinen Sinus und E-Motoren laufen nicht oder werden heiss sowie manche Netzteile mögen das nicht. Hatte mal einen 40€ 800w Wechselrichter das war ein Spaß! Der erste nach 5min in Rauch aufgegangen, der zweite hielt ein paar Tage bis es ordentlich knallte. Den ich jetzt ist noch günstig und funktioniert 1A. Wen du einen Kühlschrank hast kann es sein das ein Kleiner Wechselrichter das nicht schafft auch wen der z.b 200w hat weil der Kompressor im Kühlschrank kurzzeitig sehr viel Strom zieht sogenannter Anlaufstrom. Die meisten Wechselrichter sind mit z.b 1500-3000w angegeben das heisst soviel wie 1500w Dauerleistung und 300w3-5 Sekunden lang, soweit ich weiß ist die Faustformel für den Anlaufstrom das 10fache von der Nennleistung. Viele Wechselrichter haben auch einen Softstart bzw. Sanftanlauf also der E-Motor läuft langsam an damit der Wechselrichter nicht sofort abschaltet. Glaube das meisste habe ich erwähnt. Aufjedenfall ziemlich teuer bei euch 80ct ist ja echt verrückt da wirste ja Arm bei. Hier gibt's Baustrom glaube 45-50ct der KW habe mir auch eine Solaranlage aufgebaut weil mir das zu teuer ist. Aufjedenfall empfehle ich dir lass dir Zeit und versuche das alles selber zu lernen wie das funktioniert wie man was wie absichert usw. Finde es wichtig das man seine eigene Anlage kennt um nicht immer jemanden zu organisieren um eine 12v oder 24v Leitung zu legen für Licht oder so


    Gesendet von meinem icefox i8 mit Tapatalk