Wieviel % Verschattung ist "schmerzfrei"

  • Ab wieviel % Verschattung sollte mit Dioden / Leistung Optimierern gearbeitet werden?
    Was macht ein Fronius Symo ohne gut ?
    Die Tigo Energy Optimierer sind ja rech günstig doch lohnt es sich bei meinem Beispiel.
    Funktionieren die Tigo Energy mit Fronius?


    Ein Süd Ost Dach das mit bis 18 Modulen Belegt werden soll Verschattung nach PV SOL 1.2 bis 10.5%


    Die Frage ist auch ob das Modul mit 10.5 oder das mit 8.9 (extra Reihe) weggelassen werden sollte?


    Danke für Tips

  • Moin,


    dieses Dach kannst vergessen. Da helfen auch Optimierer nimmer viel. Über 5% würde ich gar nicht legen. Drunter geht für einen WR mit Schattenmanagment: ABB, SMA, Fronius usw.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Hallo!


    "Schattenmanagement" vom WR höre ich jetzt zum ersten Mal.
    Wie funktioniert das, wenn alle Module an einem String hängen und z.B. im Tagesverlauf ein kleiner Schatten von einem Kamin über die obere Modulreihe wandert?


    Und macht ein WR "schattenmanagement" automatisch oder muß man irgendwas konfigurieren?


    Grüßle!


    Kleinstromer

    ca. 30 KWp, SW 215 poly, 3 x Sunways NT 10000

  • Zitat von Kleinstromer


    Und macht ein WR "schattenmanagement" automatisch oder muß man irgendwas konfigurieren?


    Grüßle!
    Kleinstromer


    Du musst den entsprechenden Parameter setzen. Ob das jetzt OGTP bei SMA ist oder PV Sweep früher bei Danfoss, ist ja sekundär. Ohne Schatten setzt man den Parameter natürlich auf Nein, denn das regelmäßige Durchalufen der Lastkennlinie 'kostet' etwas Ertrag.


    Lies mal bei SMA zum Thema.


    Oder hier:
    http://www.photovoltaikforum.c…eren-die-bypa-t78074.html



    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Bei 18 Modulen auf dem Dach (mit dem 10.5% Modul da optisch besser)


    Die PVSOL Ergebnisse:
    AC nach WR
    Dach kein Schatten 983.4 kWh/kWp
    Schatten L Optimierer 948.3 kWh/kWp Abminderung ca.3.6%
    Schatten 916.9 kWh/kWp Abminderung ca.6.8%


    Bei ROI von 10 Jahren dürften die Optimierer nur 42 EUR / kWp kosten ....


    Wer hat "Erfahrung" mit PVSOL mit Schatten gegen gemessenen Erträgen?
    Die % Aussagen sind recht relativ ....
    Nach den Ergebnissen könnte das Dach wirtschaftlich sein.

  • Zitat von MBIKER_SURFER

    Moin,


    dieses Dach kannst vergessen. Da helfen auch Optimierer nimmer viel. Über 5% würde ich gar nicht legen. Drunter geht für einen WR mit Schattenmanagment: ABB, SMA, Fronius usw.


    Gruß
    MBiker_Surfer


    Ist die Auswirkung der Verschattung tatsächlich so gravierend? Mein Verständnis ist, dass man von dem zu erwartenden Jahresertrag pro Modul den angegebenen Prozentsatz abzieht (pi mal Daumen).


    Rechenbeispiel:
    => Ertragsprognose: 1000kW/kWp pro Jahr
    => 300 Watt-Modul bringt vollkommen unverschattet 300kWh/a
    => bei 10% Verschattung noch ca. 0,9 x 300 kWh/a = 270kWh/a


    Voraussetzungen dafür:
    1) vernünftiges Schattenmanagement des WR, z. B. SMA, Fronius
    2) Der String ist nicht insgesamt verschattet, so dass die Stringspannung völlig zusammenbricht, d.h. es sind mind. 6-8 Module unverschattet (je nach WR).


    Passt das so in etwa oder mache ich da einen Denkfehler?

  • 20.12.11: 11,28 kWp | 22 (-10°) + 26 (-100°) Q.PRO 235 | STP 10000TL-10

    26.03.12: 9,18 kWp | 18 (80°) + 18 (-100°) Q.PEAK 255 | STP 8000TL-10

    17.08.15: 5,72 kWp | 22 (80°) Q.PRO 260 | STP 5000TL-20

    alle DN 22°


    FTP-Hosting für Photovoltaikanlagen - self.Logger.solar

    API für Prognosedaten zur Solarproduktion - Forecast.Solar

  • Zitat von Sonne74

    Ist die Auswirkung der Verschattung tatsächlich so gravierend? Mein Verständnis ist, dass man von dem zu erwartenden Jahresertrag pro Modul den angegebenen Prozentsatz abzieht (pi mal Daumen).
    Passt das so in etwa oder mache ich da einen Denkfehler?


    Nein - passt nicht. Bei optimalem Schatten, würde Deine Annahme stimmen!
    Was ist optimaler Schatten? Schatten, der das Modul immer zu 100 % trifft, oder eben immer so, dass nur 1 oder 2 Busbars betroffen sind.
    Aber: Wenn Du z.B. nur 2 cm Schattenauf dem Modul hast und das quer bei Hochkantmontage, ist das kpl. Modul betroffen, obwohl nur vllt. 1% des Modules verschattet.


    Außerdem ist es wichtig, dass der WR die Bypassdioden noch aktivieren kann - d.h. genügend Module unverschattet!!


    Wir haben das mal bei einer Anlage unterschätzt. ......


    Schatten auf den Modulen sollte man bestmöglich meiden. Und bei Deinen %-Zahlen wäre es für mich - obwohl PV Fan - einfach ein No Go Dach.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Zitat von MBIKER_SURFER


    Schatten auf den Modulen sollte man bestmöglich meiden. Und bei Deinen %-Zahlen wäre es für mich - obwohl PV Fan - einfach ein No Go Dach.
    MBiker_Surfer


    Dachfläche mit Ertag von 916.9 kWh/kWp unter Berücksichtigung der Schatten wird abgeraten ???


    Aufgrund der in den Modulen integrieren Bypass Dioden wurde absichtlich die horizontale Ausrichtung gewählt.

  • Zitat von shot

    Dachfläche mit Ertag von 916.9 kWh/kWp unter Berücksichtigung der Schatten wird abgeraten ???


    Aufgrund der in den Modulen integrieren Bypass Dioden wurde absichtlich die horizontale Ausrichtung gewählt.


    Du musst schon genau lesen. Dann nenn doch mal Deine Zahlen von der Schattenanalyse!!
    Schau Dir doch die Schattenmodule oben nochmal an. Da sind keine Module schattenfrei! Kein Modul mit 0,x%, nur 1 mit 1,x% und nur 2 weiter mit 2,x%.


    Also meine PV Module brauchen Sonne :D


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V