grosser 2nd-life speicher geht ans netz

  • Zitat

    der 13-Megawattstunden-Batteriespeicher zusammengebaut


    ...

    Zitat

    Der deutsche Bedarf an Primärreserve liegt derzeit bei 583 MW - die 13 MW sind demnach ein Anteil von gut zwei Prozent.


    Die können doch deutlich mehr als C1. Werden die bewußt nur so belastet oder hat die Autorin, wie man das so oft findet, "Wh" und "W" in einen Topf geworfen?
    Aber das ist natürlich auch ein Weg sich ums Recycling erst mal zu drücken, zugegeben besser als es als "Rohstoff" nach Asien zu schippern und dort dann doch auf Müllkippen zu entsorgen.

  • Zitat von alterego

    Die können doch deutlich mehr als C1.


    Reine Spekulation meinerseits, aber ich koennte mir zwei Gruende dafuer vorstellen:
    a) Primaerregelleistung wird symmetrisch. Das heist der Speicher muss genauso schnell geladen werden koennen. Und 1C laden ist soweit ich weis nich unueblich oder sonderlich wenig.
    b) Dies sind angeblich alte ausgediehnte Batterien, das heist um deren Leben denoch moeglichst lange zu erhalten, werden sie vermutlich moeglichst schonend betrieben.

  • Vor Monaten gab es zu dem Speicher schon mal irgendwo einen Bericht. Da wurde von neuen Batterien aus dem Ersatzteilregal von Daimler gesprochen.
    Es gibt noch keine gebrauchten Batterien (zB aus dem Smart), Die Fahrzeuge sind noch zu wenig und vor allem zu neu, da sind keine Rückläufer in der Menge.
    Die überzähligen neuen Batterien dienen als Ersatzteil für defekte Batterien, immerhin muß man jahrelang Ersatzteile anbieten.
    Einfach so im Regal kann man die nicht lagern, die müssen benutzt werden. Also macht man aus der Not eine Tugend und fängt so beim ersten Speicherkraftwerk, nicht mit wie zukünftig geplant mit gebrauchten, sondern mit neuen Batterien an.