PV Konto im minus - aus eigener Tasche ausgleichen?

  • Nun steht bei mir ja der Tausch der Module an- der daraus entstandene Minderertrag war
    schon so groß dass ich durch meine Tilgung ein Minus von einigen Hundert Euro dieses Jahr einfahre.
    Nun stellt sich mir die Frage ob ich das Konto weiter im Minus lassen soll (klar kann ich die Zinsen
    zwar absetzen aber das zieht die Abzahlung in die Länge- evtl. kommt noch eine Nachzahlung
    vom Energieversorger hinzu...)
    ODER ob ich das Konto aus eigener Tasche ausgleiche - aber wo und wie würde ich das (wenn überhaupt möglich)
    bei GbR und gesonderten Feststellung beim Jahresausgleich angeben?
    Gruß


  • Moin,


    wir haben dieses Jahr auch schon die Module einer Anlage entsorgt. Ich kann Dir sagen: Die Erträge machen hinterher wieder Spaß.
    Zu Deiner Frage: reines Privatvergnügen, wenn Du da was ausgleichst. Aber würde ich auf jeden Fall machen, denn Zinsüberziehung ist aktuell einfach zu teuer (wenn man die Kohle hat).
    Natürlich kannst Du das Konto auch per Kredit an die GbR ausgleichen. Aber wegen solcher minimal Beträge würde ich Abstand davon nehmen.
    Wir haben dieses Jahr auch schon eine PV Anlage nach 3 Jahren getilgt ob der miesen Ertragszinsen - Privatvergnügen.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Danke,
    ich dachte da nicht an eine Art Kredit- eher als Privateinlagen oder so etwas in der Art.
    Was ich halt "einfach" in der gesonderten Feststellung angeben kann??
    Gruß