Panel seitlich/ schräg am Dach befestigen?

  • Hallo Leute!


    Ich habe eine Frage / Problem und bin zu blöd zum googlen weil ich gar nicht weiß was ich eingeben soll :D
    Wir werden uns eine kleinere Photovoltaik-Anlage mit so ca. 800 Watt (je nach dem was für das Budget (für Panel + Halterung) von 1000€ drin ist) holen.
    Wegen der blöden Lage ist die Idee die Panels seitlich am Dach an zu bringen.
    So wie auf dem Foto, das obere Panel was von dem Typen gehalten wird und noch nicht angeschraubt ist (nur nicht ganz so steil) :D
    http://www.photovoltaik.eu/Cac…thinspl-th_NTM5NzcwWg.JPG


    Wir haben auch ein Ziegeldach, nur etwas steiler als dieses.
    - Wo bekomme ich nun passende Halterungen, mit denen dies möglich ist, für die Panels?
    - Welche Panels könnt ihr mir empfehlen? Ich bin ja eher der Meinung billigere 100 Wat Module, und dafür ev. 1-2 Module mehr. Als ein Modul was 3 mal so teuer ist und 1,5 mal so viel Leistung hat.
    - Rechnet sich die Schrägstellung (kosten für Halterung usw.) überhaupt, oder lieber normal befestigen?


    Freue mich gerne auch über Links. Bin mir nicht sicher ob meine erste Anlaufstelle (Amazon) die günstigste ist.


    (natürlich muss man wegen Schattenwurf ziemlich viel abstand lassen)


    Ich hoffe ihr könnt mit der Frage etwas anfangen und danke für die Antworten! ;-)

  • aufständerung!
    oft sind mehr vermeindlich billigere module in summe teurer, als wenigere, leistungsfaehige. du musst ja auch jeweils die unterkonstruktion (teuer) mit einkalkulieren.
    du kannst dir bei z.b. pvgis exakt ausrechnen, ob sich bei dir aufstaenderung rechnet oder doch lieber dachparallel und dafuer mehr module. haengt von der konkreten ausrichtung der geplanten anlage ab.

  • - Welche Panels könnt ihr mir empfehlen? Ich bin ja eher der Meinung billigere 100 Wat Module, und dafür ev. 1-2 Module mehr. Als ein Modul was 3 mal so teuer ist und 1,5 mal so viel Leistung hat.


    Versuche gerade, hinter deine Logik zu kommen?
    Die größeren Module (60 Zeller) sind meist je Wp günstiger als die Kleinen.
    Dafür benötigen sie einen MPPT Regler.


    Von was für einer PV Anlage redest du überhaupt? Warum sollen die Panele angestellt werden?
    Ist es PV für eine Inselanlage?

  • Zitat von kalle bond


    Versuche gerade, hinter deine Logik zu kommen?
    Die größeren Module (60 Zeller) sind meist je Wp günstiger als die Kleinen.
    Dafür benötigen sie einen MPPT Regler.


    Da tut sich nicht mehr viel. 100Wp Module gibts für 90€ und brauchen keinen teuren Regler.
    Zur Montage auf kleinen Gebäuden, passen die optisch besser. Das ist natürlich subjektiv.
    Aufständern auf nem Schrägdach ist was für Bastler. Da muss man sich was überlegen, geht aber.


    MfG Georg

  • 100W 90€/stueck, 8x einheiten unterkonstruktion
    265W 165€/stueck, 3x unterkonstruktion, dementsprechend weniger mannstunden
    da frag ich mich, was geschickter ist...


    kalle bond: wie das "ohne mppt" gemeint ist, versteh ich nicht ganz.


    wieviel platz ist denn vorhanden, um die anlage aufzubauen?

  • Zitat von kalle bond

    ??? 260 Wp - 60 Zeller mit MPPT // 100 Wp = 36 Zeller geht mit PWM oder MPPT.


    nur fuer insulaner, aber das steht noch nicht fest...

  • Zitat von e-zepp

    Du meinst es könnte auch eine 800Wp Einspeiseanlage werden?
    [emoji38]
    lg,
    Philip


    why not?
    evtl. ist er/sie auch aus ö und will eine nicht abnahmepflichtige 600W anlage betreiben...


    fragen ueber fragen...